PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 522563 (Evotec AG)
  • Evotec AG
  • Manfred Eigen Campus, Essener Bogen 7
  • 22419 Hamburg
  • http://www.evotec.com
  • Ansprechpartner
  • Werner Lanthaler
  • +49 (40) 56081-242

CureBeta, eine Kooperation zwischen Evotec und der Harvard University, geht strategische Allianz mit Janssen Pharmaceuticals ein

(PresseBox) (Hamburg, ) Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX) gab heute die Vereinbarung eines Lizenz- und Kooperationsabkommens mit Janssen Pharmaceuticals, Inc. bekannt, in dem Janssen Zugang zu einem ausgewählten Portfolio an Kleinstmolekülen ("small molecules") und Biologika ("biologics") erhält, die die Regeneration von insulinproduzierenden Betazellen auslösen sollen.

Im Rahmen dieses Abkommens erhält Janssen Pharmaceuticals exklusiven Zugang zu einer Serie an Wirkstoffkandidaten, die zur Regeneration von insulinproduzierenden Betazellen erstellt und synthetisiert worden sind. Die Kleinstmoleküle und Biologika wurden von Wissenschaftlern in den Laboren von Douglas Melton an der Harvard University identifiziert und gemeinsam mit Wissenschaftlern von Evotec als Bestandteil des CureBeta-Forschungs- und -Entwicklungsprogramms weiter analysiert.

Die Vereinbarung zwischen Evotec und Janssen löst eine Vorabzahlung von 8 Mio. US-$ aus. Abhängig vom Erreichen verschiedener präklinischer, klinischer, regulatorischer und kommerzieller Ziele, wird Janssen an Evotec Meilensteinzahlungen tätigen, die insgesamt bis zu 200 Mio. US-$ bis 300 Mio. US-$. pro Produkt erreichen könnten. Zudem wird Janssen signifikante Umsatzbeteiligungen auf zukünftige Produktverkäufe zahlen, die aus dieser Kooperation hervorgehen. Entsprechend der vorab vereinbarten Bedingungen werden die Vorabzahlung, die Meilensteinzahlungen und die Umsatzbeteiligungen zwischen Evotec und Harvard geteilt. Darüber hinaus erhält Evotec Forschungszahlungen für die Unterstützung der Forschung und der frühen Entwicklungsarbeit, die Evotec in Kooperation mit Janssen durchführen wird.

Die CureBeta-Initiative wurde im Jahr 2011 von Harvard, dem Howard Hughes Medical Institute (HHMI) und Evotec ins Leben gerufen, um das Potenzial der einzigartigen Assets und der Expertise aus Industrie und Akademie zur Identifizierung und Entwicklung krankheitsmodifizierender therapeutischer Zielmoleküle voll auszuschöpfen. Zu diesem Zweck starteten Dr. Cord Dohrmann von Evotec und Doug Melton, Professor an der Harvard University und Studienleiter am Howard Hughes Medical Institute, zwei führende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Betazell-Forschung, eine einzigartige internationale Kooperation. Während der initialen Phase der Zusammenarbeit haben Evotec, HHMI und Harvard Assays und Technologien sowie neue viel versprechende Zielmoleküle entwickelt und damit neue Standards in der Betazell-Regeneration etabliert. Janssen Pharmaceuticals bringt nun seine industrielle Reichweite sowie seine pharmazeutische Entwicklungsexpertise und Marketingstärke in das Projekt ein.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec kommentierte: "Unsere Kooperation mit dem Labor von Doug Melton hat sich in mehrfacher Hinsicht als extrem erfolgreich erwiesen. Wir haben nicht nur unsere wissenschaftlichen Ziele hinsichtlich des Aufbaus einer überlegenen Betazell-Wirkstoffforschungsplattform und der Generierung einer umfassenden Pipeline an neuartigen und aussichtsreichen Targets erreicht, sondern haben auch ein neues Kooperationsmodell zwischen Akademie und Industrie etabliert. Diese Zusammenarbeit ist hocheffizient und effektiv und beschleunigt die Entwicklung von innovativer Wissenschaft. Das Programm wird durch Janssen Pharmaceuticals optimal ergänzt. Unser Partner bringt weltweit führende Expertise in der pharmazeutischen Entwicklung sowie die notwendigen Ressourcen in die Kooperation ein, um unser Ziel, die ersten Therapeutika für die Wiederherstellung der Betazell-Masse und -Funktion auf den Markt zu bringen, erreichen zu können." "Unsere Zusammenarbeit mit Evotec unterstützt unsere Mission, wissenschaftliche Forschung vom Labor bis in die klinische Phase zu beschleunigen, " sagte Isaac T. Kohlberg, Chief Technology Development Officer von Harvard und Leiter ihres Büros für Technologieentwicklung. "Die Finanzierungs- und Lizenzierungslandschaft in der pharmazeutischen Industrie hat sich verändert. Daher haben wir neue Entwicklungsstrategien für unsere Forschungsansätze implementiert. Die Zusammenarbeit mit Janssen Pharmaceuticals stellt einen wichtigen Schritt dar, um zu einer echten Lösung für die Behandlung von Diabetes zu kommen."

Dr. Richard Insel, Chief Scientific Officer der Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF) kommentiert: "Wir sind sehr erfreut über diese gemeinsame Partnerschaft und Übereinkunft von Evotec, Dr. Doug Melton und Janssen, innovative Therapieansätze für Diabetes in der regenerativen Medizin zu entwickeln. JDRF unterstützt aktiv die Forschung im Bereich der Betazellregeneration, dies beinhaltete andere Programme von Evotec und Janssen Pharmaceuticals. Wir freuen uns sehr das CureBeta Programm zu unterstützen. "

Über Harvard University's Office of Technology Development

Das Harvard Office of Technology Development (OTD) ist verantwortlich für alle Aktivitäten bezüglich Evaluierung, Patentierung und Lizenzierung neuer Erfindungen und Entdeckungen, die aus der Universität und der medizinischen Schule von Harvard hervorgehen. Das OTD trägt auch dazu bei Harvard Technologien durch den Abschluss von Forschungskollaborationen mit der Industrie weiterzuentwickeln. Die Aufgabe von OTD ist es öffentliches Gut zu fördern, in dem es Innovation fördert und versucht neue Harvard Erfindungen in nützliche Produkte umzusetzen und so zum Wohl der Allgemeinheit beizutragen.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechungen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen, neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussage beruht, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Evotec AG

Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab. Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Schmerz, Stoffwechselerkrankungen, Krebs und Entzündungskrankheiten, ist Evotec heute einzigartig positioniert. Evotec arbeitet in langjährigen Forschungsallianzen mit Partnern wie Boehringer Ingelheim, CHDI, Genentech, MedImmune/Astra Zeneca oder Ono Pharmaceutical zusammen. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften und über eine Reihe von eigenen Wirkstoffkandidaten in der klinischen sowie in der präklinischen Entwicklung. Dazu gehören Partnerschaften mit Boehringer Ingelheim, MedImmune und Andromeda (Teva) im Bereich Diabetes und mit Roche auf dem Gebiet der Alzheimer'schen Erkrankung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage. www.evotec.com.