Rückblick 2011: "Transparency in Energy Markets" kontinuierlich verbessert

(PresseBox) ( Berlin, Dortmund, Wien, Leipzig, Stuttgart, Bayreuth, )
.
- Erzeugungsdaten aus Österreich
- Insgesamt 40 Melder für das Marktgebiet Deutschland/Österreich
- 94 % Datenabdeckung für Deutschland
- 100 % Datenabdeckung für Österreich
- Veröffentlichungspflichten ergänzt
- IT-Sicherheit und Performance weiter verbessert
- Anzahl der Plattformnutzer verdreifacht

Die Plattform "Transparency in Energy Markets" (www.transparency.eex.com) - zentraler Veröffentlichungsort für Energiemarktdaten zum Beispiel zur installierten Kapazität, zu geplanten und ungeplanten Kraftwerksausfällen und zur geplanten und tatsächlichen Stromproduktion - wurde auch 2011 weiter ausgebaut und verbessert.

Im Rahmen der Umsetzung gesetzlicher Vorgaben werden seit dem 22. Juli 2011 auch Fundamentaldaten zur Stromerzeugung für Österreich veröffentlicht. Zugleich wurden die bereits bestehenden freiwilligen Meldungen österreichischer Kraftwerksbetreiber deutlich ausgebaut. Darüber hinaus stellen mit BASF und Volkswagen auch erstmals industrielle Kraftwerksbetreiber Daten im gesetzlichen und mit PCK zusätzlich auch im freiwilligen Bereich zur Verfügung.

Die Weiterentwicklungen 2011 waren sowohl inhaltlicher als auch technischer Natur. Um Abdeckung und Konsistenz und damit die Aussagefähigkeit der Daten weiter zu erhöhen, haben die Übertragungsnetzbetreiber - über die gesetzlichen Veröffentlichungspflichten hinausgehend - folgende Anpassungen bei den Meldungen vorgenommen:

- Meldung der installierten Erzeugungskapazitäten bezieht seit November 2011 auch Anlagen mit weniger als 1 MW ein

- Installierte Leistungen für Wind- und Solarenergie werden aufgrund der hohen Entwicklungsdynamik ab November 2011 künftig vierteljährlich aktualisiert.

Technisch wurde 2011 vor allem an der IT-Sicherheit und der Performance der Plattform gearbeitet, um damit den Datenschutz und die Benutzerfreundlichkeit weiter zu erhöhen. Die hohen Zugriffszahlen belegen den Erfolg der Transparenzplattform. Im Schnitt informierten sich monatlich ca. 15.000 Besucher (2010: ca. 5.000). Sichergestellt wird der umfangreiche operative Betrieb durch drei Mitarbeiter der EEX.

"Transparency in Energy Markets" ist die neutrale Plattform für Energiemarktdaten, durch die gesetzliche Veröffentlichungspflichten erfüllt sowie freiwillige Selbstverpflichtungen der Marktteilnehmer umgesetzt werden. Die Transparenzplattform für Erzeugungs- und Verbrauchsdaten (www.transparency.eex.com) gründet sich auf einer Kooperation zwischen der EEX und den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern 50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, EnBW Transportnetze AG und TenneT TSO GmbH sowie dem österreichischen Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid AG, der auch für die Veröffentlichungen der VKW-Netz AG verantwortlich ist. Die Entwicklung und der Ausbau der Plattform erfolgt in Zusammenarbeit mit den Verbänden BDEW, Oesterreichs Energie, VKU, VIK und der Bundesnetzagentur. Die EEX ist verantwortlich für den Betrieb der Plattform, welcher neben der Betreuung von Meldern und Nutzern die Plausibilisierung, Anonymisierung, Aggregierung sowie Veröffentlichung der gemeldeten Daten umfasst. Derzeit melden 40 deutsche und österreichische Unternehmen Daten auf die Plattform.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.