EEX Group Handelsvolumen in 2019

Deutliches Wachstum in Produktportfolio und Zeitzonen bestätigt Position als globale Commodity-Börse

(PresseBox) ( Leipzig, )
Im Jahr 2019 bestätigte die EEX Group ihre Position als globale Commodity-Börse und erzielte in allen Regionen und im überwiegenden Teil ihres Portfolios deutliche Zuwächse mit einem zweistelligen Wachstum in den Strom- und Erdgasmärkten bzw. dreistelligen Wachstum in den Frachtmärkten.

Peter Reitz, Vorstandsvorsitzender der EEX, kommentiert: „2019 ist ein weiteres Rekordjahr für die EEX Group, in dem wir unsere Position als globale Commodity-Börse gefestigt haben. Neben deutlichen Zuwächsen in unseren Strom- und Erdgasmärkten in Europa freue ich mich insbesondere über das Wachstum in unseren nordamerikanischen Strom- und Umweltmärkten sowie die enormen Zuwächse im Bereich Fracht.“

Strommärkte

Die EEX Group bestätigte 2019 erneut ihre Position als weltweit führende Börsengruppe im Stromhandel mit einem Wachstum von 30 % gegenüber dem Vorjahr.

Die Strom-Spotmärkte der Gruppe wuchsen um 4 % auf 597,9 TWh (2018: 576,6 TWh). In diesem Volumen waren 91,6 TWh enthalten, die an den Intraday-Märkten gehandelt wurden. Dies entspricht einer Steigerung von 11% gegenüber dem Vorjahr (2018: 82,5 TWh). An den Day-Ahead-Märkten wurde ein Volumen von 506,3 TWh (2018: 494,1 TWh) gehandelt.

Die Strom-Terminmärkte der EEX Group stiegen im Jahresvergleich deutlich an auf 5.829,7 TWh (2018: 4.385,5 TWh). In den europäischen Terminmärkten erhöhte sich das Volumen gegenüber Vorjahr um 19 % auf 3.972,6 TWh (2018: 3.346,9 TWh), während das Volumen am US-amerikanischen Strom-Terminmärkt um 79 % auf 1.857,1 TWh (2018: 1.038,6 TWh) stieg.

In Europa erreichten die Strom-Terminmärkte in nahezu allen Marktgebieten zweistellige Wachstumsraten. Der spanische (150,8 TWh, + 42 %) und die mittel- und osteuropäischen Strommärkte (186,4 TWh, + 82 %) erzielten deutliche Zuwächse, wobei im Jahr 2019 insbesondere der ungarische Markt die Liquidität deutlich steigerte (124,7 TWh, + 134 %). Mitte 2019 erweiterte die EEX ihre Produktpalette um finanziell abgewickelte Futures für Bulgarien, Serbien und Slowenien und bietet damit den Handel für insgesamt 20 europäische Marktgebiete an. Am deutschen Markt verlagerte sich die Liquidität nahezu vollständig auf den Phelix-DE-Kontrakt. In diesem Markt betrug das Volumen 2.596,7 TWh, was einer Steigerung von 34 % (2018: 1.934,5 TWh) entspricht.

Erdgasmärkte

An den europäischen Erdgasmärkten erzielte die EEX Group mit 2.542,2 TWh ein Wachstum von 30 % gegenüber dem Vorjahr (2018: 1.962,9 TWh) und bestätigte damit ihre führende Position im europäischen Spothandel mit Erdgas sowie ihre gestiegende Präsenz im Terminhandel. Die Volumina an den Gas-Spotmärkten stiegen um 31 % auf 1.453,7 TWh (2018: 1.111,2 TWh). Dies ist vor allem auf das starke Wachstum des niederländischen TTF-Hubs zurückzuführen, der im Vergleich zu 2018 um 62 % stieg. Das Volumen an den Gas-Terminmärkten stieg um 28 % auf 1.088,5 TWh (2018: 851,7 TWh).

In den USA führte die Nodal Exchange im September 2019 neue Erdgasprodukte ein, in denen bis Jahresende ein Volumen von 4,1 TWh gehandelt wurde.

Umweltmärkte

An den Emissionsmärkten in Europa belief sich das Handelsvolumen auf 1.138,5 Mio. Tonnen CO2 (2018: 2.896,6 Mio. Tonnen CO2). Im Jahr 2019 führte die EEX 217 Primärmarktauktionen für
EU-Emissionsberechtigungen (EUA) und EU-Luftverkehrsberechtigungen (EUAA) mit einem Volumen von 594,0 Mio. Tonnen CO2 durch (2018: 819,4 Mio. t CO2). Am Sekundärmarkt wurden 2019 544,4 Millionen Tonnen CO2 gehandelt verglichen mit 2.077,1 Millionen Tonnen CO2 im Jahr 2018.

An den nordamerikanischen Umweltmärkten der Nodal Exchange, die im November 2018 starteten, wurde im Jahr 2019 ein Handelsvolumen von 95.817 Kontrakten erzielt (2018: 6.750 Kontrakte).

Agrarmärkte

Im Handel mit Agrarprodukten belief sich das Gesamtvolumen im Jahr 2019 auf 57.125 Kontrakte (2018: 60.251 Kontrakte). Das Volumen am Markt für Veredelungskartoffeln stieg um 16 % auf 39.601 Kontrakte, während am Terminmärkt für Milchprodukte ein Volumen von 17.524 Kontrakten (2018: 26.003 Kontrakte) umgesetzt wurde.

Fracht

Der Handel von Frachtraten der EEX Group erzielte 2019 einen neuen Rekord, wobei in jedem Quartal zwei- bzw. dreistellige Wachstumsraten erreicht wurden. Insgesamt beliefen sich die Volumina, die sowohl über die EEX als auch über EEX Asia mit Clearing durch die ECC angeboten werden, auf 74.776 Kontrakte, was einer Steigerung von 109 % gegenüber dem Vorjahr entspricht (2018: 35.850 Kontrakte). Ausschlaggebend für das anhaltende organische Wachstum war ein Anstieg der Marktteilnehmer, Verbesserungen bei Vertrieb und Konnektivität, die Erhöhung der Positionslimits und ein erweitertes Produktportfolio.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.