Passivhaus planen richtig gelernt

Neuer eza!-Kurs füllt Lücke bei den Bildungsangeboten

Kempten, (PresseBox) - „Ich bin, wie viele der Kursteilnehmer, mit hohen Erwartungen in den Kurs gegangen – und ich muss sagen, sie wurden erfüllt“, lobt Matthias Gaderer den eza! Kurs Passivhausplaner. Der Kurs wurde im Frühsommer zum ersten Mal von eza! durchgeführt und ist mit der Zertifizierung der Absolventen durch das Passivhaus Institut in Deutschland bisher einmalig.

„Das Passivhaus ist mittlerweile schon bei vielen Bauherren bekannt, aber die Entscheidung fällt leider oft gegen ein Passivhaus, weil die Bauherren keinen Architekt oder Planer finden, der bereit ist ein Passivhaus zu bauen“, erklärt Herbert Hanser vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!), das den Kurs erfolgreich durchgeführt hat. „Es fehlt bei den Fachleuten oft das spezielle Fachwissen in diesem noch neuen Bereich und leider finden sich dazu auch nur sehr wenige Inhalte in den verschiedenen Studiengängen und Ausbildungsberufen“, erklärt der Fachmann.

Daher entwickelte eza! diesen Kurs, um das Passivhaus durch die Weiterbildung der Architekten und Planer zu fördern. Und damit ein Bauherr auch feststellen kann, welcher Architekt das Knowhow als Passivhausplaner hat, wurde gemeinsam mit Dr. Wolfgang Feist vom Passivhaus Institut in Darmstadt eine Zertifizierung für Passivhausplaner entwickelt. Diese Zertifizierung können die Architekten und Gebäudeplaner erlangen, wenn Sie zum Abschluss des Kurses die Prüfung durch das Passivhaus Institut bestehen oder wenn sie bereits von ihnen gebaute Passivhäuser vom Passivhaus Institut oder von eza! zertifizieren lassen.

Um in dem Kurs viel wichtiges Praxiswissen vermitteln zu können und den Teilnehmern eine wirklich konkrete Hilfe für eigene Projekte zu geben, setzt eza! als Referenten durchwegs erfahrene Architekten und Ingenieure ein.
Das große Fachwissen der Referenten, die zum Teil bereits sehr viele Passivhäuser geplant und gebaut haben, lobten dann auch durchweg alle Kursteilnehmer. „Man bekommt im Kurs gleich das Handwerkszeug mit, das man zur Umsetzung der Projekte braucht“, freut sich Achim Pfaus aus Sigmaringen. Der Architekt hat schon mehrere Kurse bei eza! besucht und war froh, „dass es endlich mal einen Kurs zum Thema Passivhaus gibt.“ Alles in allem kam der Passivhausplaner bei den Kursteilnehmern sehr gut an: „Kompetente Referenten, gute Organisation und motivierte Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen.“ „Das Lob freut uns natürlich sehr“, so eza!Geschäftsführer Martin Sambale, „und spricht sich auch herum – für unseren nächsten Kurs im Herbst gibt es nur noch Restplätze.“

Weitere Kurstermine und aktuelle Infos zum eza!-Bildungsprogramm gibt es im Internet unter www.eza-bildung.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.