Jackson-Prozess: Freispruch immer wahrscheinlicher

Quoten bei myBet.com - Deutschlands größter Wettbörse - innerhalb von nur 24 Stunden stark verändert: Über 64 Prozent glauben jetzt an Freispruch

(PresseBox) ( Hamburg, )
Während die Boulevardpresse noch kräftig über den Ausgang des Prozesses spekuliert, haben die Nutzer von myBet.com bereits ein eindeutiges Urteil abgegeben: Laut Angaben von Deutschlands größter Wettbörse glauben mittlerweile über 58 Prozent an einen Freispruch des ehemaligen "King of Pop" - Tendenz steigend. Alleine im Vergleich zum Vortag hat sich die Zahl derer, die nicht an eine Verurteilung von Jackson glauben, um 12 Prozentpunkte erhöht. Noch bis kurz vor Ende des Geschworenenspruchs kann unter www.myBet.com auf den Ausgang getippt werden.

"Schuldig oder nicht schuldig, darum scheint es gar nicht mehr zu gehen", meint myBet.com-Geschäftsführer Christopher Gauci: "Die Medienkampagne, die Jackson in den letzten Wochen vermehrt als Kinderfreund dargestellt hat, prominente Fürsprecher gewinnen konnte und das Augenmerk vor allem auf angebliche Schulden und gesundheitliche Probleme lenkte, scheint Wirkung zu zeigen." Das Ringen um ein Urteil im Missbrauchprozess gegen Jackson geht jedoch weiter. Die zwölfköpfige Jury konnte bisher in keinem der Anklagepunkte eine einstimmige Entscheidung fällen. Prozessbeobachter rechnen jedoch bis zum Ende der Woche mit einem Urteilsspruch. myBet.com ist bisher der einzige Anbieter, bei dem Wetten aus den Bereichen Lifestyle, Wirtschaft, Kultur und Politik mittlerweile fester Bestandteil der
Wettkultur sind. Dies haben auch die Zeitschriften "tomorrow" und "Maxim" honoriert, als sie myBet.com jüngst zum Testsieger unter Deutschlands Internet-Wettbörsen kürten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.