Bereit für Olympia: London Internet Exchange setzt auf BlackDiamond-X8-Switch von Extreme Networks

BlackDiamond X8 ist laut Tests schnellster und energie-effizientester Core-Switch für Rechenzentren und Internetknoten

(PresseBox) ( München, )
Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), Anbieter von Netzwerklösungen für die mobile Welt, gibt bekannt, dass die London Internet Exchange (LINX) mehrere Switches vom Typ Extreme Networks BlackDiamond X8 erworben hat. Die LINX ist einer der weltgrößten Knotenpunkte für Internetverkehr. Die BlackDiamond-X8-Switches sollen die Organisation dabei unterstützen, den stetig wachsenden Datenverkehr zu bewältigen.

In Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2012 in diesem Sommer suchte die London Internet Exchange nach leistungsstarken Ethernet-Produkten, um ihren Internetknoten zu verstärken und den zu erwartenden Ansturm an Internetverkehr bewältigen zu können. Die LINX ist einer der weltgrößten Internetknoten, der sowohl global für seine Qualität, Leistungsfähigkeit und technische Stärke hoch geschätzt ist als auch maßgeblich zur Weiterentwicklung der Infrastruktur des Internets beiträgt. Die London Internet Exchange betreibt dazu zwei lokale Netzwerke mit Produkten verschiedener Hersteller, um eine komplette Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Nachdem die LINX bereits Ende 2011 eines ihrer Netzwerke aufgerüstet hatte, suchte sie nach einer ähnlichen Lösung für ihr zweites LAN.

BlackDiamond X8 hervorragend getestet

Dieser Herausforderung stellte sich Extreme Networks mit seinem Switch BlackDiamond X8. Das Flaggschiff des Produktportfolios für Clouds und Rechenzentren skaliert auf bis zu 20 Terabit/s in einem Drittel Rack. Laut dem Lippis Test Report vom Dezember 2011 verfügt der BlackDiamond X8 zudem über die geringste Latenz (2,3 μs), höchste Port-Dichte (768 10-Gigabit-Ethernet-Ports) und geringste Leistungsaufnahme (5,6 Watt pro 10-GbE-Port) aller Switches.

Die LINX installiert aktuell mehrere BlackDiamond-X8-Switches, um den Monat für Monat wachsenden Internet-Peering-Verkehr abzuarbeiten. Der Internetknoten rechnet dabei mit der Übertragung von Millionen an Terabits während der Olympischen Spiele im August und auch darüber hinaus.

"Wir rüsten unser Netzwerk mit dem Extreme Networks BlackDiamond X8 auf, da der Switch ein führendes Produkt bezüglich seiner Leistungsfähigkeit für Datacenter ist", sagt Derek Cobb, CTO der LINX. "Als wir uns für den Ausbau unseres Knotenpunkts entschlossen hatten, suchten wir nach einem der besten Produkte seiner Klasse, das zuverlässig skaliert und unseren Ansprüchen als einer der weltweit führenden Anwender solcher Technologien gerecht wird. Wir sind sehr begeistert, diese Installation durchführen zu können."

"Wir sind stolz darauf, unsere mehr als ein Jahrzehnt lange Beziehung mit der LINX durch die Lieferung des BlackDiamond X8 weiter auszubauen", sagt Shehzad Merchant, Vice President of Technology bei Extreme Networks. "Ihre Entscheidung reflektiert die wachsende Marktbeachtung für Extreme Networks und unterstreicht den Wert der bestmöglichen Switching-Lösung für Internetknoten und Datacenter."

Über LINX

Die London Internet Exchange ist einer der weltgrößten Internetknoten und zählt über 400 Mitglieder aus 50 Ländern. Zu seinen Mitgliedern zählen die führenden Internet-Service-Provider, Content-Provider und IP-Netzwerk der Welt. Das Netzwerk der LINX verarbeitet zu Spitzenzeiten 1,25 Terabit/s an Datenverkehr und deckt über 80 Prozent der weltweiten Routing-Tabelle ab.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.