PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 571980 (European Space Agency)
  • European Space Agency
  • Linder Höhe
  • 51147 Köln
  • http://www.esa.int

Alpbach 2013: Wie wird das Weltraumwetter?

(PresseBox) (Paris, ) Vom 16. bis zum 25. Juli findet im Tiroler Bergdorf Alpbach die traditionelle Sommerschule statt. Im Fokus der 37. Auflage des attraktiven Spezialkurses steht diesmal das Weltraumwetter. Teilnehmen können 60 junge Wissenschaftler aus allen ESA-Mitgliedsstaaten. Bewerbungen sind bis zum 31. März 2013 möglich.

Die Teilnehmer der diesjährigen Sommerschule werden sich unter dem Motto "Space Weather: Sciences, Missions and Systems" mit der Planung neuer Satellitenmissionen zur Erforschung des Weltraumwetters beschäftigen. Das dazu nötige Rüstzeug an wissenschaftlichen Grundlagen und technischen Voraussetzungen wird ihnen in einer einzigartigen Theorie-Praxis-Kombination aus Vorträgen und Workshops mitgegeben.

Auswirkungen für die Erde können gravierend sein

Unsere moderne Gesellschaft hängt mehr und mehr von Technologien ab, die durch das Weltraumwetter beeinflusst werden können. Dessen Erforschung nimmt deshalb einen immer größeren Stellenwert ein. Neben der galaktischen kosmischen Strahlung von Sternen aus der Milchstraße ist vor allem die Sonne für das Weltraumwetter verantwortlich. Sonneneruptionen - gewaltige Explosionen in der Sonnenatmosphäre - tragen die Verantwortung dafür.

Weitere Auslöser sind die elektrisch geladenen Teilchenströme des Sonnenwindes und koronale Massenauswürfe, bei denen Milliarden Tonnen von Sonnenmaterial in den interplanetaren Raum geschleudert werden.

Da die Erde von einem Magnetfeld umgeben ist, wird der Großteil der schädlichen Strahlung um sie herumgelenkt. Erhöht die Sonne jedoch ihre Aktivität, nimmt die Intensität des Sonnenwindes und der Strahlung so sehr zu, dass geladene Teilchen bis weit hinunter in die Erdatmosphäre vordringen. Mit teils gravierenden Folgen: Sie können Satelliten außer Gefecht setzen, den Funkverkehr stören, Astronauten gefährden, die Strahlungsbelastung an Bord von Flugzeugen erhöhen und Kurzschlüsse in Stromversorgungsnetzen auslösen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.