E.ON Energie trotzt den extremen Wetterverhältnissen

(PresseBox) ( München, )
Durch die schweren Schneefälle kam es am Wochenende im südlichen Teil des E.ON-Versorgungsgebietes zu regionalen Beeinträchtigungen der Stromversorgung. Störungsursache waren immer Bäume, die dem wachsenden Schneedruck nicht standhielten und in Mittelspannungs- oder Niederspannungs-Freileitungen stürzten. Im E.ON Bayern-Versorgungsgebiet waren von den Stromausfällen kurzfristig ca. 10.000 Kunden betroffen.

Die E.ON-Servicekräfte konnten alle Stromunterbrechungen schnellstmöglich beheben, da sie aufgrund der Wettervorhersagen auf die extremen Wetterverhältnisse vorbereitet und sofort einsatzfähig waren. Zusätzlich wurde auf die Unterstützung von Fremdfirmen zurückgegriffen. Unter z.T. schwierigsten Straßen- und Arbeitsbedingungen konnten bis Sonntagnachmittag - bis auf vereinzelte Weiler - alle Kunden wieder reibungslos mit Strom versorgt werden.

Die deutschen Netzbetreiber sind im Hinblick auf die Versorgungssicherheit europaweit führend: Mit 23 Minuten Ausfallzeit pro Haushalt im Jahr liegt Deutschland im europäischen Vergleich an der Spitze. In Frankreich muss man dagegen mit 59, in Großbritannien mit 78 und in Italien sogar mit 91 Minuten Stromausfall im Jahr rechnen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.