PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 254908 (EWE Aktiengesellschaft)
  • EWE Aktiengesellschaft
  • Tirpitzstraße 39
  • 26122 Oldenburg
  • http://www.ewe.de
  • Ansprechpartner
  • Christian Blömer
  • +49 (441) 80318-16

Hannover Messe: EWE zum dritten Mal dabei

Oldenburger Energiekonzern zeigt erstmals ein Modell des neuen Elektrofahrzeugs / Ministerpräsident Wulff und EU-Kommissar Piebalgs auf EWE-Messestand zu Gast

(PresseBox) (Oldenburg, ) Die EWE AG präsentiert sich zum dritten Mal auf der Hannover Messe. Vom 20. bis zum 24. April bietet das Oldenburger Unternehmen dem internationalen Fachpublikum Informationen rund um die Energieversorgung der Zukunft und stellt an seinem Stand (Halle 13, Stand C30) erstmals das gemeinsam mit dem Osnabrücker Fahrzeugentwickler Karmann entworfene Elektrofahrzeug anhand eines Modells vor.

"Auf der weltgrößten Industriemesse werden Innovationen präsentiert und Trends gesetzt. Die Messe bietet damit die optimale Plattform, um unsere Vision eines modernen Elektroautos erstmalig der Öffentlichkeit vorzustellen und damit zu zeigen, welche Rolle Elektromobilität als Bestandteil der künftigen Energieversorgung spielen kann", sagt Dr. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender der EWE AG. Das in einem Maßstab von 1:2 gefertigte Auto ist zentraler Bestandteil des rund 300 Quadratmeter großen Messestandes und zeigt den Messebesuchern, wie wir uns künftig umweltschonend motorisiert fortbewegen und wie Elektrofahrzeuge als mobile Stromspeicher genutzt werden können.

Einen weiteren Fokus legt EWE während der Hannover Messe auf erneuerbare Energien, Forschung und Entwicklung sowie das innovative Leistungsspektrum des Konzerns. Den Kern des Messeauftritts bildet dabei die Vorstellung der EWE AG von einer effizienten Energieversorgung der Zukunft: der Vernetzung von verschiedenen Energieerzeugungsanlagen und Verbrauchsstellen. Anhand eines Modells demonstriert EWE, wie viele Erzeugungsanlagen in ein dezentrales Energiemanagementsystem integriert werden können und wie EWE seine Kunden auch künftig sicher, preiswert und umweltschonend mit Energie versorgt.

Auch hochrangige Politiker möchten sich auf dem EWE-Messestand über das EWE-Engagement für die zukünftige Energieversorgung informieren. So haben bislang der EU-Energiekommissar Andris Piebalgs, der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff (beide am 21.04) sowie Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (20.04) ihren Besuch angekündigt.

Darüber hinaus ist EWE auf dem Stand der bundesweiten Initiative Brennstoffzelle (IBZ) vertreten, in der sich das Unternehmen ebenfalls engagiert (Halle 13, Stand E44/1). Die Brennstoffzelle gilt als Technologie der Zukunft, da sie effizient und emissionsarm Strom und Wärme produziert.

EWE Aktiengesellschaft

EWE mit Hauptsitz in Oldenburg ist eines der größten Energieunternehmen in Deutschland. Das Leistungsspektrum des Konzerns umfasst Strom-, Gas- und Wasserversorgung, Energie- und Umwelttechnik, Gastransport und -handel sowie Telekommunikation und Informationstechnologie. Damit bietet EWE klassische und innovative Dienstleistungen aus einer Hand. Die Netz-Infrastruktur von EWE zeichnet sich aus durch hohe technische Qualität, Versorgungssicherheit und wirtschaftlich effizienten Betrieb. Frühzeitig hat EWE seine Kernkompetenzen zum Betreiben komplexer Netze und sein umfassendes Know-how an Fernwirk- und Regeltechnik zu einem zukunftsorientierten Multi-Service-Angebot ausgebaut. Über das angestammte Geschäftsgebiet in Norddeutschland hinaus ist EWE auch in den neuen Bundesländern, Polen und in der Türkei erfolgreich tätig. Der EWE-Konzern beschäftigte Ende 2007 rund 4.700 Mitarbeiter und setzte 4,7 Mrd. Euro um.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.