PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 694688 (Ensinger GmbH)
  • Ensinger GmbH
  • Rudolf-Diesel-Straße 8
  • 71154 Nufringen
  • https://www.ensinger-online.com
  • Ansprechpartner
  • Marnie Röder
  • +49 (7032) 819-244

Wiener Sprosse für energieeffiziente Fenster

Ensinger erweitert zur Glasstec das Sprossen-Sortiment und empfiehlt die exakte Berechnung des U[sub]w[/sub]-Wertes

(PresseBox) (Nufringen, ) Sprossen geben dem Fenster und damit auch dem Gebäude einen besonderen gestalterischen Charakter. Im Rahmen von Bebauungsplänen oder des Denkmalschutzes kann der Einsatz von Sprossenfenstern sogar gefordert sein. Ensinger hat das Sortiment jetzt vervollständigt: Die Thermix® Wiener Sprosse ist nun in den Stärken 11,4 mm sowie 9,4 mm jeweils in den Breiten 21,4 mm, 25,4 mm und 31,4 mm erhältlich.

Die Wiener Sprossen sind passend zu den Abstandhaltern Thermix® TX.N® plus in sechs Farben lieferbar, auf Wunsch sind auch individuelle Färbungen realisierbar (siehe "Wiener Sprosse für die Oper Leipzig"). Ergänzendes Zubehör wie Sprossenkreuze und Anschussstücke sorgen für sichere Verbindungen. Als Rechteck-Hohlkammerprofile sind Thermix® Wiener Sprossen viel einfacher zu verarbeiten als Duplex-Lösungen aus Abstandhalterprofilen. Thermix® Wiener Sprossen werden aus glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellt. Die Materialien sind UV-beständig, foggingfrei und überzeugen durch eine extrem niedrige Wärmeleitfähigkeit des Kunststoffs.

Wiener Sprosse: Optisch und energetisch top

Doch wie wirkt sich die Sprosse generell auf den Wärmedurchgangskoeffizienten des Fensters aus? Dazu gilt es zunächst zu unterscheiden: Handelt es sich um eine glasteilende Sprosse, eine Dekorsprosse oder eine Wiener Sprosse? Die "echte" Sprosse, bei der mehrere Isolierglassegmente zu einem Fenster vereinigt werden, ist wärmetechnisch am ineffizientesten. Dekorsprossen und Wiener Sprossen sind deutlich besser. Sie werden im Scheibenzwischenraum angebracht und unterteilen das Isolierglas nur optisch. Anders als bei der Dekorsprosse bringt der Fensterbauer bei der Wiener Sprosse zusätzlich Zierleisten auf der Glasaußenseite an, die das Fenster wie ein echtes Sprossenfenster aussehen lassen (siehe Infokasten "Auf die Sprosse kommt es an").

Gemäß DIN EN 14351-1, Tabelle J.1 werden zur Berechnung des Uw-Werts pauschale Zuschläge auf den Uw- Wert eines Fensters ohne Sprossen gegeben. In der Praxis erweist sich dieser Weg jedoch als sehr ungenau und nachteilig für die Sprosse, da für die Zuschläge der "worst case" zugrunde gelegt wurde. Bei der exakten Berechnung zeigt sich hingegen: Wird ein "warmes" System aus technischem Kunststoff wie die Thermix® Wiener Sprosse verwendet, liegt die Erhöhung des Uw-Wertes lediglich im Hundertstelbereich.

Genaue Berechnung des Uw-Wertes mit Sprosse

Um den Wärmedurchgangskoeffizienten (Uw) eines Sprossenfensters zu berechnen, benötigt man zusätzlich zu den bekannten Größen lediglich die Länge und den Ψ-Wert (sprich: Psi-Wert) der Sprosse. Die Berechnungsformel lautet:

Grundlegende Ψ-Werte der Thermix® Wiener Sprossen wurden dazu vom Institut für Fenstertechnik ift Rosenheim in Zweifach- und Dreifach-Isolierglas berechnet und sind im Datenblatt von Ensinger ersichtlich. Ψ-Werte für andere Isolierglasaufbauten berechnet Ensinger gerne auf Anfrage.

Um Architekten, Planern und Fensterbauern die Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten des Sprossenfensters zu erleichtern, bietet Ensinger ab September auf der Website www.thermix.de einen aktualisierten und einfach zu nutzenden Uw-Rechner an, der schnelle und verlässliche Ergebnisse liefert. Weitere Online-Hilfen von Ensinger sind ein Fensterkonfigurator sowie ein Heizkostenrechner, der mit wenigen Klicks zeigt, wie stark wärmetechnisch optimierte Fenster zur Heizkostenreduktion im Haushalt beitragen.

Ensinger GmbH

Die Ensinger-Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Compounds, Halbzeugen, Profilen und technischen Teilen aus Konstruktions- und Hochleistungskunststoffen. Ensinger bedient sich einer Vielzahl von Herstellungsverfahren, v.a. Extrusion, mechanische Bearbeitung und Spritzgießen. Mit insgesamt 2.100 Mitarbeitern an 27 Standorten ist das Familienunternehmen in allen wichtigen Industrieregionen weltweit mit Fertigungsstätten oder Vertriebsniederlassungen vertreten. Weitere Informationen sind zu finden unter www.ensinger-online.com .