EEX führt Stromfutures für Deutschland ein

Produkt liefert langfristige Lösung im Falle einer Aufteilung der deutsch-österreichischen Preiszone

(PresseBox) (Leipzig, ) Die European Energy Exchange (EEX) wird vor dem Hintergrund einer möglichen Spaltung der deutsch-österreichischen Preiszone finanziell abgewickelte Stromfutures für Deutschland einführen. Die neuen Produkte werden ab dem 25. April 2017 zum Börsenhandel und zur Trade Registrierung zur  Verfügung stehen und bieten zusätzliche Absicherungsmöglichkeiten zu den bestehenden Phelix-Futures. Das Produktangebot umfasst Grund- und Spitzenlastkontrakte mit Monats-, Quartals- und Jahresfälligkeiten. Die Abrechnung der deutschen Stromfutures erfolgt bis zu einem eventuellen Inkrafttreten der Teilung gegen den deutsch-österreichischen Day-Ahead Auktionspreis. Im Falle einer Aufteilung der Preiszone würde der Future danach gegen einen lokalen deutschen Day-Ahead Auktionspreis abgerechnet.

Peter Reitz, Vorstandsvorsitzender der EEX, erklärt: „Die aktuelle Diskussion über eine mögliche Aufteilung der deutsch-österreichischen Preiszone hat zu gestiegener Unsicherheit im Markt geführt. Mit den zusätzlichen Terminprodukten für Deutschland neben der bestehenden Phelix-Produktpalette für die deutsch-österreichische Preiszone folgen wir dem Bedürfnis unserer Kunden zur Absicherung gegen zukünftige Preisrisiken unabhängig von der endgültigen Entscheidung über die Gestaltung der Preiszone. Nichtsdestotrotz sind wir der Ansicht, dass die Trennung ein Schritt in die falsche Richtung wäre. Stattdessen empfehlen wir dringend die weitere Integration der europäischen Strommärkte. Durch eine Aufspaltung der liquidesten europäischen Preiszone erwarten wir einen Abfall der Liquidität und steigende Kosten für die Stromversorgung. Aus diesem Grund werden wir uns aktiv an der weiteren Debatte zu diesem Thema beteiligen.”

Das Angebot für die deutsch-österreichische Preiszone (Phelix-Future) deckt aktuell Tages-, Wochenend-, Wochen-, Monats- und Jahresfutures sowie Monats-, Quartals- und Jahres-Optionen für die Grundlastlieferung ab. Des Weiteren bietet die EEX Zugang zu Stromderivaten für Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, die Niederlande, die Schweiz, Griechenland, Rumänien, das Vereinigte Königreich sowie den nordischen Markt. Im Sommer wird die EEX ihre Produktpalette am Strom-Terminmarkt um Kontrakte für Tschechien, die Slowakei, Polen, Ungarn und Rumänien, die aktuell an der Power Exchange Central Europe (PXE) gelistet sind, erweitern.

 

European Energy Exchange AG

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Commodity-Produkte. An der EEX werden Kontrakte auf Strom, Kohle und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte gehandelt oder zum Clearing registriert. Zur EEX-Gruppe gehören weiterhin EPEX SPOT, Powernext, Cleartrade Exchange (CLTX), Gaspoint Nordic und Power Exchange Central Europe (PXE). Clearing und Abwicklung der Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing (ECC). Weitere Informationen: www.eex.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.