PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 594794 (ExtraEnergy e.V.)
  • ExtraEnergy e.V.
  • Koskauer Str. 98
  • 07922 Tanna
  • http://www.ExtraEnergy.org
  • Ansprechpartner
  • Angela Budde
  • +49 (36646) 270-94

EnergyBus Schulung

Energiemanagement von Leicht-Elektro-Fahrzeugen bis zu Smart Grids

(PresseBox) (Tanna, ) Am 11. April 2013 lud die emtas GmbH, Partner des EnergyBus e.V., zur EnergyBus Schulung nach Merseburg. Teilnehmer erfuhren mehr über CANopen, technische Details des EnergyBus Protokolls und dessen Implementierung über LEV bis Smart Grid. Die nächste Schulung findet am 25. Juli in englischer und am 26. Juli in deutscher Sprache im Rahmen der ISPO BIKE in München statt.

EnergyBus ist weltweit der erste und bisher einzige Standard, der ursprünglich für Leicht-Elektro-Fahrzeuge (LEVs) entwickelt wurde. 2002 wurde mit dem Entwurf begonnen, um Lösungen für Infrastruktur- und Sicherheitsprobleme der Zukunft bieten zu können.

Zur ersten öffentlichen Schulung rund um den EnergyBus Standard lud EnergyBus Partner emtas GmbH am 11. April 2013 nach Merseburg ein.

Unter der Leitung von Andreas Boebel erhielten Entwicklungsingenieure, Systemintegratoren, Studenten und Entscheidungsträger Einblicke in die Funktions- und Arbeitsweise des CAN-basierenden höheren Protokolls CANopen sowie Erläuterungen zu den technischen Eigenschaften des EnergyBus Protokolls. Insbesondere wurde auf die Anforderungen für die Implementierung von EnergyBus in Komponenten von Pedelecs oder e-Bikes eingegangen.

Energiemanagement von Leicht-Elektro-Fahrzeugen bis zu Smart Grids

Die Entstehungsgeschichte des EnergyBus Standards erläuterte Hannes Neupert (EnergyBus e.V.): "Die Entstehungsgeschichte des EnergyBus Standards basiert auf einer Studie, die ExtraEnergy vor 11 Jahren für die deutsche Post durchgeführt hat."

Heute basiert EnergyBus auf dem CANopen-Applikationsprofil CiA 454 zur Anwendung in Leicht-Elektro-Fahrzeugen (LEVs) oder auch zur völlig neutralen Anwendung wie beispielsweise als Energy Management System in Smart Grids. "In Ägypten gibt es bereits ein Dorf, das voll autark mit EnergyBus läuft", erläuterte Hannes Neupert.

Einzig verfügbarer nicht-proprietärer Standard für Pedelec Ladeinfrastruktur

Derzeit ist EnergyBus in den Normungsgremien ISO (Internationale Organisation für Normung) mit Fokus auf mechanische Standardisierung und IEC (Internationale Elektrotechnische Kommission für Elektrotechnik und Elektronik) tätig. "Ich gehe davon aus, dass EnergyBus in zehn Jahren als Schnittstelle europaweit durchgesetzt sein wird", ist Hannes Neupert überzeugt. "Der Nationale Radverkehrsplan des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat bereits beschlossen, dass bis 2020 eine Ladeinfrastruktur für Pedelecs in einem nicht-proprietären Standard aufgebaut werden soll. Für diese Anwendung ist EnergyBus aktuell der einzig verfügbare Standard."

Als Hersteller auf dem Laufenden bleiben

Teilnehmer der EnergyBus Schulung resümieren. Felix Gottwald von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden, die EnergyBus Mitglied ist, konnte sich einen Überblick für die weitere Anwendung verschaffen. "Für unser geplantes Forschungsprojekt mit Themenschwerpunkt Ladeinfrastruktur für LEVs hat sich die Teilnahme gelohnt. Insbesondere, da mir noch einige Grundlagen bei CANopen fehlten."

Christian Stuwe wollte in Erfahrung bringen, was die nächsten notwendigen Schritte für eine Umsetzung in Richtung EnergyBus wären. Als Mitarbeiter der Entwicklungsabteilung bei Pantherwerke AG findet er, dass Hersteller die Entwicklung im Auge behalten müssen. "Standardisierung ist eine Verbesserung für die Elektromobilität. Bei der Schulung erfuhr ich das, was ich eigentlich wissen wollte."

ISPO BIKE mit EnergyBus Schulung

Zur nächsten EnergyBus Schulung lädt emtas GmbH im Rahmen der ISPO BIKE nach München ein. Am 25. Juli wird die Schulung in englischer sowie am 26. Juli in deutscher Sprache abgehalten.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.emtas.de
www.EnergyBus.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.