PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 789140 (EVT Eye Vision Technology GmbH)
  • EVT Eye Vision Technology GmbH
  • Gartenstraße 26
  • 76133 Karlsruhe
  • http://www.evt-web.com
  • Ansprechpartner
  • Klara Steinschneider
  • +49 (721) 626905-82

EyeVision läuft nun auch auf der EyeSpector Z Smart Camera

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Die EyeVision 3.2 Software von EVT ist nun auch für die EyeSpector Z Serie verfügbar. Die Software ist auf der intelligenten Kamera in der Standard Version verfügbar, kann aber auch bis zum kompletten Befehlsumfang erweitert werden.

Die EyeSpector Z Serie verfügt über Hardware-Merkmale wie z.B. 1/4" oder auch 1/1.8“ CMOS Sensor oder auch einer Bildrate von bis zu 120 fps. Dem Anwender stehen bei der Z-Serie gleich 5 verschiedene CMOS Sensoren von CMOSIS, Aptina und e2v zur Verfügung.

Auflösung bietet die ES Z von 752 x 480 Pixel bis zu 1920 x 1200 Pixel.

Ein besonderes Merkmal ist nicht nur das Linux Betriebssystem sondern auch der Dual-Core ARM mit 2 x 866 MHz und integriertem FPGA.

Gehäuse gibt es in 2 Varianten: eines ist das bewehrte EyeSpector nano-Gehäuse und das andere eine spezielle Gehäuse-Variante mit Schutzklasse IP67 und M12 Steckverbindern. Die so genannte EyeSpector pro Z Serie kann auf Kundenwunsch auch mit integrierter Optik und/oder Hochleistungs-LED-Beleuchtung geliefert werden.

Um die Performance zu maximieren, kann zusätzlich der FPGA programmiert werden. Im Vergleich zur Nutzung ohne FPGA, kann eine zehnmal höhere Geschwindigkeit erreicht werden.

Über frei programmierbare FPGAs verfügt auch die RazerCam oder auch EyeCheck 4000 genannt, sowie die EyeCheck 7xxx Serie.

Die EyeVision Software ist bei den EyeSpector und EyeCheck Smart Cameras bereits integriert. Auch die EyeVision 3.2 verfügt über das bewehrte GUI mit der Drag-and-Drop Funktion. Der Anwender muss nach dem Start der EyeVision Software lediglich die Bilder einziehen und anhand dessen das Prüfprogramm mit den einzelnen Befehlsicons zusammenstellen. In der neuen Version können Befehle mit der Plugin Funktion auch selbst erstellt werden und in die grafische Benutzeroberfläche mit einem eigenen Icon integriert werden.

Die Software ist intuitiv-selbsterklärend. Eine zusätzliche Schulung ist allerdings ebenfalls jederzeit erhältlich.