F5 Networks gibt Ergebnisse des vierten Quartals und Jahresergebnis des Fiskaljahres 2014 bekannt

(PresseBox) ( München, )
F5 Networks (NASDAQ: FFIV) gab am 29. Oktober die Ergebnisse für das vierte Quartal des Fiskaljahres 2014 bekannt: Der Umsatz stieg auf 465,3 Millionen US-Dollar. Das ist im Vergleich zum Vorquartal mit einem Umsatz von 440,3 Millionen US-Dollar ein Plus von sechs Prozent und gegenüber dem Vergleichsquartal im Fiskaljahr 2013 mit 395,3 Millionen US-Dollar Umsatz ein Wachstum von 18 Prozent. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen im Fiskaljahr 2014 einen Umsatz von 1,73 Milliarden US-Dollar und damit 17 Prozent mehr als im Fiskaljahr 2013, das mit einem Umsatz von 1,48 Milliarden US-Dollar abgeschlossen wurde.

Der GAAP-Nettogewinn liegt im vierten Quartal bei 94 Millionen US-Dollar. Das entspricht 1,26 US-Dollar pro verwässerte Aktie (diluted share). Im dritten Quartal 2014 waren es 79,5 Millionen US-Dollar (1,05 US-Dollar pro verwässerte Aktie); und im vierten Quartal letzten Jahres 76,2 Millionen US-Dollar (0,97 US-Dollar pro verwässerte Aktie). Der GAAP-Nettojahresgewinn 2014 beträgt 311,2 Millionen US-Dollar (4,09 US-Dollar pro verwässerte Aktie) gegenüber 277,3 Millionen US-Dollar (3,50 US-Dollar pro verwässerte Aktie) im Fiskaljahr 2013.

Ohne Berücksichtigung der aktienbasierten Vergütungen und Abschreibungen auf erworbene immaterielle Vermögenswerte betrug der nicht GAAP-bereinigte Nettogewinn 116,7 Millionen US-Dollar (1,57 US-Dollar pro verwässerter Aktie) im Vergleich zu 104,6 Millionen US-Dollar (1,39 US-Dollar pro Aktie) im vorherigen Quartal und zu 99,2 Millionen US-Dollar (1,26 US-Dollar pro Aktie) im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2013. Im Geschäftsjahr 2014 gab es einen nicht GAAP-bereinigten Nettogewinn von 413,0 Millionen US-Dollar (5,43 US-Dollar pro Aktie) gegenüber 362,9 Millionen US-Dollar (4,59 US-Dollar pro Aktie) im Geschäftsjahr 2013.

"Das vierte Quartal des Fiskaljahres 2014 war ein starker Abschluss eines Jahres, das von positiven Reaktionen sowohl von Kunden als auch von Partnern geprägt war - auf unsere Synthesis-Architektur, die neuen im Fiskaljahr 2013 auf den Markt gebrachten Produkte, unsere 'Good-, Better-, Best'-Preisstrategie und den erweiterten Leistungsumfang unserer BIG-IQ-Management-Plattform", sagt John McAdam, F5 President und Chief Executive Officer.

"Im Q4 wuchs der Produktumsatzerlös um 20 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2013. Erfolgsfaktor war vor allem das starke sequenzielle Wachstum des Großkundengeschäfts in Nord-, Süd- und Mittelamerika, aber auch das stabile Wachstum über das gesamte Geschäftsjahr hinweg in EMEA und APAC. Ein besonderer Wachstumstreiber war die zunehmende Gefahr durch verschiedenste Sicherheitsbedrohungen. Das hat die Nachfrage nach unseren Sicherheitslösungen sowie den Better- und Best-Software-Bundles angekurbelt, die die beliebtesten Sicherheitsprodukte enthalten. Im aktuellen Quartal werden wir unser Sicherheitsportfolio weiter ausbauen mit den Anti-Malware-Lösungen WebSafe sowie MobileSafe für TMOS und der Cloud-basierten DDoS-Protection von Defense.Net, die unsere On-Premise-DDoS-Lösung ergänzt", so McAdam.

"Für die Zukunft bin ich davon überzeugt, dass die Geschäftsfaktoren, die schon das vierte Quartal und das Fiskaljahr 2014 zu einem Erfolg gemacht haben, auch auf das Jahr 2015 eine positive Wirkung haben werden. Zudem bin ich sicher, dass uns die Partnerschaften mit starken SDN- und Cloud-Anbietern die Möglichkeit bieten, unser Wachstum im nächsten Jahr weiter auszubauen", sagt McAdam.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.