Evotecs Geschäftsjahr 2016: Innovationseffizienz & First-In-Class Wirkstoffforschung

Sehr gute Finanzergebnisse in 2016 / Weiterhin starke Performance erwartet / Neue Wege der Innovationsbeschleunigung implementiert

Hamburg, (PresseBox) - Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 bekannt.

Finanzielle Performance – ALLe finanzziele erreicht

- Wachstum des Konzernumsatzes um 29% auf 164,5 Mio. € (2015: 127,7 Mio. €) und des Basisumsatzes um 26% auf 145,6 Mio. €
- Hohes Umsatzwachstum in beiden Segmenten: Anstieg der Umsätze in EVT Execute um 28% auf 171,0 Mio. € (2015: 134,0 Mio. €); Anstieg der Umsätze in EVT Innovate um 24% auf 26,7 Mio. € (2015: 21,5 Mio. €)
- Bereinigtes Konzern-EBITDA auf 36,2 Mio. € erhöht (2015: 8,7 Mio. €)
- Stabile Konzern-F+E-Aufwendungen von 18,1 Mio. € (2015: 18,3 Mio. €)
- Hohe und solide Liquiditätsposition von 126,3 Mio. € zum Jahresende 2016 (2015: 133,9 Mio. €); weitere Stärkung der Liquidität durch Kapitalerhöhung mit Novo A/S (90,3 Mio. €) in Q1 2017

EVT Execute – Global führend in der Wirkstoffforschung

- Wichtige Meilensteinerreichungen (z. B. Bayer, Boehringer Ingelheim, Padlock)
- Neue und verlängerte langfristige Partnerschaften mit großen und mittleren Pharmaunternehmen, Stiftungen und Biotechnologieunternehmen (z. B. ANTRUK, C4X Discovery, Forge Therapeutics, Genentech, Merck, Pierre Fabre, UCB)
- Neue Lizenzen zur Erweiterung der bestehenden Plattformen (z. B. CRISPR/Cas9, Trianni)
- Vollständige Übernahme des auf ADME-Tox-/DMPK-spezialisierten Unternehmens Cyprotex PLC ermöglicht strategische, globale Führungsposition in diesem Bereich; gesamter Mittelabfluss in Höhe von 66,3 Mio. € für Übernahme aller Anteile und Verbindlichkeiten des Unternehmens
- Restrukturierung des Substanzverwaltungsstandorts San Francisco infolge der Beendigung des NIH-Vertrags

EVT Innovate – erfolgreiches Jahr 2016

- Verpartnerung und Initiierung von Cure X-/Target X-Initiativen (z. B. TargetαSN, TargetNASH, TargetBiSM)
- Neue langfristige Multi-Target-Allianz mit Bayer auf dem Gebiet der Nierenerkrankungen basierend auf CureNephron
- Umfangreiche strategische Wirkstoffforschungskooperation mit Celgene basierend auf Evotecs einzigartiger iPSC-Plattform
- Beginn der klinischen Phase I der Endometriose-Allianz mit Bayer
- Beteiligung an ausgewählten Unternehmensgründungen (z. B. Topas Therapeutics, Carrick Therapeutics, Eternygen)
- Erweiterung des Netzwerks akademischer Allianzen und BRIDGE-Initiativen von akademischen Einrichtungen zu Pharmaunternehmen (z. B. Inserm, LAB282 mit Oxford University)
- Guter Fortschritt in der verpartnerten Produktpipeline (Endometriose, EVT201, EVT401); Beendigung der EVT100-Vereinbarung im Bereich behandlungsresistente Depression in 2016 und der TargetAD-Zusammenarbeit mit Janssen Pharmaceuticals (nach Ende der Berichtsperiode)

Novo A/S neuer strategischer langfristiger Aktionär von Evotec (nach Ende der Berichtsperiode)

Prognose 2017 – Fortsetzung der starken Performance erwartet

- Wachstum des Konzernumsatzes von mehr als 15% in 2017 erwartet (2016: 164,5 Mio. €); Umsatzprognose ab 2017 basiert auf dem Gesamtumsatz des Konzerns und nicht länger auf dem Basisumsatz (vor Umsätzen aus Meilensteinen, Abschlagszahlungen und Lizenzen)
- Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen in 2017 von etwa 20 Mio. € und somit auf ähnlichem Niveau wie 2016 erwartet (2016: 18,1 Mio. €)
- Bereinigtes Konzern-EBITDA soll in 2017 gegenüber 2016 signifikant ansteigen (2016: 36,2 Mio. €)

Für weitere Informationen finden Sie anbei unsere Pressemitteilung oder besuchen Sie unsere Website: http://www.evotec.com

Webcast/Telefonkonferenz

In einer Telefonkonferenz in englischer Sprache werden die wesentlichen Ergebnisse und Schwerpunkte aus dem Berichtszeitraum näher erläutert sowie über die aktuelle Geschäftsentwicklung berichtet. Darüber hinaus wird der Vorstand einen Ausblick zum laufenden Geschäftsjahr geben.

Details der Telefonkonferenz
Datum: Dienstag, 28. März 2017
Uhrzeit: 14.00 Uhr (deutsche Zeit)

Aus Deutschland: +49 69 22 22 29 043
Aus UK: +44 20 3009 2452
Aus den USA: +1 855 402 7766
Aus Frankreich: +33 170 750 705
Zugangscode: 37969784#

Sollten Sie sich per Telefon einwählen, so können Sie die Präsentation parallel dazu im Internet unter www.audio-webcast.com, Passwort: evotec0317, verfolgen.

Details zum Webcast

Zur Teilnahme am Audio-Webcast finden Sie einen Link auf unserer Homepage: www.evotec.com. Hier wird auch die Präsentation kurz vor der Veranstaltung zum Download zur Verfügung gestellt.

Eine Aufnahme der Telefonkonferenz wird für 24 Stunden unter den Telefonnummern +49 69 22 22 33 985 (Deutschland), +44 20 3426 2807 (UK) und +1 866 535 8030 (USA), Zugangscode: 654573#, verfügbar sein. Zusätzlich wird der Webcast auf unserer Website unter https://www.evotec.com/article/de/Investors/Finance/Financial-Reports-2015-2017/188/6/26 archiviert.

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Evotec AG

Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie und Infektionskrankheiten ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus mehr als 70 verpartnerten Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Forschungsallianzen mit Partnern wie Bayer, CHDI, Sanofi oder UCB zusammen. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften u. a. mit Sanofi im Bereich Diabetes, mit Pfizer auf dem Gebiet Organfibrose und mit Celgene im Bereich neurodegenerative Erkrankungen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage. www.evotec.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.