PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 100990 (engram GmbH)
  • engram GmbH
  • Konsul-Smidt-Straße 8r
  • 28217 Bremen
  • http://www.engram.de
  • Ansprechpartner
  • Matthias Wiemers
  • +49 (4298) 4683-0

Neue Wege im Marketing: Elektronische Plakate und NFC

engram GmbH entwickelt Content Management Systeme (CMS) für E-Plakate und treibt die Near Field Communication (NFC) voran

(PresseBox) (Bremen, ) Anstelle herkömmlicher Plakatwerbung erregen Marketingpräsentationen mit wechselnder Bildfolge oder multimedialen Elementen ein ungleich höheres Interesse beim Betrachter. Diese Möglichkeiten bieten sogenannte E-Plakate, bestehend aus entsprechend dimensionierten, um 90 Grad gedrehten LCD-Bildschirmen im Format 16:9, die vorab generierte Präsentationsshows zeitgemäß vorführen. Zur Erstellung passender Werbeinhalte greifen Nutzer auf das Know-how der engram GmbH aus Bremen zurück, die mit der Software WebLayouter ein intuitives und ohne Programmierkenntnisse nutzbares CMS offeriert. Noch einen Schritt weiter geht die NFC-Technologie, die es Kunden ermöglicht, beispielsweise auf E-Plakaten beworbene Artikel per Mobiltelefon gleich vor Ort zu bestellen oder weiterführende Informationen zu erhalten. Dazu nimmt das Handy direkt den Kontakt mit dem Plakat auf. engram stellt zusammen mit der MSS Communications Design GmbH E-Plakat-Gesamtpakete für Planung, Installation, Inhaltserstellung und Vermarktung der Plakate für Fremdwerbung bereit. So ergeben sich kurze Wege und eine nahtlose Schnittstelle für den Kunden.

Täglich preisen unzählige Reklameposter beispielsweise lokale Flohmärkte, Tanzveranstaltungen oder einen neuen Kinofilm an. Viele von ihnen werden jedoch kaum richtig wahrgenommen, sie verfehlen ihren Zweck. Um effektiv mehr Aufmerksamkeit zu erzielen, setzen sich vermehrt E-Plakate durch, die formal an klassische Bildplakate erinnern, diesen aber in allen Belangen überlegen sind. Große Flachbildschirme ersetzen die Papiervorgänger mit den Vorteilen der zeitlich unbeschränkten Darbietungsvariation und der Möglichkeit, sogar bewegte Bilder zu zeigen. Diese Art des multimedialen Marketings zieht spürbar mehr Blicke auf sich, da sich bewegende Objekte stets Interesse beim Betrachter wecken. Ideale Einsatzorte solcher Systeme sind unter anderem Schaufenster und Wartezonen bei Finanzdienstleistern, Kassenbereiche im Kaufhaus, in der Gastronomie, in Museen, auf Passagierschiffen oder auch in Wartezonen des öffentlichen Personennahverkehrs. Zur Füllung der Bildschirme mit ansprechenden Inhalten steht mit dem WebLayouter von engram eine passende Software bereit, die alle Bedürfnisse einer solchen Werbeform berücksichtigt. Wie in einem Baukastensystem platzieren Nutzer ihre Botschaften im Klartext an die gewünschte Stelle, dabei kommen neben Text und Bildern auch Animationen zum Einsatz. Dank der sogenannten WYSIWYG-Funktion (What You See Is What You Get – sofort sehen, was man bekommt) sind keinerlei Programmierkenntnisse erforderlich. Nach Fertigstellung erfolgt die unkomplizierte Übertragung an die Displays per Mausklick, für eine alternierende Bildfolge erstellen Nutzer mehrere Seiten und definieren anschließend daraus passende Sequenzen für unterschiedliche Tageszeiten, Wochentage oder besondere Tage im Jahr. Selbst die minütliche Inhaltsanpassung an aktuelle Ereignisse ist denkbar, herkömmliche Plakate sind aufgrund ihrer zeitintensiven Herstellungsweise in keinem Fall zu solch einer Flexibilität fähig.

