PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 592433 (Technische Hochschule Brandenburg)
  • Technische Hochschule Brandenburg
  • Magdeburger Str. 50
  • 14770 Brandenburg an der Havel
  • http://www.th-brandenburg.de
  • Ansprechpartner
  • Heide Traemann
  • +49 (3381) 355-103

Präsidentin der Fachhochschule Brandenburg ist neue Vorsitzende des VDI-Bezirksvereins Berlin-Brandenburg

Erstmals eine Frau an der Spitze

(PresseBox) (Brandenburg an der Havel, ) Burghilde Wieneke-Toutaoui ist neue Vorsitzende des VDI-Bezirksvereins Berlin-Brandenburg. Damit steht erstmals eine Frau an der Spitze der Gruppierung. Die 1958 in Dülmen (Westfalen) geborene Ingenieurin war am Freitagabend (26. April 2013) zunächst von der Mitgliederversammlung des Vereins in den Geschäftsführenden Vorstand und anschließend in dem Gremium zur Vorsitzenden gewählt worden.

Auch auf Bundesebene ist Burghilde Wieneke-Toutaoui innerhalb des VDI keine Unbekannte. Anfang 2012 wurde sie zur Vorsitzenden des Netzwerks "Frauen im Ingenieurberuf" gewählt. Dieses Amt hatte sie bereits von 1999 bis 2004 inne.

"Ich freue mich über diese Bestätigung. Im Fokus meiner Arbeit steht die bessere Kommunikation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Meine Aufgaben als Präsidentin der Fachhochschule Brandenburg, als Vorsitzende des VDI-Bezirksvereins und des Netzwerkes "Frauen im Ingenieurberuf" ergänzen sich ausgezeichnet", so Wieneke-Toutaoui.

Burghilde Wieneke-Toutaoui hat Maschinenbau an der TU Berlin studiert. Nach Abschluss des Studiums wurde sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik Berlin. Sie promovierte 1987 und wurde Gruppenleiterin. 1990 erfolgte die Berufung als Professorin für Industrial Engineering an die Beuth Hochschule für Technik Berlin (damals TFH Berlin).

Seit dem 1. April dieses Jahres ist sie Präsidentin der Fachhochschule Brandenburg. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten Generativer Fertigungsverfahren und des Lean Manufacturing. Sie ist darüber hinaus Mitglied des Vorstandes des Kompetenzzentrums Technik - Diversity - Chancengleichheit, Jury-Mitglied des Berliner Chancengleichheitsprogramms und als Gutachterin tätig. Familie und Beruf vereinbart sie als Mutter dreier inzwischen erwachsener Kinder seit Jahren erfolgreich.