PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 436414 (Extreme Networks Germany GmbH)
  • Extreme Networks Germany GmbH
  • Solmsstraße 83
  • 60486 Frankfurt
  • http://www.extremenetworks.com/
  • Ansprechpartner
  • Larissa von der Howen
  • +49 (89) 4448818-0

Neue Ethernet-Access-Switches von Extreme Networks

Kosteneffizienter und vereinfachter Netzwerkzugang für Unternehmensnetze; Layer-2-Switches mit PoE-Plus und Unterstützung von Mobilität

(PresseBox) (München, ) Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), Anbieter von Netzwerklösungen für die mobile Welt, hat heute seine Netzwerklösungen für Unternehmen um neue kostengünstige Gigabit-Ethernet-Switches mit fester Konfiguration erweitert. Die neuen Ethernet Access Switches (EAS) des Unternehmens ermöglichen den kosteneffizienten Aufbau von Layer-2-Netzwerkzugängen auf der Access-Ebene von Unternehmensnetzen, in der drahtgebundene und drahtlose Geräte und Benutzer nebeneinander bestehen müssen.

IT-Verantwortliche stehen vor der schwierigen Aufgabe, dem stetig wachsenden Netzwerkverkehr von Geräten, Benutzern und Anwendungen Herr zu werden. Gleichzeitig müssen sie ihre Kosten in Grenzen halten und dabei Unterbrechungen im Netzwerk minimieren. Dieser Spagat lässt sich letztlich nur mit einer Kombination aus leistungsstarken High-End-Switches und kostengünstigen Lösungen bewerkstelligen, die alle Anforderungen von Layer 2 und 3 erfüllen. Im Idealfall stammen die Produkte aus einer Hand und von einem Hersteller, der bewährte Unternehmenslösungen anbietet und diese auch entsprechend unterstützt.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Extreme Networks eine neue Produktfamilie von Ethernet-Access-Switches auf den Markt gebracht. Die Geräte mit je 24 10/100/1000-BASE-T-Gigabit-Ethernet-Ports sowie vier SFP-Gigabit-Uplinks sind sowohl mit standardbasiertem PoE-Plus als auch ohne PoE erhältlich. Speziell für den vielseitigen und kostengünstigen Netzwerkzugang entwickelt, verfügen die Layer-2-Switches über Quality-of-Service und unterstützen auch kritische drahtgebundene Geräte wie VoIP-Telefone, Sicherheitskameras und WLAN-Access-Points. Auf der Access-Ebene des Netzwerks wird der Datenverkehr von den EAS-Switches und Altitude Wireless LAN Access-Points von Extreme Networks an die hochentwickelte ExtremeXOS®-Edge weitergeleitet. Auf diese Weise lassen sich die Vorteile eines anspruchsvollen Identitätsmanagements für drahtgebundene und drahtlose Zugänge ausweiten und das Portfolio für Intelligenz und Automation von Extreme Networks Ende-zu-Ende ergänzen.

"Der Layer-2-Markt war im letzten Jahr das am schnellsten wachsende Segment bezüglich des Umsatzes pro Ethernet-Port. Dies belegt, dass die heutigen Anforderungen an Konnektivität ein breit aufgestelltes und diversifiziertes Produktportfolio erfordern", sagt Alan Weckel, Director of Enterprise Switching der Dell'Oro Group. "Wenn Hersteller ihrem Portfolio neue Produktlinien mit Layer-2-Switches in fester Konfiguration hinzufügen, können sie den Bedarf an kostenoptimierten Zugangslösungen erfüllen, die ihre höher entwickelten Portfolios für das Unternehmens-Edge und den Netzwerk-Core ergänzen."

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen EAS-Switches von Extreme Networks werden voraussichtlich noch im Juli 2011 ausgeliefert. Der EAS 100-24t mit 24 Ports ohne PoE kostet ab 1.095 US-Dollar. Der EAS 200-24p mit 24 PoE-Plus-Ports ist ab 2.195 US-Dollar erhältlich.

Extreme Networks Germany GmbH

Extreme Networks ist Anbieter von Netzwerken für die mobile Welt. Die offenen Netzwerklösungen bieten Unternehmen eine Plattform für mehr Flexibilität und Agilität und ermöglichen ein hochwertiges Nutzererlebnis. Die erweiterbare Dienste-Architektur von Extreme Networks hilft Unternehmen dabei, eine Basis für Mobilität, Wissen über Benutzer und mehr Leistung zu schaffen und ermöglicht es Menschen und Maschinen, sich nahtlos miteinander zu verbinden und dabei in Bewegung zu bleiben. Diese Basis erstreckt sich von dem konvergierten mobilen Rand von Unternehmensnetzen bis in virtualisierte Clouds und von Rechenzentren bis zu weltweiten Carrier-Netzen, die mobilen Datenverkehr zurücktransportieren. Der Hauptsitz von Extreme Networks ist in Santa Clara, Kalifornien. Weltweit ist das Unternehmen in mehr als 50 Ländern vertreten. Weitere Informationen gibt es unter www.extremenetworks.de.

Extreme Networks, das Logo von Extreme Networks, ExtremeXOS Summit, SummitStack und VirtualChassis sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen von Extreme Networks Inc. in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern. Alle anderen genannten Warenzeichen, Markennamen oder Dienstleistungsmarken gehören ihren entsprechenden Eigentümern.