Evolva übernimmt Allylix

Erweitert das Produktportfolio und stärkt das Stevia-Geschäft / Cargill erhöht die Beteiligung an Evolva

Reinach, Schweiz / San Diego, Kalifornien, USA, (PresseBox) - Evolva Holding AG (SIX: EVE) hat beschlossen, das in San Diego ansässige Unternehmen Allylix, Inc. im Rahmen einer reinen Aktientransaktion zu übernehmen. Das im Privatbesitz befindliche Unternehmen ist auf die Hefefermentation spezialisiert und konzentriert sich auf hochwertige Ingredienzen. Durch die Akquisition wird das Produkt- und Patentportfolio von Evolva sofort erweitert und die Wettbewerbsfähigkeit der Stevia-Produkte von Evolva erhöht. Evolva übernimmt Allylix im Austausch für insgesamt 46 Millionen neu emittierter Evolva-Aktien (entspricht etwa 14,1% von Evolva nach der Transaktion). Cargill (Evolvas Partner für das Stevia-Programm) wird die Transaktion mit einer Investition in Evolva-Aktien in Höhe von USD 4 Mio. unterstützen. Die Transaktion wird voraussichtlich bis Mitte Dezember 2014 abgeschlossen.

Die wichtigsten Vorteile für Evolva-Aktionäre:

- Erhöht die Wettbewerbsfähigkeit des Stevia-Produkts der nächsten Generation von Evolva. Evolva gewinnt dadurch Know-how und erteilte Patente hinzu, wodurch die patentrechtliche Stellung des Unternehmens gestärkt wird. Zudem wird die Effizienz bei der Herstellung von Stevia-Produkten damit beträchtlich verbessert. Die Stevia-Ingredienzen der nächsten Generation von Evolva, darunter Reb D, Reb M und andere Steviolglykoside, werden eine deutliche Verbesserung im Hinblick auf den Geschmack, die Erschwinglichkeit, die Integrität der Lieferkette und den ökologischen Fussabdruck dieses beliebten kalorienfreien Süssstoffs bringen.

- Evolva gewinnt zwei neue Ingredienzen hinzu, die sie im Jahr 2015 auf den Markt bringen wird sowie die für die weltweite Vermarktung erforderlichen Kapazitäten.



Nootkaton - ein Aromamolekül, das in Grapefruits vorkommt. Dieses als Geschmacks- und Duftstoff kommerziell wertvolle Molekül erscheint auch als sicherer und wirksamer Haut- und Haushaltspflegestoff zum Schutz gegen Schädlinge wie Zecken, Mücken und Bettwanzen äusserst vielversprechend. Untersuchungen des US-amerikanischen Center for Disease Control and Prevention (CDC) haben gezeigt, dass Nootkaton ein hoch- und schnellwirksamer natürlicher Wirkstoff gegen Schädlinge wie die Zecke ist, welche die Lyme-Borreliose überträgt.

Valencen - ein Geschmacks- und Duftstoff aus der Orange, der in Nahrungsmitteln und Getränken, in Körper- und Haushaltspflegeprodukten sowie als Vorprodukt verwendet wird. Zum Extrahieren von 1 kg Valencen werden über 1 Mio. kg Orangen benötigt. Produktionsverfahren, die auf der Hefefermentation beruhen, ermöglichen eine nachhaltigere, wirtschaftlichere und zuverlässigere Lieferkette und eröffnen ein breites Anwendungsspektrum für dieses Ingrediens.


- Erweitert die Produktpipeline. Wie Evolva hat auch Allylix eine Pipeline von hochwertigen, durch Brauen hergestellten Ingredienzen, die für die industrielle Anwendung in Geschmacks- und Duftstoffen, Kosmetika, im Lebensmittelschutz, in Haushaltsprodukten und anderen Industriezweigen geeignet sind. Beispielsweise entwickelt Allylix derzeit eine gebraute Version von Sandelöl, einem sehr gefragten Duftstoff, der mittlerweile nur noch schwer erhältlich ist, da die natürliche Rohstoffquelle (der tropische Sandelbaum) aufgrund der Übererntung und des illegalen Holzeinschlags inzwischen beinahe völlig vernichtet ist.

