PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 338117 (EWE Aktiengesellschaft)
  • EWE Aktiengesellschaft
  • Tirpitzstraße 39
  • 26122 Oldenburg
  • http://www.ewe.de
  • Ansprechpartner
  • Reinhard Schenke
  • +49 (441) 803-0

EWE leistet Beitrag zur Energieeinsparung

Unternehmen stellt EWE trio smartbox auf der Hannover Messe vor

(PresseBox) (Hannover/Oldenburg, ) Deutlich mehr Transparenz beim Energieverbrauch wird es künftig für die Kunden des Oldenburger Energieversorgers EWE geben. Mit der EWE trio smartbox können Haushaltkunden sekundengenau den Stromverbrauch ablesen. Damit ist ein wichtiger Beitrag zur Energieeinsparung geleistet. Denn ein Feldtest mit etwa 400 Haushalten in Oldenburg und Cloppenburg hat gezeigt, wer gut über seinen Energieverbrauch informiert ist, ist auch bereit und in der Lage ihn durch gezielte Verhaltensveränderungen zu verringern. Einsparungen von 10 Prozent waren die Regel, in Einzelfällen waren die Werte deutlich höher.

"Mit dieser technischen Innovation treibt EWE die Entwicklung kundenorientierter Dienstleistungen weiter voran. Wir wollen den mündigen Kunden, der mit uns in einen Dialog über den Energieverbrauch treten kann", betont Dr. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender der EWE AG. EWE leistet damit einen Beitrag zur Energieversorgung der Zukunft. Durch möglichst intelligente Verteilung des Verbrauchs können Lastspitzen gesenkt werden. Der damit verbundene geringere Energieverbrauch schont die Umwelt. Das Messgerät dokumentiert den Energieverbrauch in Echtzeit und zeigt auch die damit verbundenen CO2- Emissionen an. So können mögliche "Energiefresser" im Haushalt schnell identifiziert werden. In den Testhaushalten hatte das konkrete Folgen. "Wir haben unseren alten Kühlschrank gegen einen neuen, energiesparenden, ausgetauscht", sagt Hans-Georg Bröggelhoff, Testteilnehmer aus Oldenburg.

Für Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff ist das der richtige Weg in eine zukunftsorientierte Energieversorgung. Das betonte er beim Besuch des EWE-Messestandes: "EWE gehört zu den innovativsten Energiedienstleistern und entwickelt schon heute Produkte für eine besonders nachhaltige Energieversorgung von morgen. Das zeigt sich am Beispiel der EWE trio smartbox, die volle Transparenz in den Energiehaushalt bringt und damit einen wichtigen Beitrag zum Energiesparen leistet."

Die EWE trio smartbox wurde im November 2009 von der Deutschen Umwelthilfe als "Eco IT Projekt des Monats" ausgezeichnet. Im Februar 2010 hatte sie wesentlichen Anteil daran, dass EWE im Rahmen des Wettbewerbs "Best Innovator" in der Kategorie "Nachhaltiges Innovationsmanagement" ausgezeichnet wurde. Die Markteinführung der EWE trio smartbox ist für den Herbst 2010 geplant. Welchen Preis EWE-Kunden für die innovative Neuerung zahlen müssen, wird derzeit ermittelt. Zusammen mit der Markteinführung wird EWE auch zeitvariable Tarife anbieten. Denn der Feldtest hat gezeigt, dass die Kunden bereit sind, Spül- oder Waschmaschinen nachts laufen zu lassen, wenn günstige Stromtarife angeboten werden.

Der Messeauftritt der EWE AG steht in diesem Jahr unter dem Motto "Neue Sicht auf Energie". Das Unternehmen ist vom 19. bis 23. April zum vierten Mal auf der Hannover Messe vertreten.

EWE Aktiengesellschaft

EWE mit Hauptsitz in Oldenburg ist eines der größten Energieunternehmen in Deutschland. Das Leistungsspektrum des Konzerns umfasst Strom-, Gas- und Wasserversorgung, Energie- und Umwelttechnik, Gastransport und handel sowie Telekommunikation und Informationstechnologie.

Damit bietet EWE klassische und innovative Dienstleistungen aus einer Hand. Die Netz-Infrastruktur von EWE zeichnet sich aus durch hohe technische Qualität, Versorgungssicherheit und wirtschaftlich effizienten Betrieb. Frühzeitig hat EWE seine Kernkompetenzen zum Betreiben komplexer Netze und sein umfassendes Knowhow an Fernwirk- und Regeltechnik zu einem zukunftsorientierten Multi- Service-Angebot ausgebaut. Über das angestammte Geschäftsgebiet in Norddeutschland hinaus ist EWE auch in den neuen Bundesländern, Polen und in der Türkei erfolgreich tätig. Der EWE-Konzern beschäftigte 2008 rund 5.300 Mitarbeiter und setzte 5,3 Mrd. Euro um.