Für noch mehr Kundenkomfort verknüpft engram diese und weitere Werbekomponenten zukünftig mit der als NFC bekannten Funk-Nahfeldkommunikation. Mobiltelefone oder PDAs (Personal Digital Assistant) nehmen auf Wunsch mit E-Plakaten, SB-Geräten in Banken oder anderen mit RFID-Chips (Radio Frequency Identifikation) ausgestatteten Systemen Kontakt auf und zeigen auf ihren Displays weiterführende Informationen zum dargestellten Angebot. Auch hier kommt der WebLayouter zum Einsatz, da er die gesamte Inhaltserstellung erlaubt und so dem Anwender die Kontrolle über sämtliche dargebotenen Fakten überlässt. Wer hohe CRM-Ansprüche (Customer Relationship Management) stellt, dem stehen so zahlreiche neue Türen offen. Zur Verbindung der Geräte ist im Gegensatz zu anderen drahtlosen Kommunikationsmethoden wie Bluetooth oder WLAN keine komplizierte Prozedur nötig, es genügt das Betreten speziell gekennzeichneter Funkzonen und schon beginnt die Datenübertragung. Je nach Situation erhalten Nutzer einfach nähere Details zum gezeigten Angebot, ordern an Ort und Stelle die angepriesenen Eintrittskarten oder laden weitere Angaben für etwa eine bestimmte Immobilie herunter, die später am heimischen Computer genauer und in aller Ruhe betrachtet werden. Selbst zur Begleichung von Geldbeträgen an Supermarktkassen ist diese Technik nutzbar, dank Mobile Payment räumen Banken ihren Kunden die elektronische Zahlung per Mobiltelefon ein. Allein in den USA begrüßen laut einer Untersuchung des Kreditkartenunternehmens VISA mehr als 60 Prozent der jüngeren Handybesitzer die weitere Etablierung des Mobile Payments. Auch in Europa ist dieser Trend hin zum bargeldlosen Zahlungsverkehr deutlich spürbar. Zur Wahrung der Privatsphäre sind NFC-Funkzonen bewusst klein ausgelegt und verlangen vom Anwender die Aktivierung passender Funktionen in seinem Handy. Auch ist die Datensicherheit jederzeit gegeben, da ohne die aktive Einwilligung des Nutzers keinerlei personenbezogene Angaben übertragen werden. Aktuelle Mobiltelefone wie das Nokia 6131 NFC verfügen bereits über eine entsprechende Ausstattung, dank deren künftig eine große Bandbreite an Dienstleistungen zur Verfügung steht. In den USA und einigen Ländern Europas wird diese Kommunikationstechnik bereits erfolgreich eingesetzt. Von der Planung über den Systemaufbau bis zur professionellen Erstellung von Marketingpräsentationen, sowie die Berücksichtigung zukünftig bedeutender Rückkanaltechniken zum Kunden, erhalten Nutzer einen reibungslos ineinandergreifenden Service. Jens Wünderlich, Geschäftsführer der engram GmbH, ergänzt: „Wir verstehen uns als Berater, die neue Technologien und CRM-Möglichkeiten in die Geschäftsprozesse unserer Kunden integrieren. Im Themenfeld NFC sehen wir ausgezeichnete Möglichkeiten im Sinne von CRM die Kundenkommunikation zu verbessern.“

engram GmbH

Seit mehr als 18 Jahren realisiert die Bremer engram GmbH maßgeschneiderte Softwarelösungen und Benutzerschnittstellen zur Unterstützung von Unternehmens- und Geschäftsprozessen. engram bietet zielgerichtete Kundenbindungsstrategien sowie zeitgemäße Retail-Marketingsysteme wie etwa mit RFID-Technik gekoppelte E-Plakate oder das neu entwickelte System WindowTainment. Dank onlinebasierter Module entstehen digitale Lernwelten zur effektiven Weiterbildung für alle Zielgruppen. Dank des umfassenden Know-hows entstehen bei engram intuitiv nutzbare Produkte für jeden Kundenkreis. Zu den Auftraggebern gehören zahlreiche Sparkassen und Volksbanken, aber auch deren Rechenzentren und Verbundpartner. Weitere namhafte Unternehmen wie BASF, T-Systems oder die Wintershall AG vertrauen ebenfalls auf die Lösungen und Dienstleistungen der engram GmbH. engram - get closer to customers.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.