EEX verzeichnet Rekordvolumen am Sekundär-Emissionsmarkt

Handelsergebnisse im März 2018

(PresseBox) ( Leipzig, )
Im März 2018 hat die European Energy Exchange (EEX) am Strom-Terminmarkt ein Volumen von 222,4 TWh (März 2017: 311,2 TWh) erzielt. In den niederländischen Strom-Futures erreichte die EEX mit 4,1 TWh das bisher höchste Volumen in diesem Markt. Am französischen Strommarkt stieg das Volumen um 19 Prozent auf 24,4 TWh (Vorjahr: 20,4 TWh), während der italienische Markt einen Anstieg von 12 Prozent auf 36,0 TWh verzeichnete (Vorjahr: 32,1 TWh). Die deutschen und österreichischen Märkte (Phelix-DE, Phelix-AT und Phelix-DE/AT) erreichten in Summe ein Volumen von 141,6 TWh (März 2017: 225,9 TWh).

Im Gesamtvolumen sind 119,2 TWh enthalten, die über Trade Registration an der EEX gehandelt und dem Clearing zugeführt wurden. Clearing und Abwicklung aller Börsengeschäfte erfolgte durch die European Commodity Clearing (ECC).

Emissionsrechte

Am Emissionsrechtemarkt der EEX hat sich das Volumen im März mit 250,2 Mio. Tonnen CO2 gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt (März 2017: 117,5 Mio. Tonnen CO2). Dazu trug insbesondere ein deutlicher Anstieg des Volumens am Sekundärmarkt bei, an dem die EEX mit 99,1 Mio. Tonnen CO2 einen neuen Monatsrekord erreichte. Die Primärmarktauktionen trugen 78,6 Mio. Tonnen CO2 zum Gesamtvolumen bei. Auf den Handel mit EUA-Optionen entfiel ein Volumen von 72,5 Mio. Tonnen CO2, das bisher höchste Volumen in diesem Produkt. Damit steigerte die EEX den bisherigen Rekordwert von 27,4 Mio. Tonnen CO2 im Februar 2018 auf nahezu das Dreifache.

Agrarprodukte

Im Monat März wurden insgesamt 3.678 Kontrakte im Segment Agrarprodukte gehandelt (März 2017: 5.906 Kontrakte). Der Terminmarkt für Milchprodukte erreichte ein Volumen von 1.466 Kontrakten (entspricht 7.330 Tonnen Warenäquivalent). Auf den Handel mit Veredelungskartoffeln entfielen 2.212 Kontrakte (entspricht 55.300 Tonnen Warenäquivalent).

Global Commodities

In den Futures auf Frachtraten, die an der EEX zur Trade Registration angeboten werden, betrug das Volumen im März 2.270 Kontrakte (März 2017: 3.825 Kontrakte).

Neue Teilnehmer

Im März hat die EEX Acciona Green Energy Developements S.L.U., Madrid, und E.ON Energia S.p.A., Mailand, als neue Handelsteilnehmer für die Spot- und Terminmärkte der EEX zugelassen. Zudem wurden Marex Financial Limited, London, BayWa r.e. Clean Energy Sourcing GmbH, München, und Elektrix S.A., Warschau, für den Handel am Terminmarkt zugelassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.