Neue Struktur der ERGO Versicherungsgruppe jetzt vollständig umgesetzt

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Nachdem Ende September die letzten rechtlichen Umstellungen im Rahmen der ERGO Markenstrategie abgeschlossen wurden, stellten Christian Diedrich, Vorstandsvorsitzender der ERGO Versicherung AG, und Dr. Daniel von Borries, Vorstandsvorsitzender der ERGO Lebensversicherung AG, heute bei einem Pressegespräch in Düsseldorf strategische Schwerpunktthemen und ausgewählte Kennzahlen der neuen Gesellschaften vor.

Die ERGO Versicherungsgruppe hat die letzten rechtlichen Umstellungen im Zuge ihrer strategischen Neuausrichtung abgeschlossen und die Unternehmensstruktur übersichtlicher gestaltet. Das Neugeschäft in der Lebensversicherung wird auf die ERGO Lebensversicherung AG (ehemals Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG) konzentriert. Zudem ist der bisherige Kollektivbestand der betrieblichen Altersversorgung der Victoria Lebensversicherung AG, rückwirkend zum 1. Januar 2010 auf die ERGO Lebensversicherung AG übertragen worden. Das Krankenversicherungsgeschäft konzentriert sich auf die DKV Deutsche Krankenversicherung AG nach deren rückwirkender Verschmelzung zum 1. Januar 2010 mit der Victoria Krankenversicherung AG. Die Hamburg-Mannheimer Rechtsschutzversicherungs-AG wurde auf die D.A.S. Rechtsschutz-Versicherungs-AG verschmolzen, so dass die D.A.S. der alleinige Rechtsschutz-Spezialist der ERGO Versicherungsgruppe ist. Das Geschäft der Schaden- und Unfallversicherung war schon Mitte des Jahres in der ERGO Versicherung AG (vormals Victoria Versicherung AG) zusammengefasst worden. "Wir haben unsere Kräfte gebündelt und treten mit starken Marken an. Unsere Kunden können Produkte jetzt sehr viel schneller und eindeutiger unserem Hause zuordnen. Diese neue Transparenz ist ein klares Plus", sagte Christian Diedrich heute bei einem Pressegespräch in Düsseldorf.

ERGO Segment Komposit

Bei den Schaden-, Unfall- und Rechtsschutzversicherungen (ERGO Komposit) wachsen die Beiträge trotz eines stark umkämpften Marktumfelds seit Jahren stetig. Die gebuchten Beiträge (selbst abgeschlossenes Geschäft, saG) konnten von 2008 auf 2009 um 0,7 Prozent auf 2,971 Mrd. Euro (per 31.12.2009) gesteigert werden. Das durchschnittliche Marktwachstum lag bei 0,2 Prozent. Besonders hervorzuheben sind dabei die ERGO Unfallversicherungen, die mit einem Plus von 3 Prozent besonders deutlich zulegen konnten. Im Bereich Gewerbe/Industrie konnten die gebuchten Beiträge (saG) sogar um 4,5 Prozent gesteigert werden.

Die Combined Ratio (saG) von ERGO Komposit war mit 88,4 Prozent wiederholt besser als der Markt (97 Prozent). Zu diesem Erfolg trägt vor allem das hervorragende Schadenmanagement bei. "Unsere Kunden sind mit unserer Schadenregulierung sehr zufrieden", betonte Christian Diedrich. Trotz außerordentlicher Belastungen vor allem durch Stürme und Starkregen konnte ERGO Komposit 2009 wiederum, wie seit vielen Jahren, ein positives versicherungstechnisches Ergebnis von 270,9 Mio. Euro (brutto) erwirtschaften.

ERGO Segment Leben

Auch in der Lebensversicherung ist die ERGO Versicherungsgruppe mit den Entwicklungen zufrieden. Mit einer Bewertungsreservequote von 4,7 Prozent (per 31.12.2009, Markt: 4,2 Prozent) und einer Sicherheitsmittelquote von 12,7 Prozent (per 31.12.2009, Markt: 11,3 Prozent) bietet die ERGO Leben ihren Kunden überdurchschnittliche Sicherheit. Auch die Solvabilitätsquote lag mit 201,7 Prozent deutlich über den gesetzlichen Anforderungen. "Die erfreuliche Entwicklung des Neugeschäfts in 2010 zeigt, dass unsere Kunden auf die Solidität der ERGO Lebensversicherer vertrauen", sagte Dr. Daniel von Borries. Das Neugeschäft der ERGO Leben (ehemals Hamburg-Mannheimer Leben) und der Victoria Leben ist im ersten Halbjahr 2010 um 24,7 Prozent auf 655 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 526 Mio Euro) gestiegen. Während die laufenden Beiträge mit 112 Mio. Euro um 2,4 Prozent sanken, wuchsen die Einmalbeiträge um 32,3 Prozent auf 543 Mio. Euro - trotz einer bewusst zurückhaltenden Zeichnungspolitik bei großvolumigen Einmalbeiträgen. "Ein sehr positives Bild sehen wir auch bei der Stornoentwicklung", so von Borries. Die Rückkäufe, Beitragsfreistellungen und sonstigen vorzeitigen Abgänge reduzierten sich bei beiden Lebensversicherern im ersten Halbjahr 2010 insgesamt um 18,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Trotz gesunkener Zinsen und daraus resultierend geringerer nominaler Ablaufleistungen seien klassische Lebensversicherungen als Altersvorsorge für Kunden weiterhin attraktiv, so von Borries. Die reale Verzinsung der Beiträge, also unter Berücksichtigung der Inflationsrate, sei in den vergangenen 30 Jahren weitgehend konstant geblieben. Auf der anderen Seite erwarten Kunden heute vermehrt Produkteigenschaften, die sich besser mit modernen Konzepten darstellen lassen.

Disclaimer

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Versicherungsgruppe beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.