- Beschleunigt die Entwicklung der Pipeline von Evolva. Die Technologien von Allylix, sowie deren Fähigkeiten in der Entwicklung neuer Hefestämme und deren Know-how im Bereich Fermentation werden Evolva in die Lage versetzen, die Entwicklung ihrer eigenen Produkte schneller voranzutreiben, insbesondere von Terpenen, wie etwa Safran und Adlerholz.

- Vergrössert das Kernportfolio an geistigem Eigentum um mehr als ein Drittel. Evolva hält 330 Patente und Anmeldungen in 70 Patentfamilien, wovon etwa 120 bereits erteilt wurden. Von Allylix kommen 160 Patente und Anmeldungen in 25 Patentfamilien hinzu, wovon mehr als100 bereits erteilt wurden.

- Beträchtliche Synergieeffekte über die gesamte Wertschöpfungskette - von der Forschung bis zur Marktreife - hinweg. Sowohl Evolva als auch Allylix legen ihren gesamten Fokus auf Hefen und deren Verwendung zur Herstellung von wertvollen, nachhaltigen, funktionellen Ingredienzen für die Gesundheits-, Wellness- und Ernährungsbranche. Daher bieten sich hier Synergien für die Bereiche Molekularbiologie, Analytische Chemie, Produktion, Anwendungsentwicklung, Zulassungen, Geschäftsentwicklung, Marketing und Verkauf. Dementsprechend wird Evolva ihr F&E-Portfolio überprüfen und gegebenenfalls anpassen. Diese Überprüfung ist voraussichtlich im 1. Quartal 2015 abgeschlossen.

Der CEO von Evolva, Neil Goldsmith, sagte: "Allylix hat eine Produktpalette entwickelt, welche die von Evolva auf einzigartige Weise ergänzt, an erster Stelle stehen dabei Nootkaton und Valencen. Des Weiteren werden uns die technische Expertise und das geistige Eigentum von Allylix zusätzliche Wettbewerbsvorteile am weltweiten Stevia-Markt verschaffen. Da beide Unternehmen ihren Fokus auf die Produktion und den Verkauf hochwertiger Ingredienzen aus Hefe legen, ergeben sich bedeutende Synergien in allen Phasen von F&E, Herstellung und Vermarktung. Durch diese Vereinigung werden wir zu einem äusserst wichtigen Akteur im Bereich der Hefefermentationstechnologien."

Carolyn Fritz, CEO von Allylix, fügte hinzu: "Seit unserer Gründung im Jahr 2004 hat Allylix für das Stoffwechsel-Engineering mit Hefen ein erstklassiges F&E-Team aufgebaut, ihre Prozesse verbessert und auf die vollindustrielle Produktion umgestellt und zwei Produkte auf den Markt gebracht. Wir nehmen inzwischen mit unseren Patenten für die Produktion von Terpenen durch Fermentation eine führende Position ein. Dadurch konnten wir das Interesse der grossen Akteure am Stevia-Markt wecken. Unserer Ansicht nach sind Evolva und ihr Partner Cargill am besten in der Lage, deutliche wirtschaftliche Erfolge mit durch Fermentation hergestellten Stevia-Produkten zu erzielen."

