Greifswalder Businesspläne stoßen auf bundesweites Interesse

(PresseBox) ( Greifswald, )
Der Businessplanwettbewerb UNIQUE+ des Forschungsstandortes Greifswald findet bundesweite Aufmerksamkeit. Experten für Businesspläne aus der Wissenschaft und Marktrecherchen aus Bayern und Baden-Württemberg stellen Juroren bzw. unterstützen den Wettbewerb finanziell. Am Donnerstag, 12. Dezember 2013, findet die öffentliche Abschlussveranstaltung des erstmals ausgetragenen Businessplanwettbewerbs statt. Studierende und Wissenschaftler der Universität Greifswald sowie des Leibniz-Instituts für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) Greifswald stellen dabei ihre wissensbasierten Geschäftskonzepte einer Jury aus Vertretern von Wirtschaft sowie Gründungsförderung und -finanzierung vor. Die besten Beiträge werden mit privaten Preisgeldern und Sachprämien in Höhe von insgesamt 9.000 Euro prämiert.

UNIQUE+ ist ein neues Modul im Rahmen des bereits seit sieben Jahren erfolgreich durchgeführten UNIQUE-Ideenwettbewerbs. Ziel ist es, wissensbasierte Ausgründungen am Standort auch über die Ideenphase hinaus mit Kontakten, Qualifizierungsmaßnahmen sowie Geld- und Sachprämien effizient zu unterstützen.

"Es ist beeindruckend und erfreulich, auf welch hohem Niveau mittlerweile Wissenschaftler und Studierende Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft vorbereiten", sagt Dr. Stefan Seiberling, Leiter des Zentrums für Forschungsförderung der Universität Greifswald. Besonders erfreulich ist für ihn die Bereitschaft regionaler und vor allem überregionaler Unternehmen und Vereine, sich als Experten und Geldgeber aktiv an der Verwirklichung der Unternehmensideen zu beteiligen.

"Die hervorragenden Forschungsleistungen in Greifswald sind ja schon längere Zeit bekannt. Dass nun daraus auch sehr erfolgversprechende Unternehmensideen hervorgehen, hat uns überzeugt, hier aktiv bei der Umsetzung zu unterstützen und dadurch die beachtliche wirtschaftliche Entwicklung Greifswalds weiter voranzutreiben", erklärt Matthias Knapp von der Heidelberger SVP Deutschland GmbH. Auch Werner Arndt vom Münchner Leuchtturm e.V. für soziale Innovationen hat seine Mitwirkung zugesagt: "Meiner Überzeugung nach muss ein Businessplan viel konkreter sein als die erste Ideenskizze. Damit stellt er dann aber auch für Unternehmen eine wertvollere Basis für mögliche Unterstützungen dar. So etwas fehlte bislang noch in Mecklenburg-Vorpommern!"

Dass diese Einschätzung zutrifft, zeigt die finanzielle Unterstützung des Greifswald University Club, der einen Sonderpreis in Höhe von 3.000 Euro vergibt, der SVP Deutschland AG (2.500 Euro) und der RIEMSER Pharma GmbH (1.000 Euro).

Insgesamt nehmen fünf Wissenschaftlerteams der Universität Greifswald sowie des Leibniz-Instituts für Plasmaforschung und Technologie e. V. Greifswald (INP) und zwei Studierendenteams teil. Am 12. Dezember 2013 findet die Präsentation an der Universität unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Jury setzt sich deutschlandweit aus Unternehmern sowie Vertretern von Finanzinstitutionen und Gründungsförderung zusammen. Die Prämierung der besten Teilnehmer startet um 18:00 Uhr im Konferenzraum des Universitätshauptgebäudes, im Anschluss besteht bei einem kleinen Empfang die Möglichkeit des Austauschs für Juroren, Teilnehmer und geladene Gäste.

UNIQUE+ findet im Rahmen des Ideenwettbewerbs für den Forschungsstandort Greifswald statt. Der Wettbewerb wurde vor sieben Jahren ins Leben gerufen, um Forschende und Studierende an Hochschulen nachhaltig für die wirtschaftliche Verwertung ihrer Forschung zu sensibilisieren und zu qualifizieren. Dies ist von hoher Relevanz, da Unternehmensgründungen aus Hochschulen heraus eine effektive Form des Wissens- und Technologietransfers darstellen und Forschungsergebnisse von Wissenschaftlern so direkt in wirtschaftlich relevante und interessante Produkte oder Dienstleistungen übertragen werden können.

Aus der Universität Greifswald sind bereits viele erfolgreiche Ausgründungen hervorgegangen. Das Zentrum für Forschungsförderung und der Transferverbund Greifswald unterstützen die Forschenden und Studierenden bei ihren Gründungsideen tatkräftig. Finanziert wird der Wettbewerb aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union.

Weitere Informationen
UNIQUE Ideenwettbewerb
Ausgründungen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.