Private Investorin steigt in Drohnenfirma ein

Geschäftsführer kaufen zweites Unternehmen in der Region / Bad Lauterberger Drohnen sind auf der Messe AERO Drones 2017

Bad Lauterberg, (PresseBox) - In dem Ort Bartolfelde am südlichen Rand des Harzes hat vor zwei Jahren ein begabter Jungunternehmer, Alexander Helbing, seine Firma für Industrie-Drohnen errichtet. Die exabotix GmbH ist seit 2015 im Besitz eines großen Fertigungsgebäudes samt Flughalle, in der die smarten Flugroboter getestet werden. Ihre Kunden sind vor allem Energieunternehmen, die Hochspannungsleitungen, Solaranlagen und Windräder inspizieren. Überall dort, wo Menschen sich in Gefahr begeben müssen, um etwas zu beobachten, zu messen oder zu prüfen, erobern Drohnen die Luft. Die professionellen Industriedrohnen punkten gegen den kostspieligen Einsatz von Baugerüsten oder Helikoptern. Im Film- und Fotobereich ist die Konkurrenz chinesischer Hersteller enorm, aber im High-End-Bereich der Industrie 4.0 sind die Drohnen aus Deutschland stärker. Sie erreichen höhere Flugzeiten, fliegen stabiler und sind individuell auf Messgerät oder Kamera anpassbar. Dieser Qualitätsvorteil ist der entscheidende Faktor der Helbing Drones.

Der nächste Schritt des Wachstums innovativer Firmen ist der Einstieg von Investoren. Alexander Helbings Unternehmen wurde jetzt zu 50% von einer privaten Investorin übernommen, Frau Anne Baumgärtel. Die in Hessen aufgewachsene Unternehmensberaterin war zuletzt als Frau des Geschäftsführers eines Thüringer Familienunternehmens in der Messtechnik und Sensorik selbständig tätig. Ihre betriebswirtschaftliche Kompetenz erwarb sie seit 1992 als Producer in der Spielfilmindustrie, die sie später zugunsten der Mitarbeit am Lehrstuhl für Medienmanagement der Bauhaus-Universität Weimar verließ. Expertise für Startups, Innovationen und Neue Märkte erlangte sie beim Aufbau des Existenzgründerzentrums. 2010 wurde sie Gründerberaterin, u.a. im „Beratungsprogramm Wirtschaft NRW“ und schrieb Fachartikel zu Fördermitteln und Finanzierung. Über die Nexxt-Change-Unternehmensnachfolgebörse des Wirtschaftsministeriums fand sie zu Helbings Drohnenfirma. Der innovative Gründer und die erfahrene Finanzfachfrau teilen sich nunmehr die Geschäftsführung in die kaufmännische und die technische Leitung.

„Die Wachstumsaussichten für Industriedrohnen sind beeindruckend. Es werden weltweit allein im kommerziellen Bereich Umsätze von 3,5 Mrd. USD prognostiziert. Darin ist die private Nutzung, also Spielzeug und Kameradrohnen für jedermann, gar nicht enthalten“, erläutert Frau Baumgärtel.

In aufstrebenden Märkten sind natürlich auch die Risiken hoch. Wer in der Anfangsphase zu schnell wächst, die technologische Begrenzungen ignoriert und zu viel verspricht, erleidet schnell eine Bruchlandung. Die ersten Drohnenfirmen mussten bereits eine Realitätsanpassung vornehmen. Bei einer so hohen Dynamik spielen Rahmenbedingungen des Marktes eine große Rolle. Den Rahmen bilden die Politik, die Gesellschaft, die Technologie und der Wettbewerb, also die Regulierung von Luftfahrtbehörden, die hohen Sicherheitsanforderungen, aber auch die Offenheit der Nutzer selbst. Forschungsunternehmen waren die ersten, die mit den High-End-Drohnen neue Anwendungsfelder erprobten, während die Öffentlichkeit halb skeptisch und halb euphorisch die denkbaren Zukunftsszenarien diskutiert.

„Meinungen über neue Technologien spalten sich immer auf in `early adapter‘, also Ausprobierer, und in Bedenkenträger. Dabei hat jede technologische Innovation ihre Vor- und Nachteile, das ist ganz normal“, sagt die neue Geschäftsführerin. „Als Medienwissenschaftlerin erinnere ich gern daran, dass zunächst auch der bewegte Film und später das Fernsehen gesellschaftlich sehr umstritten waren und von einer Menge von Leuten zunächst abgelehnt wurden.“

Zu Beginn der Industriedrohnen-Entwicklung standen unterschiedliche Prototypen und marktreife Modelle einzelner Plattformen zueinander in einem rasanten technologischen Wettbewerb. „In Deutschland gibt es rund zehn ernstzunehmende Marktbegleiter in unserer Klasse der Drohnen bis 10kg“, verdeutlicht Frau Baumgärtel die Ergebnisse der Marktpositionierung, die sie für den Businessplan der exabotix erstellte.

Mittlerweile überzeugen deren Systeme die Industrie von ihrer Anwendbarkeit in der Praxis. Sie bestehen aus dem Copter mitsamt der Steuerung. Herr Helbing ergänzt das Fachwort:„Unmanned Aircraft System“ UAS. „Unsere Aufgabe ist der smarte Roboter für die Industrie 4.0“; meint Herr Helbing. Es haben sich einige Industriestandards herausgebildet, wie Typen- und Gewichtsklassen von Industriedrohnen, die selbständig starten und landen können und sogar weiterfliegen, selbst wenn ein Motor ausfällt. Am Bildschirm ist die Flugroute mit Wegpunkten programmierbar, so dass der ganze Drohneneinsatz auf einen Knopfdruck gesteuert werden kann. „Unsere unbemannten Systeme müssen mit Industriezweigen wie Sensorik, Messtechnik und Automatisierungs-Software verschmelzen zu Komplettlösungen“, so Helbing.

Beim Unternehmen aus Bad Lauterberg steht deshalb die strategische Positionierung auf dem Plan: zunächst erfolgt die Integration von regionalen Zulieferern und Partnern der exabotix. Die beiden Entrepreneure haben bereits ein Unternehmen aufgekauft, das bei Messungen aus der Luft ebenfalls eine Nische besetzt, und zwar in der Meteorologie. Die Lauterberger BBL Elektronik & Aeromet GmbH ist auf Fallschirme für Wettersonden spezialisiert. Zudem sind die Mechatroniker und Ingenieure der Firma in der Antriebstechnik und dem Bau von Gasfüllanlagen für Wetterballons so versiert, dass ihr Know-how der exabotix zugutekommt. Die Seniorpartner der BBL, Herr Hubert Brille und Herr Werner Brückner, bleiben für den Übergang vor Ort, um zu gewährleisten, dass die bestehenden 12 Arbeitsplätze reibungslos den neuen Geschäftsführern übergeben werden und erhalten bleiben. „Die Firmen sind rechtlich und finanziell unabhängig“, so die Strategie von Herrn Helbing und Frau Baumgärtel.

Exabotix auf der AERO Drones

Auf der AERO Drones 2017 am 05. – 08. April werden die Hexacopter von exabotix ihre Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis stellen. Stand: FW-221 Halle Foyer West.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.