Gemäss den Vertragsbedingungen übernimmt Evolva 100% des Aktienkapitals von Allylix im Austausch für insgesamt 46 Millionen Aktien aus dem genehmigten Kapital von Evolva (16,5% des ausgegebenen Aktienkapitals von Evolva vor der Transaktion, bzw. 14,1% nach der Transaktion). Ein Teil dieser Aktien, zurzeit voraussichtlich sechs Millionen Aktien, wird über eine Zeitperiode nach dem Vollzug der Transaktion verkauft, um Verbindlichkeiten und Transaktionskosten von Allylix auszugleichen. Ferner wird Evolva 2,3 Millionen Aktien während 18 Monaten seit dem Vollzug der Transaktion zur Deckung von allfälligen Gewährleistungsansprüchen gegenüber den heutigen Eigentümern von Allylix unter dem Vertrag zurückbehalten. Alle anderen Aktien werden den Eigentümern von Allylix zugeteilt und unterliegen einer gestaffelten Verkaufssperre, die in zwölf Tranchen von je ungefähr drei Millionen Aktien während des ersten Jahres nach dem Vollzug der Transaktion aufgehoben wird. Evolva geht davon aus, dass die neu geschaffenen Aktien bis Mitte Dezember 2014 zum Handel an der SIX Swiss Exchange zugelassen werden.

Die Bedingungen der Transaktion wurden von den Verwaltungsräten beider Unternehmen genehmigt. Diese Transaktion unterliegt der Börsennotierung der neuen Aktien an der SIX Swiss Exchange. Nach Abschluss dieser Transaktion wird Allylix eine 100%ige Tochtergesellschaft von Evolva.

Cargill, Inc., der Partner von Evolva für das Stevia-Programm, wird die Transaktion und anschliessende Integration durch eine Investition in Evolva-Aktien in Höhe von USD 4 Mio. unterstützen. Die Aktien werden aus dem genehmigten Kapital von Evolva ausgegeben, und zwar zu einem Marktpreis, der auf dem durchschnittlichen Aktienkurs der letzten 30 Tage vor dem Abschluss basiert. Sie werden zudem gleichzeitig mit den an die Allylix-Aktionäre ausgegebenen Aktien notiert.

Auswirkung auf die Finanzprognosen für 2014

Vorbehaltlich des Abschlusses der Transaktion im Dezember erwartet Evolva nun, dass der Barmittelabfluss durch Geschäftstätigkeiten im Jahr 2014 etwa CHF 20 Mio. erreicht. Angesichts der von Cargill beabsichtigten Investition bestätigt Evolva die Erwartung, dass die Liquiditätsposition (einschliesslich Festgeldanlagen) Ende 2014 mindestens CHF 50 Mio. betragen wird. Die Übernahme hat keine Auswirkung auf die Prognose der Einnahmen für 2014 (mindestens CHF 10 Mio.).

Über Allylix

Allylix, Inc. entwickelt Terpenprodukte und ihre Derivate für die Marktsegmente Geschmacks- und Duftstoffe, Nahrungsmittelingredienzen, Arzneimittel sowie für den Agrar- und Biokraftstoffmarkt. Mit der Technologie von Allylix werden hochwertige natürliche Terpene in grösseren Mengen, von höherer Qualität und zu deutlich geringeren Kosten hergestellt, als dies mit herkömmlichen Quellen möglich ist.

Diese Medienmitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die durch Begriffe wie „glaubt“, „nimmt an“, „erwartet“ oder ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen bergen bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren, durch die sich die tatsächlichen Ergebnisse bzw. die tatsächliche Finanzsituation, Entwicklung oder Leistung des Unternehmens wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit geäusserten Prognosen unterscheiden können. Angesichts dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder sie an künftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Evolva Holding SA

Evolva ist als Pionier weltweit führend auf dem Gebiet der nachhaltigen, auf Fermentation basierenden Herstellung von Inhaltsstoffen für die Gesundheits-, Wellness- und Ernährungsbranche. Die Produkte von Evolva umfassen Stevia, Vanille, Safran oder Resveratrol. Neben der Entwicklung der eigenen Ingredienzien setzt Evolva ihre Technologie für Partnerunternehmen ein, für die sie einen Wettbewerbsvorteil schafft und gleichzeitig an ihren entsprechenden Erträgen partizipiert. Weitere Informationen stehen auf www.evolva.com zur Verfügung. Fragen zu unserem Fermentationsansatz? Schauen Sie sich unser Video an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.