Die Deutsche Bahn setzt auf Exasol

Die DB Systel GmbH, der Digitalpartner der Deutschen Bahn, optimiert ihr Big Data-Ökosystem mit der Datenbanklösung des Nürnberger Anbieters

(PresseBox) ( Nürnberg, )
Mit Hochgeschwindigkeit ins digitale Zeitalter:  Die DB Systel GmbH als Digitalpartner der Deutschen Bahn setzt ab sofort auf die Datenbanklösung von Exasol. Ziel ist es, die Geschäftsprozesse der DB Station & Service AG effizienter zu gestalten.

„Die digitale Revolution bietet dem gesamten DB-Konzern enorme Entwicklungschancen“, sagt Sven Grun, Product Owner der Einheit Data Intelligence bei der DB Systel GmbH. „Um diese zu realisieren, ist es absolut notwendig, Daten End-to-end zu betrachten: Mit der Lösung von Exasol wird das jetzt möglich.“ Die DB Station & Service AG betreibt die Bahnhöfe der Deutschen Bahn.  Für sie betreibt die DB Systel GmbH eine Plattform bestehend aus Data Lake, Data Warehouse, diversen Webservern und Visualisierungstools. Exasol ermöglicht es der DB Systel GmbH, Daten aus operativen Systemen sowie Analyse- und Simulationsergebnisse aus Datenbanken und Big-Data-Plattformen rasch zu berücksichtigen.

Komplexer Anforderungskatalog

Die DB Station & Service wünschte sich eine möglichst einfache Migration sowie gute Skalierbarkeit, damit das Ökosystem auch unkompliziert auf künftige Herausforderungen und Veränderungen angepasst werden kann. Exasols Unternehmensstandort ist Deutschland, ein Pluspunkt für Kunden, wenn es um das Thema Datensicherheit und unkomplizierten Service geht.

Darüber hinaus erwartete die DB Systel GmbH, dass große Datenmengen in Echtzeit rasch gespeichert und ausgewertet werden können. Das erfordert eine hohe Performance, welche die Exasol-Datenbank über ihre In-Memory-Technologie – im Vergleich zu anderen Produkten auf dem Markt – in bis zu 100-facher Geschwindigkeit gewährleisten kann. Ein nativer Zugriff auf S3 – ein von Amazon Web Services angebotener Dienst, der Objektspeicher über eine Webdienstschnittstelle bereitstellt – war ebenfalls essenziell. Diverse Dateiformate wie z. B. parquet, delimited text (compressed) und semi-structured (json/xml) mussten zu verarbeiten sein.

Darüber hinaus benötigte der Kunde eine Datenbank, die Analysen ausführt, um Machine Learning-Modelle zu speisen, sowie Managed Services unterstützt. Und schließlich sollte bei der Lösung sowohl eine Deutsche Bahn-konforme Verschlüsselung als auch ein entsprechendes Deployment möglich sein. „Die Zusammenarbeit mit der DB Systel ist für uns extrem spannend und wir freuen uns, dass sich das Unternehmen für uns entschieden hat“, sagt Mathias Golombek, CTO bei Exasol. „Konzerne wie die Deutsche Bahn müssen immense Daten verwalten, die aus ganz unterschiedlichen Systemen stammen – eine große Herausforderung für deren Auswertung. Mit unserer Lösung kann diese gestemmt werden.“

Über DB Systel GmbH

Die DB Systel GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist hundertprozentige Tochter der DB AG und Digitalpartner für alle Konzern-Gesellschaften. Mit ihrem ganzheitlichen, kundenspezifischen Angebot treibt DB Systel die Digitalisierung aller Gesellschaften der DB AG voran. Dafür entwickelt das Unternehmen effektive und effiziente Kundenlösungen auf Basis innovativer Themen wie Cloud, Big Data, Internet of Things und künstliche Intelligenz. An den Hauptstandorten Frankfurt, Berlin und Erfurt und weiteren Nebenstandorten sind aktuell ca. 5.500 Mitarbeitern beschäftigt. Sie arbeiten in selbstorganisierten Teams und in unternehmensweiten Netzwerken, um mit flexiblen Arbeitsweisen und agilen Methoden die Konzernpartner und ihre variablen Anforderungen bestmöglich zu unterstützen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.