PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 238479 (Fachhochschule Amberg-Weiden)
  • Fachhochschule Amberg-Weiden
  • Hetzenrichter Weg 15
  • 92637 Weiden
  • http://www.haw-aw.de
  • Ansprechpartner
  • Wolfgang Weber
  • +49 (9621) 482-101

Hochschule Amberg-Weiden: 12 Millionen Euro Investitionsmittel aus dem Konjunkturprogramm II

(PresseBox) (Weiden, ) Der Bayerische Ministerrat hat am 10. Februar 2009 über die Umsetzung des Konjunkturprogramms II entschieden, mit einem für die Hochschule Amberg-Weiden überaus erfreulichen Ergebnis:

Für die Hochschulen für angewandte Wissenschaften - Fachhochschulen in Bayern stehen insgesamt 50,1 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm II zur Verfügung. Aus diesem Programm werden an den Hochschulen große Baumaßnahmen, Großgeräte, kleine Baumaßnahmen und Reinvestitionen etwa in die Ausstattung gefördert.

Die Hochschule Amberg-Weiden erhält aus dem zur Verfügung stehenden Gesamtvolumen in Höhe von 50,1 Millionen Euro insgesamt 11,96 Millionen Euro, was dem herausragenden Anteil von 24 % unter allen 17 staatlichen bayerischen Fachhochschulen entspricht. Die Hochschule Amberg-Weiden wird damit überproportional aus dem Konjunkturpaket unterstützt. Diese Finanzmittel setzen sich nach einzelnen Investitionsbereichen wie folgt zusammen:

Große Baumaßnahmen:

An den bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften sind drei große Baumaßnahmen mit einem Etat von 19,1 Millionen Euro in das Konjunkturprogramm eingestellt. Davon entfallen zwei Investitionen mit einem Anteil von 56 % auf die Hochschule Amberg-Weiden: Der Bau eines neuen Hörsaalgebäudes (4 Millionen Euro) und der Neubau einer Mensa mit Erweiterung der Bibliothek (6,75 Millionen Euro) jeweils am Hochschulstandort Weiden. Die dritte Investition entfällt auf die Fachhochschule Augsburg.

Großgeräte:

Für alle Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern sind für die Beschaffung von Großgeräten 5 Millionen Euro vorgesehen, für die Hochschule Amberg-Weiden sind 481.600 Euro verankert.

Kleine Baumaßnahmen:

Für kleine Baumaßnahmen/Reinvestitionen sind für die 17 staatlichen bayerischen Fachhochschulen insgesamt 26 Millionen Euro im Konjunkturprogramm fixiert, die Hochschule Amberg-Weiden erhält 732.486 Euro.

Prof. Dr. Erich Bauer, Präsident der Hochschule Amberg-Weiden: "Wir freuen uns außerordentlich über die überdeutliche Berücksichtigung unserer Hochschule. In den zugesagten knapp 12 Millionen Euro spiegelt sich die dynamische Entwicklung unserer Hochschule wider. Die Mittel sind Anerkennung auch für viele Forschungsaktivitäten und die enge Verzahnung mit der regionalen Wirtschaft. Gerade auch an unserem Standort in Weiden sind die Erweiterungsinvestitionen dringend erforderlich, ist doch die HAW in Weiden auf 500 Studierende ausgelegt, aktuell sind in Weiden 1.100 Studierende eingeschrieben, weitere 300 Studienplätze werden in Weiden im Zuge der Ausbauplanung folgen. Mich freut es besonders, dass unsere langjährigen Vorbereitungen und vielen Ideen gewürdigt werden. Gemeinsam - Staat, Hochschule und Wirtschaft wollen und werden wir das Studienumfeld für unsere Studierenden noch weiter verbessern!"