EEX: Frachtvolumen erreicht Allzeitrekord, Stromvolumen steigt um 57 Prozent

Handelsergebnisse im März 2019

(PresseBox) ( Leipzig, )
Im März 2019 hat die European Energy Exchange (EEX) das Volumen am Strom-Terminmarkt im Vergleich zum Vorjahr um 57 Prozent auf 348,3 TWh gesteigert (März 2018: 222,4 TWh). Zum Wachstum trugen insbesondere der deutsche (234,6 TWh, +75 Prozent) und italienische Markt
(56,7 TWh, +58 Prozent) bei. Die Märkte für Österreich (1,4 TWh), Spanien (11,9 TWh) und Mittel-/Südosteuropa (13,1 TWh) erreichten jeweils ein Vielfaches des Vorjahresvolumens.

Emissionsrechte

Am Emissionsrechtemarkt der EEX betrug das Volumen im März 101,1 Mio. Tonnen CO2 (März 2018: 246,6 Mio. Tonnen CO2). Die Primärmarktauktionen trugen 55,5 Mio. Tonnen CO2 zum Gesamtvolumen bei. Am Sekundärmarkt belief sich das Volumen auf 45,7 Mio. Tonnen CO2. (März 2018: 171,6 Mio. Tonnen CO2).

Agrarprodukte

Im Monat März stieg das Volumen im Segment Agrarprodukte um 6 Prozent auf 3.914 Kontrakte (März 2018: 3.678 Kontrakte). Der Terminmarkt für Milchprodukte erreichte ein Volumen von 1.485 Kontrakten (entspricht 7.505 Tonnen Warenäquivalent). Das Volumen in Veredelungskartoffeln stieg gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent auf 2.429 Kontrakte (entspricht 60.725 Tonnen Warenäquivalent).

Fracht

Die Handelsvolumina in Futures auf Frachtraten beliefen sich auf 9.430 Kontrakte im Monat März, womit sich das Volumen im Vergleich zum Vorjahresmonat mehr als vervierfacht hat (März 2018: 2.270 Kontrakte). Damit erreichte die EEX einen neuen Monatsrekord in diesem Markt. Der bisherige Rekord belief sich auf 7.025 Kontrakte im Oktober 2018.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.