Evotec AG, eine TVM Capital Beteiligung, wurde zum M&A Advisor Turnaround Healthcare Unternehmen des Jahres gekürt

Umsetzung der Turnaround-Strategie von Evotec ergab eine signifikante Umsatzsteigerung, eine Senkung der F+E-Aufwendungen um 50% sowie eine deutliche Steigerung des Shareholder Value

(PresseBox) ( Hamburg, )
Evotec AG (Deutsche Börse: EVT, TecDAX) wurde für die Entwicklung und Umsetzung des 'Aktionsplans Evotec 2012 - Fokus und Wachstum' von der Zeitschrift M&A Advisor zum Healthcare Turnaround Unternehmen des Jahres gewählt. Zu den Elementen dieses Plans gehören:

- Reduzierung der F+E-Aufwendungen um etwa 50% und der Vertriebs- und Verwaltungskosten um etwa 15% gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres, was zu einer deutlichen Verbesserung des operativen Ergebnisses führte
- Acht neue oder erneuerte Kooperationen und Forschungsvereinbarungen seit der Ankündigung der Restrukturierungsmaßnahmen
- Zwei vollendete Firmenzukäufe, die die Bandbreite der Forschungsleistungen erhöhen
- Trotz umfangreicher Restrukturierung wuchs die Belegschaft von Evotec um etwa 300 auf 500 Mitarbeiter
- Steigerung des Shareholder Value; die Marktkapitalisierung des Unternehmens wuchs von 60 Mio. Euro im März 2009 auf etwa 240 Mio. Euro im Dezember 2009

Als einer der größten Aktionäre des Unternehmens nominierte TVM Capital Evotec und Dr. Lanthaler für diese Auszeichnung und gratuliert zu diesem Preis, insbesondere im Hinblick auf die starke Konkurrenz in dieser Kategorie.

"Werner Lanthaler hat Evotec neu ausgerichtet, die Umsätze erhöht und den Kapitalbedarf signifikant reduziert, ganz zu schweigen von der verbesserten Marktkapitalisierung des Unternehmens," so Helmut M. Schühsler, Managing Partner von TVM Capital. "Wir arbeiten schon lange mit ihm zusammen. Er hat bereits als Finanzchef der Intercell AG, einer weiteren Beteiligung von TVM Capital, hervorragende Arbeit geleistet."

Dieses Jahr waren rund 100 Kandidaten für den M&A Advisor Turnaround Award nominiert, eine Auswahl der besten Erfolge im Bereich Turnaround Management und Distressed Capital.

TVM Capital in Healthcare

Das Life Science Team von TVM Capital ist mit seiner umfassenden und langjährigen Expertise bei der Früh- und Spätphasenfinanzierung von Biotechunternehmen, kombiniert mit den Erfahrungen bei der Unternehmensentwicklung kleinerer mittelständischer Pharmaunternehmen, seinen engen Kontakten zu den besten internationalen Forschungsinstituten und der gesamten Pharmaindustrie, sowie seiner Partnerschaft mit einem der führenden Anbietern von Beratungs- und Managementleistungen im Gesundheitswirtschaft ein Finanzierungspartner mit umfassender Branchenkenntnis. TVM Capital verwaltet im Bereich Life Sciences/ Healthcare rund 850 Millionen Euro.

TVM Capital

TVM Capital, gegründet 1984 in München, ist eine der ältesten deutschen Venture- und Wachstumskapitalgesellschaften. Das Unternehmen ist seit der Eröffnung des Büros in Boston im Jahr 1986 auf dem USamerikanischen Markt tätig. Seit 1990 konzentriert sich TVM Capital auf die Finanzierung von Unternehmen in den beiden Wachstumsmärkten der Lebenswissenschaften ("Life Sciences") und Informationstechnologie & Telekommunikation. Diese beiden Schwerpunkte haben zum Aufbau spezialisierter Teams und industriespezifischer Beteiligungsfonds geführt. Das Unternehmen verwaltet derzeit ca. 1,2 Milliarden Euro an Beteiligungskapital von mehr als 50 internationalen Investoren.

TVM Capital erhielt Anfang des Jahres 2009 den "German Private Equity Firm of the Year 2008" Award des Private Equity International Magazins und wurde auf Platz 18 der 'Leading 100 Venture Capital Companies in the World' des Red Herring Magazins vom September 2009 gereiht. Im Dezember 2009 erhielt TVM Capital den M&A Advisor Corporate/Strategic Acquisition of the Year Award für den Verkauf der Direvo Biotech AG an Bayer HealthCare.

Weitere Informationen: www.tvm-capital.com

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen beinhalten u. a., aber nicht ausschließlich, Aussagen über unsere Erwartungen und Vorstellungen hinsichtlich unserer strategischen Kooperationen, unserer regulatorischen, klinischen oder geschäftlichen Strategie, des Fortschreitens unserer klinischen Entwicklungsprogramme sowie der Pläne, Ziele und Strategien des Managements. Diese Stellungnahmen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Diese Risiken und Unsicherheiten betreffen u. a.: Das Risiko, dass Produktkandidaten in klinischen Studien versagen oder nicht erfolgreich vermarktet bzw. hergestellt werden können; das Risiko, dass wir die erwarteten positiven Beiträge aus unseren Kooperationen, Partnerschaften und Akquisitionen nicht im erwarteten Zeitraum erreichen, wenn überhaupt; Risiken hinsichtlich unserer Fähigkeiten, die Entwicklung der Produktkandidaten, die sich in unserer Pipeline bzw. in klinischen Studien befinden, voranzutreiben; Erfolglosigkeit bei der Identifizierung, Entwicklung und erfolgreichen Kommerzialisierung neuer Produkte und Technologien; das Risiko eines größeren Erfolgs von Konkurrenzprodukten; Erfolglosigkeit bei dem Bemühen, potenzielle Partner für unsere Technologien und Produkte zu interessieren; Unvermögen, kommerziellen Erfolg für unsere Produkte und Technologien zu erreichen; Erfolglosigkeit beim Schutz unseres geistigen Eigentums sowie die Kosten, unsere Schutzrechte durchzusetzen oder zu verteidigen; Erfolglosigkeit bei der Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften, einschließlich Anforderungen der FDA, hinsichtlich unserer Produkte und Produktkandidaten; das Risiko, dass die FDA die Ergebnisse unserer Studien anders interpretiert als wir; das Risiko, dass unsere klinischen Studien nicht zu marktfähigen Produkten führen; das Risiko, dass es uns nicht gelingt, die Zulassung unserer Wirkstoffkandidaten zu erlangen oder ihre Vermarktung zu erreichen; sowie das Risiko neuer, veränderter und kompetitiver Technologien und Vorschriften, sowohl in den USA als auch weltweit.

Die vorstehend aufgeführte Liste von Risiken erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Im aktuellen Jahresbericht, den Evotec bei der Securities and Exchange Commission eingereicht hat (Form 20-F), sowie anderen bei der Securities and Exchange Commission eingereichten bzw. hinterlegten Dokumenten werden zusätzliche Faktoren aufgeführt, die unsere Geschäftstätigkeit und finanzielle Leistungsfähigkeit beeinflussen können. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.