Sicher vor Anker und am Liegeplatz: tapHOME schützt Boote - Warnungen per SMS und Telefonanruf

Besuchen Sie tapHOME auf der IFA Berlin in Halle 17 am Stand 102

(PresseBox) ( Unterhaching, )
Wer mit dem eigenen Boot oder Schiff im Urlaub ist, freut sich über Wind, Wellen und gutes Wetter – und sogar über den sporadischen Landgang, sei es zum Einkauf oder zum Sightseeing. Mit ALARM HOME GSM von tapHOME haben Hobby- und Profikapitäne ab sofort ein effizientes System zur Hand, welches das Boot zuverlässig vor ungebetenem Besuch und anderen Gefahren schützt: Batteriebetriebene Bewegungs- und Rauchmelder sowie Tür-/Fenstersensoren sorgen im Zusammenspiel mit der Zentrale für Sicherheit an Bord. Die Zentrale selbst kann dank Adapterkabel direkt an einem 12-Volt-Anschluss betrieben werden und warnt im Alarmfall lautstark. Zusätzlich sendet sie eine SMS an ihren Besitzer, so dass dieser schnell Gegenmaßnahmen ergreifen kann.

Sanfter Wellengang, eine frische, nicht zu starke Brise und gutes Wetter dazu: Für Besitzer von Motor- und Segelbooten gibt es kaum etwas schöneres, als auf dem Wasser zu sein. Aber auch die schönste Tour geht einmal zu Ende und es wird der Anker geworfen oder angelegt. Egal ob das Boot dann für längere Zeit nicht bewegt wird, die Besitzer nur kurz einkaufen gehen oder die lokalen Sehenswürdigkeiten bewundern: In jedem Fall soll das Boot und alles Hab und Gut darauf in der Zwischenzeit sicher geschützt sein. Eine ebenso praktische wie flexible Lösung dafür kommt vom deutschen Anbieter tapHOME. 

tapHOME Zentrale dank Adapterkabel per 12-Volt-Anschluss betreiben 

Mit dem smarten System HOME ALARM GSM haben Bootsbesitzer ein genial-einfache Möglichkeit, ihr geliebtes Wasserfahrzeug vor ungebetenen Gästen zu sichern. Mit einem kostengünstigen Adapterkabel funktioniert das System auch vollumfänglich per 12-Volt-Stromanschluss. Warnungen versendet es im Alarmfall zusätzlich per SMS oder Telefonanruf, so dass die Crew auch während des verdienten Landgangs jederzeit über mögliche Eindringlinge informiert wird.

Zuverlässige Benachrichtigung bei Alarm – auch mobil

Das HOME ALARM GSM setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen, die flexibel kombiniert und erweitert werden können. Bewegungsmelder und Tür-/Fenstersensoren registrieren zuverlässig jeden unbefugten Zugangsversuch und benachrichtigen umgehend die Zentrale. Diese lässt sich per 12-Volt-Adapterkabel (UVP 9,95 Euro) problemlos auch auf einem Boot mit entsprechendem Anschluss betreiben. Gegen Sabotage ist sie zusätzlich durch einen integrierten Akku geschützt. Schlägt einer der Sensoren Alarm, gibt die Zentrale nicht nur lokal einen lauten Warnton wieder, sondern informiert per Mobilfunknetz (eine SIM Karte befindet sich im Lieferumfang) auch ihre Besitzer – per SMS und Anruf.

Schnelle Einrichtung, einfache Bedienung

Einrichtung und Bedienung des HOME ALARM GSM von tapHOME ist dabei denkbar einfach: Die Firma aus Unterhaching bei München garantiert, dass die Ersteinrichtung in weniger als 30 Minuten abgeschlossen ist. Dank der kostenfreien App ist auch die Konfiguration aller wesentlichen Einstellungen innerhalb kürzester Zeit erledigt. Zusätzlichen Bedienkomfort bieten Fernbedienungen, RFID-Chips sowie ein Keypad über das die Zentrale per Code ein- und ausgeschaltet werden kann. Alle Komponenten außer der Zentrale sind dabei Batteriebetrieben und belasten die Bord-Batterie nicht. Die Zentrale selbst benötigt dabei so wenig Strom, dass sie monatelang per Bordstrom betrieben werden kann, ohne die Leistung zu beeinträchtigen.

Frühzeitige Warnung auch bei Feuer dank smartem Rauchmelder

Wer sein Boot oder Schiff nicht nur vor ungebetenen Gästen sondern auch vor Feuer schützen möchte, der ist mit dem tapHOME System ebenfalls gut beraten: Der smarte Rauchmelder warnt bei Gefahr selber mit einem lauten Ton und alarmiert gleichzeitig die Zentrale. Die Besitzer werden so nachts rechtzeitig alarmiert und erhalten sogar während des Landgangs eine Warnung aufs Mobiltelefon. Dementsprechend schnell können sie Gegenmaßnahmen ergreifen. Mit dem modular aufgebauten HOME ALARM GSM von tapHOME haben Bootsbesitzer ab sofort eine einfache, zuverlässige und erschwingliche Lösung zur Hand, um ihr Eigentum zu schützen. Dank weltweit verschickter Warnungen, die zum Empfang weder WLAN noch ein spezielles Empfangsgerät benötigen, können die Besitzer schnell Gegenmaßnahmen ergreifen oder die Behörden verständigen.

Zuverlässiger Schutz das ganze Jahr über

Das HOME ALARM GSM System eignet sich zudem hervorragend zur Absicherung der Yacht wenn diese manchmal monatelang in der Marina auf den nächsten Besuch des Besitzers warten muss. Im Alarmfall kann dann der Hafenmeister per Anruf direkt zum Boot geschickt werden und nach dem Rechten sehen. Andernfalls würde ein Einbruch frühestens beim nächsten Rundgang entdeckt, wenn die Diebe bereits längst mit ihrer Beute geflohen sind.

Verfügbarkeit und Preis

tapHOME ist im Handel und Online verfügbar. Das Starterset bestehend aus Zentrale, Tür-/Fenstersensor, Bewegungsmelder sowie zwei Fernbedienungen ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 149,95 Euro erhältlich; das optionale 12-Volt-Adapterkabel für den mobilen Betrieb kostet 9,95 Euro. Die UVP für weitere  Einzelkomponenten beträgt jeweils:

Tür-/Fenstersensor: 19,90 Euro
Bewegungsmelder: 29,95 Euro
Fernbedienung: 12,95 Euro
Keypad mit zwei RFID-Chips: 49,95 Euro
Zwei zusätzliche RFID-Chips: 14,95 Euro
Rauchmelder: 29,95 Euro
Außensirene: 79,95 Euro

Zusammenfassung
Produktbezeichnung
tapHOME Alarm GSM

Hersteller
tapHOME

Webseite
www.taphome.eu

Verfügbarkeit
Ab sofort

Testgeräte
Testgeräte sind verfügbar. Wir bitten um eine kurze E-Mail.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.