Studenten vergeben zweiten Preis für exzellente Ausbildung an die Universitätsmedizin Greifswald

(PresseBox) ( Greifswald, )
Medizinstudierende haben bei der Umfrage Hartmannbundes zur Ausbildungssituation im Medizinstudium die Universitätsmedizin Greifswald auf Platz 2 gewählt. Am 18. November 2013 wird der Fakultätenpreis an der Universität Witten/Herdecke an Prof. Dr. Rainer Rettig, Studiendekan an der Universitätsmedizin Greifswald, überreicht. Siegeruniversität in diesem Jahr war die Universität Witten/Herdecke. Seit 2005 verleihen die Medizinstudenten im "Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands" den Ausbildungspreis an medizinische Fakultäten, die in Bezug auf die Qualität und Praxistauglichkeit der Lehre Maßstäbe für die Zukunft setzen.

Professor Reiner Biffar, Dekan der Universitätsmedizin Greifswald, sieht in dem Preis eine erneute Bestätigung für die exzellente Qualität der medizinischen Ausbildung in Greifswald. Er gibt gleichzeitig das Kompliment an die Studierende zurück. "In diesem Semester konnten wir aus über 2.500 Bewerbern um einen Medizinstudienplatz auswählen. Mehr Bewerber hat in Deutschland nur noch die Universitätsmedizin Charité Berlin. Da ist nicht verwunderlich, dass wir viele besonders begabte und motivierte Studenten bekommen, die zu Recht eine gute Lehre von ihren Dozenten einfordern und auch bekommen", so Professor Biffar.

"Mich freut an diesem Preis besonders, die gleichmäßige Verteilung der Bestnoten über die vielen Einzelaspekte der Befragung, einschließlich der darin zum Ausdruck kommenden hohen studentischen Wertschätzung der engagierten Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dekanats und des Studiendekanats", erklärt Studiendekan Professor Rainer Rettig. Er nimmt den Preis anlässlich einer Podiumsdiskussion zum Thema "Modell- oder Regelstudiengang, wohin steuert die medizinische Ausbildung?" in Witten/Herdecke für die Fakultät entgegen.

Von den 37 medizinischen Fakultäten Deutschlands schafften es 19 in die Endauswertung. Im Mittelpunkt der Umfrage, die online über die Homepage des Hartmannbundes erfolgte, standen 45 Fragen zu Themen wie Qualität der Lehrveranstaltungen, erweitertes Lehrangebot, Lehrkräfte, Unterstützung bei der praktischen Ausbildung, Ausstattung, Verzahnung der Studienabschnitte, Patientenkontakt oder Studiendekanat. Die einzelnen Themenkomplexe erhielten nach Auswertung der Einzelfragen Durchschnittsnoten, die dann zu einer Gesamtnote zusammengefasst wurden. Am Ende standen die Fakultäten ganz oben im Ranking, für die die beste Gesamtnote ermittelt wurde.

Ergebnisse der Umfrage des Hartmannbundes
Universitätsmedizin Greifswald
Medizinstudium in Greifswald
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.