Zeit ist Geld

… und das ist nicht nur ein Schlagwort, sondern Realität

(PresseBox) ( Seevetal, )
eurolaser Kunden können sich schon lange durch die hohe Verfügbarkeit, Funktionalität und Flexibilität der Systeme auf dem Markt behaupten. Seit einigen Jahren bietet eurolaser mit der "Remote On" - Option die Möglichkeit, den Bearbeitungstisch in zwei Bereiche zu teilen. Der Vorteil hierbei ist, dass im vorderen Bereich das platzierte Material geschnitten oder graviert wird, während auf der hinteren Tischhälfte das bearbeitete Material entnommen und das System sofort neu bestückt werden kann. Durch die RO - Funktion, wechselt der Laser automatisch zwischen den beiden Bereichen. Das eurolaser System befindet sich somit im nahezu 100-prozentigen Einsatz.

Dieses Prinzip aufgreifend, entwickelte eurolaser nach einigen Kundenanfragen das Shuttletisch System. Hierbei werden zwei wichtige Punkte der Produktivität miteinander verknüpft:

1. Be- und Entladezeiten der eurolaser Systeme können durch die Shuttletischoption minimiert werden. Schon während des Arbeitsprozesses auf dem einen Materialträger, kann auf dem Zweiten das nächste zu bearbeitende Werkstück aufgelegt werden, ohne das System zu stoppen. Zusätzlich zu den Ladezeiten entfallen dadurch auch die Laserstillstandzeiten.

2. Die Erreichbarkeit der produzierten Stücke wird durch die beweglichen Materialträger deutlich erleichtert, welches gerade bei großen Arbeitsflächen eine große Hilfe ist. Die genaue Funktionsweise des Shuttletisches und weitere Neuheiten werden live auf der Euroshop in Düsseldorf am Stand E94 in der Halle 3 demonstriert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.