EEX-Transparenzplattform liefert erste Daten für Stromerzeugung aus Biomasse

(PresseBox) ( Leipzig, )
Die Transparenzplattform "Transparency in Energy Markets" der European Energy Exchange (EEX) weist ab sofort Stromerzeugungsdaten aus Biomasse als neue Rubrik im Bereich der erneuerbaren Energien aus. Die im freiwilligen Bereich bereitgestellten Daten werden von österreichischen Unternehmen gemeldet und können auf der EEX-Transparenzplattform unter folgendem Link eingesehen werden:

http://www.transparency.eex.com/de/freiwillige-veroeffentlichungenmarktteilnehmer/ stromerzeugung/verfuegbare-erzeugungskapazitaet

Zu den Unternehmen, die ab sofort Biomasse-Daten bereitstellen, gehören Energie AG Oberösterreich Kraftwerke GmbH, Linz Strom GmbH, Tiroler Wasserkraft AG (Tiwag)

und Wien Energie GmbH. Die zunächst bereitgestellte Datenmenge aus österreichischen Biomasse-Anlagen umfasst ca. 50 MW Leistung. Das entspricht rund 10 Prozent der in Österreich zur Stromerzeugung genutzten Biomasse-Anlagen.

Die Biomasse-Erzeugungsdaten werden im freiwilligen Teil gemeldet, weil sie nicht unter die gesetzlichen Veröffentlichungspflichten fallen, die die Meldung von Anlagen mit einer installierten Leistung von über 100 MW vorschreiben. Neu ist, dass die Erzeugungsdaten des Energieträgers "Biomasse" (bisher ausgewiesen unter "sonstige") nunmehr als eigene Rubrik auf der Plattform sichtbar und transparent sind.

Das Segment der erneuerbaren Energien ist ein wesentlicher Bestandteil im Energiemix der Zukunft. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Anteils der Erneuerbaren ist der Ausbau um Biomasse-Daten auf der EEX-Transparenzplattform ein weiterer Schritt, um ein Gesamtbild der Erzeugungssituation zu erhalten. Auch mehrere deutsche Unternehmen planen die Meldung von Biomasse-Daten auf der Plattform und befinden sich aktuell im Vorbereitungsprozess.

"Transparency in Energy Markets" ist die neutrale Plattform für Energiemarktdaten, durch die gesetzliche Veröffentlichungspflichten erfüllt sowie freiwillige Selbstverpflichtungen der Marktteilnehmer umgesetzt werden. Die Transparenzplattform für Erzeugungs- und Verbrauchsdaten (www.transparency.eex.com) gründet sich auf einer Kooperation zwischen der EEX und den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern 50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, TenneT TSO GmbH und TransnetBW GmbH sowie dem österreichischen Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid AG. Die Entwicklung und der Ausbau der Plattform erfolgen in Zusammenarbeit mit den Verbänden Oesterreichs Energie, BDEW, VKU, VIK und der Bundesnetzagentur.

Die EEX ist verantwortlich für den Betrieb der Plattform, welcher neben der Betreuung von Meldern und Nutzern die Plausibilisierung, Anonymisierung, Aggregierung sowie Veröffentlichung der gemeldeten Daten umfasst. Derzeit melden mehr als 40 Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Tschechischen Republik Daten auf der Plattform.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.