CeBIT 2008: Extreme Networks zeigt Netzwerklösungen für Green-IT-Strategien

Automatisierung von Installation und Betrieb senkt Stromkosten und Verwaltungsaufwand / Extreme Networks auf der CeBIT 2008: Halle 13, Stand A 38

(PresseBox) ( München, )
Der Auftritt von Extreme Networks (Nasdaq:EXTR) auf der CeBIT 2008 steht ganz im Zeichen von Green IT. Dort zeigt der Spezialist für Netzwerkinfrastrukturlösungen auf Basis von Ethernet seine gesamte Palette an Edge- und Core-Switches, die durch energiesparendes Design und integrierte Automatisierungsfunktionen den Stromverbrauch senken und gleichzeitig die Lebensdauer und Sicherheit der Netzwerkinfrastruktur erhöhen. Mit vertreten am Stand von Extreme Networks sind die Vertriebspartner Algol, Alpine Energie, BMAnetworks, DANES Datennetzwerktechnik, GORDION Data Systems Technology und Innovative Datensysteme.

Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert Extreme Networks unter anderem seine Switches, die einen großen Beitrag zur Senkung des Energieverbrauchs in Unternehmen leisten können. Denn zum einen ist bereits der Stromverbrauch der Switches von Extreme Networks selbst vergleichsweise gering. So benötigt ein herkömmlicher modularer Ethernet-Switch mit 400 Ports zwischen 6 und 12 Watt pro Port, was zu einem Leistungsbedarf von 2,6 bis 5,2 Kilowatt pro Gerät führt. Die energiesparenden Modelle von Extreme Networks benötigen nur 3,2 Watt pro Port, was 1,3 Kilowatt pro Gerät entspricht.

Zum anderen unterstützt die im Betriebssystem ExtremeXOS integrierte Universal-Port-Technologie Unternehmen durch ihre Automatisierungsfunktionen beim effizienten Betrieb und der Administration von Endgeräten am Etagenverteiler. Administratoren können damit zum Beispiel IP-Telefone, Kameras oder WLAN-Access-Points automatisch nachts, an Wochenenden oder in Urlaubszeiten herunterfahren und den Stromverbrauch durch diese Geräte deutlich verringern. Zudem lassen sich mit Universal Port Administrationsprozesse automatisieren und dadurch Umzüge, Neuinstallationen und Konfigurationsänderungen an Endgeräten schnell, kostengünstig und fehlerfrei durchführen.

"Viele Strategien für Green IT vernachlässigen das Netzwerk und Peripheriegeräte, dabei sind gerade die Netzwerkkomponenten und vernetzte Endgeräte wie IP-Telefone echte Stromfresser", erklärt Jürgen Kirchmann, Regional Director DACH bei Extreme Networks. "Wie Unternehmen hier durch Automatisierung und den Einsatz stromsparender Modelle auch mit wenig Aufwand viel verbessern können, zeigen wir dieses Jahr auf unserem CeBITStand."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.