PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 60872 (Epigenomics AG)
  • Epigenomics AG
  • Geneststr. 5
  • 10829 Berlin
  • http://www.epigenomics.com/
  • Ansprechpartner
  • Yvonne Hartwig
  • +49-30-24345-0

Epigenomics AG gibt Ergebnisse des ersten Quartals 2006 bekannt

(PresseBox) (Berlin, Deutschland und Seattle, ) Das Molekulardiagnostik-Unternehmen Epigenomics AG (Frankfurt, Prime Standard: ECX), das Tests basierend auf DNA-Methylierung entwickelt, hat heute seine Ergebnisse für das zum 31. März zu Ende gegangene erste Quartal 2006 bekannt gegeben.

Das erste Quartal 2006: In den ersten drei Monaten 2006 beliefen sich die Umsatzerlöse auf EUR 0,47 Mio. verglichen mit EUR 1,85 Mio. im Vergleichszeitraum 2005. Dieser Umsatzrückgang hat seine Ursache in der Zahlungsstruktur unserer Partnerschaft mit Roche Diagnostics, die in der Vergleichsperiode des Vorjahres eine bedeutende F&E-Zahlung geleistet hat. Die Gesellschaft sieht sich weiterhin auf Kurs, um ihre Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2006 von EUR 7,5 bis 9 Mio. zu erreichen. Forschungs- und Entwicklungsausgaben verringerten sich von EUR 2,10 Mio. im gleichen Zeitraum 2005 auf EUR 1,92 Mio. Die Verwaltungskosten blieben mit EUR 1,02 Mio. nahezu unverändert (Q1-2005: EUR 0,99 Mio.).

Aufgrund geringerer Umsatzerlöse lag das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von EUR -4,01 Mio. verglichen mit EUR -2,85 Mio. im ersten Quartal 2005 entsprechend niedriger. Dank strikter Betriebskostenkontrolle lag es damit leicht höher als angenommen. Epigenomics geht davon aus, dass die Gesamtkosten konstant bleiben und sich im Rahmen der Erwartungen bewegen werden. Der Periodenfehlbetrag der ersten drei Monate 2006 belief sich auf EUR 3,89 Mio. verglichen mit EUR 2,56 Mio. im Vorjahresquartal. Der Periodenfehlbetrag je Aktie betrug im ersten Quartal 2006 EUR 0,24 nach EUR 0,16 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die verfügbare Liquidität nahm im ersten Quartal 2006 um EUR 3,89 Mio. ab. Am 31. März 2006 beliefen sich die liquiden Mittel und die marktgängigen Wertpapiere auf EUR 29,30 Mio. nach EUR 32,69 Mio. am 31. Dezember 2005.

Herausragende Ereignisse des ersten Quartals 2006: - Verlängerung der F&E-Kooperation mit Roche im Bereich blutbasierter Screeningtests für Darm-, Prostata- und Brustkrebs bis zum 30. September 2007; - Wiedererlangung aller Rechte an zwei gewebebasierten molekularen Pathologietests: einer für die Klassifikation von Prostatakrebs und ein zweiter für die Rückfallvorhersage bei Brustkrebs; - Unabhängige Validierung des Brustkrebsmarkers PITX2 in 400 Proben von mit Anthracyclin behandelten Patienten; - Weitere Fortschritte in den Partnerschaften mit Roche, Philip Morris und Qiagen; - Präsentation klinischer Ergebnisse und neuer Daten auf der MD Anderson Tumour Biomarker Conference und der Jahrestagung der American Association for Cancer Research (AACR).

„Das erste Quartal hat eine Weichenstellung in Bezug auf unsere Eigenproduktentwicklung gebracht. Die Wiedererlangung aller Rechte an den beiden gewebebasierten Produkten im Bereich Brust- und Prostatakrebs stellt den Beginn für die Umsetzung unserer Strategie zum Aufbau einer Pipeline gewebebasierter Pathologietests dar. Aufbauend auf diesem Erfolg führte unsere strategische Partnerschaft mit Qiagen vor kurzem zur Einführung unseres ersten Produkts, dem EpiTect Bisulfite Kit für die DNA-Methylierungsanalyse in molekularen Diagnostika und Pharmakogenetika,“ erklärte Oliver Schacht, Finanzvorstand der Epigenomics AG. „Die Struktur unserer Roche-Partnerschaft bedingt, dass unsere Umsatzerlöse von Quartal zu Quartal schwanken. Grundsätzlich befinden wir uns jedoch auf Kurs, um unsere Umsatzprognosen für dieses Jahr zu erfüllen und unterziehen die betrieblichen Kosten weiterhin einer strengen Kontrolle.“

Epigenomics AG

Die Epigenomics AG ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen mit einem Schwerpunkt auf der Entwicklung neuartiger Produkte für die Krebsdiagnostik. Auf der Basis von DNA-Methylierungs-Biomarkern zielen die Tests von Epigenomics darauf, Krebs bereits im Frühstadium noch vor dem Auftreten erster Symptome zu erkennen und könnten dadurch die durch diese gefürchtete Krankheit verursachte Sterblichkeit verringern.

Die Produktpipeline von Epigenomics umfasst einen klinisch validierten Biomarker für die Früherkennung von Darmkrebs in Blutplasma und weitere firmeneigene DNA-Methylierungs-Biomarker in verschiedenen Entwicklungsstadien für die Früherkennung von Prostata- und Lungenkrebs in Urin- bzw. Blut- und Bronchiallavage-Proben. Epigenomics Septin-9-Biomarker für die Früherkennung von Darmkrebs in einer gewöhnlichen Blutprobe zeigte immer wieder seine hervorragenden Eigenschaften im Rahmen mehrerer klinischer Studien mit insgesamt mehr als 3.500 Probanden.

Für die Entwicklung und Vermarktung als in-vitro-diagnostische Testkits verfolgt Epigenomics eine nicht exklusive Lizenzstrategie, die sich an Partner in der Diagnostikindustrie richtet. Als erster strategischer Partner hat Abbott Molecular Inc. die weltweiten nicht exklusiven IVD-Rechte an Epigenomics Biomarker Septin 9 zur Früherkennung von Darmkrebs einlizenziert. Epigenomics hat sich auch zum Ziel gesetzt, Ärzten und Patienten als Testservice frühzeitig Zugang zu diesen Biomarkern über zentralisierte Referenzlabors zu geben. Als erster Referenzlabor-Partner hat Quest Diagnostics Inc. - führender Anbieter von Diagnostik-Tests, Informationen und Dienstleistungen - die Lizenz für die Vermarktung eines laborentwickelten Tests (LDT) für Septin-9 in den USA erworben.

Epigenomics bietet Partnern aus der Gesundheitsbranche und der biomedizinischen Forschung Zugang zu seinem durch mehr als 150 Patentfamilien geschützten Portfolio aus DNA-Methylierungs-Technologien und -Biomarkern in Form von Forschungsprodukten, Biomarker-Dienstleistungen, IVD-Entwicklungskooperationen und Lizenzabkommen. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Berlin und ist mit einer 100%igen Tochtergesellschaft in Seattle, WA, USA, vertreten. Weitere Informationen finden sich unter www.epigenomics.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.