Integration von Nicht-Radiologischen Bild- und Videodaten ins PACS

DICOM Izer von ETIAM optimiert Abläufe in der Diagnostik und Behandlung

(PresseBox) ( Saarbrücken/Hamburg, )
Der effiziente und zuverlässige Austausch medizinischer Bilddaten ist für eine qualitativ hochstehende Diagnostik und Patientenbehandlung von zentraler Bedeutung. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Effizienz und Optimierung medizinischer Abläufe in den Gesundheitseinrichtungen. Diesen Herausforderungen müssen die Krankenhäuser mit innovativen Lösungen begegnen. ETIAM, der Spezialist für medizinische Bild-Kommunikations-Lösungen, unterstützt sie dabei mit DICOM Izer. Mit der Lösung integrieren die Anwender unterschiedliche Medientypen, etwa Papierausdrucke, Röntgenbilder, digitale Dateien und Videoformate, im DICOM-Standard in ihre Informationssysteme - und das komplett IHE-konform. Mit der Lösung von ETIAM können die Daten darüber hinaus in einem einheitlichen Format zentral gespeichert und verwaltet werden.

DICOM Izer unterstützt die Nutzer auch bei ihrer täglichen Arbeit. Mit den integrierten Bildverarbeitungsfunktionen können die Aufnahmen für die Diagnostik optimiert werden. Für Videos stehen spezielle Werkzeuge zur Anpassung von Umfang und Inhalt des Materials zur Verfügung. Sind die Aufnahmen bearbeitet, bereitet der Arzt sie für klinische Demonstrationen auf, legt sich Studiendatensätzen für die Lehre und Forschung an oder brennt eine CD bzw. DVD für den weiterbehandelnden Kollegen.

Neue Version eröffnet neue Möglichkeiten

Auf dem 93. Deutschen Röntgenkongress in Hamburg stellt ETIAM die neue Version DICOM Izer 4.0 vor. Sie zeichnet sich besonders durch eine neue Benutzeroberfläche mit verbessertem 'Look and Feel', der Möglichkeit zu Anmerkungen in den Bildern sowie technischen Innovationen für eine noch bessere Interaktion im medizinischen Netzwerk aus.

Mit der erweiterter Lösung können die Anwender gängige Videoformate wie AVI, WMV, MPEG2, MPEG4 in ein Standard- oder ein hochauflösendes DICOM-Dokument umwandeln. So lassen sich die Aufnahmen komprimiert in immer noch hoher Qualität in ein PACS einbinden. Darüber hinaus können Ärzte Key Images in einer Videosequenz markieren und indexieren. So finden beispielsweise Chirurgen sehr schnell die kritischen Aufnahmen, ohne lange Videos anschauen zu müssen.

Mit dem Tool Add DICOM Attributes können beliebige medizinische Informationen in der Aufnahme hinterlegt werden, im DICOM-Format und mit einer standardisierten Systematik. Unabhängig von dem Tool ist es Anwendern möglich, in den Aufnahmen Messungen vorzunehmen, Texte und Markierungen anzulegen sowie ROI zu definieren.

Bis heute setzen bereits mehr als 1.000 Gesundheitseinrichtungen in Europa und Nordamerika ETIAM DICOM Izer ein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.