PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 509006 (Fab.com)
  • Fab.com
  • 330 West 38th Street 300
  • 10018 New York
  • http://Fab.com
  • Ansprechpartner
  • Julia Pawelczyk
  • +49 (89) 179190-0

Vermarktung im sozialen Netzwerk funktioniert

50 Prozent der neuen Mitglieder und des Umsatzes beim Design-Shopping Club Fab kommen über Social Media / CEO Roman Kirsch: "Facebook ist ein Garant für Werbeerfolg, wenn man es richtig macht"

(PresseBox) (Berlin/München, ) Beste Referenz zum bevorstehenden Börsengang. "Ohne Facebook wäre der Erfolg von Fab nicht darstellbar", so Roman Kirsch, Europa CEO der am schnellsten wachsenden Handelsplattform der Welt. Nach den Worten Roman Kirsch floriert Fab nicht zuletzt durch Facebook. Das größte soziale Netzwerk der Welt geht am Freitag (18. Mai 2012) an die Börse. Der Design Shopping Club Fab generiert nach Angaben von Roman Kirsch über Facebook User und Umsatz. "Aktuell gibt es noch relativ wenige ECommerce Unternehmen, die sich über Facebook vermarkten können. Wenn man aber weiß, wie die sozialen Mechanismen funktionieren, dann ist Facebook in jedem Fall ein Garant für den Erfolg. 50 Prozent unseres Umsatzes und unserer neuen Mitglieder gewinnen wir über soziale Medien", sagt Roman Kirsch. Wichtig für diesen Erfolg sei die

"Social Proof" Komponente von Facebook: "Wenn viele etwas kaufen, dann überzeugt mich das auch. Es gibt nichts Schöneres, als Dinge von Freunden anstatt nur von Werbetreibenden empfohlen zu bekommen", sagt Roman Kirsch. Zum einen überwinde man mit Hilfe von Facebook Connect als Anmelde-Hilfe eine große Schwelle und minimiere den Aufwand für Neukunden. Zum anderen sei die neue Timeline sehr hilfreich für Werbetreibende: "In den USA gibt es schon die Möglichkeit, die Lieblingsprodukte einer Person seitlich an der Timeline anzuzeigen. Außerdem ist es sehr effektiv, "Gefällt mir"- Klicks auf Produktseiten zu integrieren. "Das kann massiv den Umsatz in die Höhe treiben", so Kirsch.

Die Philosophie von Fab, außergewöhnliche Produkte mit einem Lächeln zu entdecken, könne über den viralen Effekt auf Facebook perfekt inszeniert werden. Ein weiteres Plus sei die Möglichkeit, Fans zu erwerben. "Facebook ist ein Tool, was Werbetreibenden viel Chancen bietet, wenn man das Verständnis hat, wie dieser Kanal zu nutzen ist", sagt Roman Kirsch.

Allerdings könnte Facebook in den Augen des Europa-Chefs von Fab noch mehr auf die Bedürfnisse von Firmen eingehen. "Aktuell hat Facebook es noch nicht im Fokus, es Werbetreibenden leicht zu machen. Mit neuen Innovationen ist da noch viel möglich", prognostiziert der ECommerce-Experte die Zukunft von Facebook ein. Fab wurde vor weniger als einem Jahr in den USA gegründet, wird von berühmten Investoren wie Ashton Kutcher gefördert und hat bereits 3,5 Millionen Mitglieder und erwartet 120 Millionen USDollar Umsatz im Jahr 2012.

Fab.com

Fab, mit Sitz in New York, ist weltweit der größte Online-Shopping-Club für Designprodukte und in den USA sowie in Europa in Deutschland und Österreich, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Belgien, Estland, Finnland, Irland, Luxembourg, Rumänien, Slowenien, Tschechien sowie den Niederlanden und der Slowakei verfügbar. Weltweit haben sich seit der Gründung von Fab.com im Juni 2011 bereits über 3,5 Millionen User als Kunden registriert. Der Online-Shop bietet drei- bis fünftägige, mengenlimitierte Verkaufsaktionen mit sorgfältig ausgewählten Produkten von aufstrebenden Designern und bekannten Herstellern an. Clubmitglieder erwartet ein Preisvorteil von bis zu 70 Prozent. An dem geschlossenen Shopping-Portal kann teilnehmen, wer sich kostenlos dazu anmeldet oder von Fab.de eingeladen wird. Verantwortlich für das Europageschäft sind die deutschen Internetunternehmer Roman Kirsch, Sascha Weiler und Christian Tiessen. Hauptsitz in Europa ist Berlin. Zu den Investoren von Fab.com zählen unter anderem Prominenten wie Schauspieler Ashton Kutcher und Madonna-Manager Guy Oseary.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.