Epigenomics AG lizenziert Biomarker für die Entwicklung eines Prostatakrebstests an Quest Diagnostics

(PresseBox) ( Berlin und Seattle, USA, )
Die Epigenomics AG (Frankfurt, Prime Standard: ECX) teilte heute mit, dass sie ein nicht-exklusives Lizenzabkommen mit Quest Diagnostics Incorporate (NYSE: DGX) für Epigenomics' patentgeschützten Biomarker mGSTP1 unterzeichnet hat. Das US-amerikanische Unternehmen Quest Diagnostics ist der weltweit führende Anbieter für diagnostische Tests, Informationen und Services.

Im Rahmen der Vereinbarung erhält Quest Diagnostics Rechte für die Verwendung des DNA-Methylierungs-Biomarkers GSTP1 (mGSTP1) zur Entwicklung eines molekularen Labortests, der Pathologen dabei helfen kann, Prostatakrebs besser in Gewebeproben von Patienten mit Verdacht auf diesen Krebs nachzuweisen. Finanzielle Vertragsdetails wurden nicht bekannt gegeben.

Prostatakrebs ist eine der häufigsten krebsbedingten Todesursachen bei Männern in den USA und Europa. Jährlich werden in den USA 230.000 und in Europa 346.000 neue Fälle diagnostiziert. Epigenomics und andere konnten zeigen, dass methylierte DNA des GSTP1-Gens in Prostatagewebe auf einen Tumor in dem Organ hindeuten könnte. Ein Test, der diese methylierte DNA in Gewebebiopsien nachweisen kann, könnte in Verbindung mit der herkömmlicher histopathologischen Untersuchung die Genauigkeit der Krebsdiagnose verbessern. Dies wäre vor allem hilfreich bei Patienten mit histopathologischen Auffälligkeiten, die aber nicht eindeutig auf Krebs hinweisen oder bei Patienten mit erhöhtem PSA-Wert (Prostata-spezifisches Antigen) bei denen die histopathologische Untersuchung von Biopsien aber wiederholt keinen Hinweis auf einen Tumor liefern konnte.

Quest Diagnostics hat bereits Erfahrungen mit Diagnostika auf der Basis von DNA-Methylierung und bietet bereits solche Tests für das Prader-Willi- und das Angelman-Syndrom an. Dies sind epigenetische neurologische Erkrankungen, die durch fehlerhafte DNA-Methylierung verursacht werden können. Quest Diagnostics lizenzierte bereits 2008 die Rechte an Epigenomics' patentgeschütztem Biomarker mSEPT9 zur Entwicklung eines laborvalidierten Bluttests als Hilfsmittel zum Nachweis von Darmkrebs.

"Wir begrüßen es, dass Quest Diagnostics sein Angebot an DNA-Methylierungstests erweitert und dabei unsere Technologie und unsere Biomarker verwendet. Quest Diagnostics ist für Innovation in der Diagnostik bekannt, unter anderem der Entwicklung anderer diagnostischer Tests auf Basis von DNA-Methylierung. Sie teilen zudem unser Ziel, Technologien zu entwickeln, die es Ärzten ermöglichen, Heilungschancen ihrer Patienten durch die verbesserte Diagnose von Prostatakrebs, sowie die Früherkennung von Darmkrebs zu steigern", sagte Geert Nygaard, Chief Executive Officer von Epigenomics.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.