Internationale Ingenieurverträge erstmals in deutscher Sprache

Der Verband Beratender Ingeniere (VBI) veröffentlicht erstmals das „FIDIC White Book“ mit Kommentaren des Eurojuris-Anwalts Dr. Götz-Sebastian Hök, Berlin

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Eurojuris-Anwalt Dr. Götz-Sebastian Hök ist Autor der ersten deutschsprachigen Version des FIDC White Book. Das Buch, das die Beziehungen zwischen Auftraggeber und Ingenieur regelt, ist in der Baubrache ein populäres Standardwerk und weltweit für den Bereich der Übernahme von Planungs- und Bauvertragsadministrationsleistungen anerkannt. Es kann insbesondere auch für Aufträge eingesetzt werden, die von der Weltbank und der KfW finanziert werden.

Dr. Hök, der als Anwalt insbesondere im Bereich des internationalen Baurechts spezialisiert ist, kennt die Fragestellungen der Branche und leistet mit seinem Beitrag in Zusammenarbeit mit dem VBI Präventionsarbeit. „Gerade im internationalen Geschäft können durch die solide Vertragsgestaltung und sachkundige Vertragsadministration viele rechtliche Probleme bei der Planung und Ausführung von Bauprojekten umgangen werden,“ weiß Dr. Hök.

Das Buch enthält die deutsche Übersetzung des White Book und eine umfassende Kommentierung von Dr. Hök, die das Arbeiten mit den englischen Vertragsbedingungen wesentlich erleichtert.

Die Kanzlei Dr. Hök, Stieglmeier und Kollegen (Berlin) ist Mitglied des größten internationalen Rechtsanwaltsnetzwerkes in Deutschland, dem Eurojuris Deutschland e. V.

Eurojuris Deutschland e. V. ist, wie 16 weitere Landesverbände in Europa, in der Eurojuris International EWIV mit Sitz in Brüssel organisiert. Europaweit gibt es mehr als 5.500 Rechtsanwälte in Eurojuris-Verbänden.

Nähere Informationen zu Eurojuris erhalten Sie unter: www.eurojuris.de und www.eurojuris.net.

DAS FIDIC White Book, Band 14 der VBI-Schriftenreihe, hat 74 Seiten und kostet 35,00 Euro zzgl. MwSt. und Versandkosten und ist bei VBI erhältlich.

Bestelladresse: VBI, Budapester Straße 31, 10787 Berlin, Tel.: 030/26062-0, Fax: 030/26062100, E-Mail: versand@vbi.de, www.vbi.de >Service > Publikationen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.