EEX setzt polnische EUA-Auktionen fort

Auktionskalender 2017 angepasst

(PresseBox) ( Leipzig, )
Die European Energy Exchange (EEX) und das polnische Umweltministerium haben eine Vereinbarung zur Durchführung der polnischen Auktionen von Emissionsberechtigungen geschlossen. Demnach wird die EEX in ihrer Rolle als gemeinsame EU-Auktionsplattform die Versteigerung von Emissionsberechtigungen im Auftrag Polens bis zur Einrichtung einer eigenen nationalen Plattform fortführen. In Übereinstimmung mit dem Ministerium und der Europäischen Kommission hat die EEX den Auktionskalender für 2017 festgelegt. Die erste Auktion findet am 29. März statt.

In diesem Jahr wird die EEX 19 Auktionen im Auftrag Polens – alle zwei Wochen und jeweils am Mittwoch – durchführen. Das Gebotsfenster am EEX-Spotmarkt wird dabei an jedem Auktionstag von 09:00 bis 11:00 Uhr (MEZ) geöffnet sein. Das zu versteigernde Gesamtvolumen im Jahr 2017 beträgt 85.877.000 EUAs. Darin enthalten sind 14.986.000 Zertifikate aus 2016, die im Vorjahr nicht versteigert wurden.

Das Volumen der polnischen Auktionen wurde mit 4.857.000 EUAs gleichmäßig auf die Auktionen verteilt, mit Ausnahme der ersten und letzten Auktion des Jahres sowie den Auktionen im August.

Detaillierte Informationen veröffentlicht die EEX im Auktionskalender unter folgendem Link: https://www.eex.com/de/handel/kalender

Die EEX führt die Primärmarktauktionen im Auftrag von 27 EU-Mitgliedstaaten durch: Diese beinhalten die EU-weite Auktion für 25 Staaten unter dem sogenannten CAP2-Vertrag sowie Auktionen für Polen, die übergangshalber auf CAP2 laufen und die Auktionen für Deutschland. Damit werden nahezu 90 Prozent des europaweiten Auktionsvolumens über die EEX abgewickelt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.