Ericsson Mobility Report verzeichnet deutlich zunehmende Smartphone-Verbreitung

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
.
- Mobiler Datenverkehr verdoppelt sich weltweit zwischen dem 3. Quartal 2011 und dem 3. Quartal 2012 - Anstieg um das Zwölffache bis zum Jahr 2018 erwartet
- Zahl der weltweiten Mobilfunkanschlüsse wird bis Ende 2012 voraussichtlich auf 6,6 Milliarden und bis zum Jahr 2018 auf 9,3 Milliarden anwachsen
- 13 Millionen neue LTE-Anschlüsse allein im 3. Quartal 2013, Anstieg auf 1,6 Milliarden bis 2018 erwartet

Nach dem neuen Ericsson Mobility Report waren im 3. Quartal 2012 bereits rund 40 Prozent aller weltweit verkauften Mobiltelefone moderne Smartphones. Zwischen dem 3. Quartal 2011 und dem 3. Quartal 2012 verzeichnet der Report zudem eine Verdoppelung der mobil übertragenen Datenvolumina auf der Erde. Bis zum Jahre 2018 wird beim mobilen Datenverkehr ein durchschnittliches jährliches Wachstum von rund 50 Prozent erwartet, das hauptsächlich aus der zunehmenden Videonutzung resultiert. Aktuell verursacht der Konsum von Videos bereits 25 Prozent des via Smartphones und 40 Prozent des via Tablet-PCs generierten Datenverkehrs. Diese Entwicklung stellt Mobilfunkbetreiber vor neue Herausforderungen, immer und überall eine hohe Netzqualität bereitzustellen.

Bis Ende 2012 erwartet Ericsson, dass die Zahl der weltweiten Mobilfunkanschlüsse auf 6,6 Milliarden ansteigen wird. Bis Ende 2018 prognostiziert der Ericsson Mobility Report rund 9,3 Milliarden Mobilfunkanschlüsse auf der Welt - ohne Anschlüsse für die reine Maschinenkommunikation (M2M, machine-to-machine). Allein in China sind im Laufe des 3. Quartals 2012 netto rund 40 Millionen zusätzliche Mobilfunkanschlüsse aktiviert worden. Brasilien (9 Millionen), Indonesien (7 Millionen) und die Philippinen (5 Millionen) folgen auf den nächsten Plätzen. Die Gesamtzahl der Mobilfunkanschlüsse liegt bei etwa 6,4 Milliarden.

Bis Mitte 2012 versorgten die neuen LTE-Netze rund 455 Millionen Menschen. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll der LTE-Ausbau mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung erreichen. Im historischen Vergleich ist LTE die Mobilfunktechnologie, die sich weltweit am schnellsten ausbreitet. Derzeit wird die LTE-Technologie in allen Weltregionen eingeführt beziehungsweise ausgebaut. Die Zahl der LTE-Anschlüsse wird voraussichtlich von 55 Millionen (Ende 2012) auf rund 1,6 Milliarden im Jahre 2018 anwachsen.

Auch die Zahl der HSPA-Anschlüsse wächst weltweit weiterhin sehr schnell. Mobile Breitbandanschlüsse auf Basis der HSPA-Technologie können heute bereits von mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung genutzt werden. Im 3. Quartal 2012 wurden rund 65 Millionen neue HSPA-Anschlüsse und 13 Millionen neue LTE-Anschlüsse auf der Erde freigeschaltet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.