PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 578589 (Ex Libris (Deutschland) GmbH)
  • Ex Libris (Deutschland) GmbH
  • Gasstr. 18
  • 22761 Hamburg
  • http://www.exlibrisgroup.com/de
  • Ansprechpartner
  • Daniela Wittig
  • +49 (40) 89809-183

Die Bibliothek am Guisanplatz in der Schweiz und die Hochschule Mittweida entscheiden sich für Ex Libris Alma

Die nahtlose Integration von Alma und Primo sowie die Bereitstellung in der Cloud waren ausschlaggebend für die Entscheidungen

(PresseBox) (Hamburg, ) Eine der ältesten Forschungsbibliotheken in der Schweiz, die Bibliothek am Guisanplatz, die auch gleichzeitig die führende Bibliothek des Bibliotheksverbundes Alexandria ist, entscheidet sich für Ex Libris Alma und Primo. Zukünftigt werden die umfassenden Sammlungen der Bibliothek mit Alma gemanagt und durch den zentralen Sucheinstieg von Primo den Nutzern optimal bereitgestellt. Bereits 2011 entschied sich die Hochschule Mittweida für die Discovery & Delivery Lösung Primo und optimiert nun mit Alma auch die Arbeitsabläufe im Back-Office.

"Die Bibliothek war an einer einheitlichen Lösung interessiert, die es uns ermöglicht, unsere Metadaten, elektronischen Ressourcen und digitalen Sammlungen in einem System zu verwalten. Der cloud-basierte, Software-as-a-Service-Einsatz von Alma ist äußerst attraktiv, da wir es vorziehen, mit unseren Ressourcen auch unsere Nutzer zu unterstützen, anstatt technische Wartungsarbeiten durchzuführen. Basierend auf klar definierten Workflows, ermöglicht uns Alma, die Effizienz zu steigern, sowie die Prozesse über unsere zahlreichen Sammlungen und Abteilungen zu vereinfachen. Zugleich wird Primo einen einfachen, fokussierten und individuellen Sucheinstieg für unsere vielfältige Nutzer-Community, zu der Angestellte des Bundes, Angehörige der Armee, Wissenschaftler sowie die breite Öffentlichkeit gehören, ermöglichen," erläutert Daniel Kohler, Leiter Koordination Alexandria-Verbund.

Die Option der Einbindung von elektronischen und digitalen Medien in Alma hat die Hochschule Mittweida überzeugt. "Von der sich daraus ergebenden Möglichkeit der intensiven Analyse der Nutzung dieser Medienarten versprechen wir uns wesentliche Impulse zur Effektivierung des Einsatzes der finanziellen Mittel und Ressourcen, die uns jährlich zur Verfügung stehen," kommentiert Helga de la Barré, Direktorin der Hochschule Mittweida.

"Mit der Entscheidung der Bibliothek am Guisanplatz und der Hochschule Mittweida für Alma setzt sich der Erfolg nun auch im deutschsprachigen Teil von Europa fort. Wir sind überzeugt, dass dies erst der Startschuss für weitere Entscheidungen für Alma in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist. Mittlerweile haben sich mehr als 120 Institutionen weltweit für den Einsatz des Bibliothekssystems der nächsten Generation Alma entschieden. Unser Motto für den Bibliothekartag ist: Alma - die Zukunft ist jetzt!" fügt Ullrich Jüngling, Vice President of Sales for Central and East Europe bei Ex Libris, hinzu.

Besuchen Sie Ex Libris auf dem diesjährigen Bibliothekartag in Leipzig und sehen Sie Alma live am Stand 14, Ebene +1. Mehr Informationen zu unserem Programm finden Sie hier.

Über die Bibliothek am Guisanplatz

Die 1848 gegründete Eidgenössische Militärbibliothek EMB wurde am 27. 10. 2007 zur Bibliothek am Guisanplatz BiG. Sie ist eine öffentlich-rechtliche Institution der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Seit 1. Januar 2009 führt die Bibliothek am Guisanplatz koordinierend die Bibliotheken der Bundesverwaltung, sorgt für eine enge Zusammenarbeit im Informations- und Dokumentationsbereich, leitet die Dokumentationskonferenz Bund (DKB) und ist für den Bibliotheksverbund Alexandria verantwortlich.

Die BiG ist öffentlich zugänglich. In einem sich rasch ändernden Umfeld stellt sie langfristig die Versorgung von internationaler Fachliteratur in mehreren Fachbereichen sicher, wie z.B. Geschichte, Politik, Armee, Bevölkerungsschutz, Verkehr, Energie, Migration, Architektur, Umwelt, Landwirtschaft, Finanzen und Wirtschaft. Diese Fachliteratur ist im Bibliothekskatalog des Alexandria-Verbundes zu finden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Über die Hochschule Mittweida

Die Hochschule Mittweida wurde 1867 als privates Technikum gegründet und gehörte um 1900 zu den größten privaten Ingenieurschulen Deutschlands. Sie wurde später zur Ingenieurhochschule und hatte bis 1992 als Hochschule ein eigenständiges Recht zur Promotion. Die Hochschule blickt auf eine lange Tradition des Maschinenbaus, der Elektrotechnik sowie der Elektronik-Technologie zurück. Schwerpunkte der Forschung sind seit vielen Jahren in der Lasertechnik vorhanden. Heute existieren folgende Fakultäten: Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau, Mathematik/Naturwissenschaften/Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Soziale Arbeit, Medien, an denen fast 6.000 Studierende eingeschrieben sind.

Die Hochschule unterhält Kontakte zu zahlreichen Partneruniversitäten weltweit und bildet viele ausländische Studenten aus. Mit Gründung der Einrichtung 1867 wurde auch eine Bibliothek unterhalten, die bis heute besteht. Neben einem umfangreichen Altbestand bietet die Hochschul-bibliothek als Informationsinfrastruktureinrichtung ihren Nutzern umfangreiche Sammlungen in digitaler und nicht-digitaler Form an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ex Libris (Deutschland) GmbH

Ex Libris ist der weltweit führende Anbieter von Softwarelösungen für Universitäts-, Forschungs- und Nationalbibliotheken und bietet mit seinen effizienten und nutzerfreundlichen Produkten ein einzigartiges umfassendes Lösungsportfolio für elektronische, digitale und gedruckte Materialien. Die benutzerfreundlichen und effizienten Produkte orientieren sich dabei an modernen Anforderungen und helfen Bibliotheken, in einem sich ständig verändernden Umfeld zukunftsweisend zu arbeiten. Ex Libris pflegt eine eindrucksvolle Kunden-Datenbank mit Tausenden Sites in 80 Ländern auf allen Kontinenten.

In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden widmet Ex Libris sein Engagement und Know-how der Entwicklung innovativer Lösungen, die Bibliotheken in die Lage versetzen, sowohl ihre Produktivität zu maximieren als auch die Bedienung für die Benutzer attraktiver, schneller und effizienter zu gestalten. Indem die Nutzer in die Lage versetzt werden, unbeschränkt neue Informationen und Ressourcen zu entdecken, sichern sich die Bibliotheken ihre Position als Brücke zum Wissen.

Weiterführende Informationen über die Ex Libris Group finden Sie auf www.exlibrisgroup.de, auf unserer Facebook-Seite oder folgen Sie uns auf Twitter.