"Thank you for the music" - dank freeTunes 2.0 Musik legal aufnehmen!

(PresseBox) ( Dortmund, )
"Start" und "Rec" gleichzeitig drücken - so mancher Musik-Fan kennt diese Tastenkombination des Kassettenrekorders noch gut aus der Zeit, als Musik völlig legal vom Radio aufgenommen wurde. Auch heute noch ist diese Aufnahme von Songs für den privaten Gebrauch völlig legal. Nur die Tastenkombination und das Aufnahmemedium haben sich geändert: Mit der Software freeTunes 2.0 von Engelmann Media lässt sich online gekaufte Musik, die mit DRM-Schutz versehen ist, einfach noch mal aufnehmen und kann so, ohne die DRM-Fessel auf jedem MP3 Player abgespielt werden. Außerdem lässt sich mit dem Programm eine Tonspur von einem Video trennen und in eine Audiodatei umwandeln.

Ab sofort arbeitet freeTunes 2.0 auch mit dem neuen iTunes 8 zusammen. Das beste an freeTunes: Die Musik verliert keine Klangqualität gegenüber der Quelldatei. Dies bestätigt auch der PC Welt-Test1 von Ende September 2008. So können Musik-Fans ab sofort ihre MP3-Dateien einfach aus Youtube-Videos und kopiergeschützten Songs herstellen.

Nicht nur YouTube-Videos können eine Quelle für die eigene MP3-Sammlung sein. Das Aufnehmen von Audiodateien in freeTunes 2.0 ist ab sofort auch im Zusammenspiel mit dem neuen iTunes 8 problemlos. Die Aufnahme von MP3-Musik aus der neuen Apple iTunes Version ist nämlich in freeTunes 2.0 neu hinzugekommen. Soll hingegen Musik aus kopiergeschützten WMA- oder WMV-Dateien aufgenommen werden, können diese im Windows Media Player abgespielt und mit freeTunes 2.0 aufgenommen werden.

Praktischerweise erkennt freeTunes 2.0 alle Audiodateien in der persönlichen Musiksammlung, die mit dem sogenannten DRM-Schutz versehen sind. Das Kopierschutzsystem, auch "Digital Right Management" (DRM) genannt, soll Raubkopierern ein Strich durch die Rechnung machen. Nachteil dieses Systems ist, dass Anwender die Musik oftmals nicht unterwegs auf ihren MP3-Playern hören können. Oder noch schlimmer, dass nach einem Absturz des Computers auch die Lizenzrechte ein für alle mal verschwunden sind. Jedem ehrlichen Kunden von Musikshops kann es ferner passieren, dass der Shop schließt und dann die Musikdateien nicht mehr abspielbar sind, weil die dahinterliegenden Lizenzrechte nicht mehr verwaltet werden. Auch hier hilft freeTunes, indem es geschützte DRM-Dateien in nicht geschützte umwandelt. So kann jeder immer und überall seine gekaufte Musik abspielen.

Die Idee, die hinter der freeTunes-Technologie steckt, ist das altbekannte Aufnahmesystem der Musikkassetten: die Analogkopie. Die Soundkarte wandelt die digitalen Daten in hörbare Musik, freeTunes nimmt diese "analoge" Musik von der Soundkarte auf und speichert sie wieder als digitale Daten.

Für iPhone-Besitzer hält freeTunes noch ein besonderes Bonbon bereit. Denn mit der Software können schnell und problemlos auch Klingeltöne für das iPhone geschnitten werden.

Die Anwendung unterstützt neben gängigen "freien" Audio- und Videostandards alle DRM-geschützten Audio- und Videodateien, die sich in Ihrem Windows Media Player oder iTunes abspielen lassen: Darunter WMA, WMV, M4P, AAC, MP4, M4A, M4B und M4V. Das Programm konvertiert in die Ausgabeformate MP3, AAC, OGG, WMA und WAV. Das sind allesamt Formate, die kompatibel sind zu den aktuellen Playern. So wird beispielsweise MP3 von jedem mobilen Gerät und von den meisten DVD-Playern im Wohnzimmer wiedergegeben.

1PC WELT, 23.09.2008:
http://www.pcwelt.de/start/software_os/audio_video_foto/tests/179068/freetunes_20/

Die wichtigsten Programmeigenschaften:

- Legale Aufnahme von Audiodateien für den privaten Gebrauch
- Konvertieren von DRM-geschützten iTunes-Dateien zu MP3, AAC, OGG, WMA und WAV.
- Konvertieren von DRM-geschützten WMA-Dateien zu MP3, AAC, OGG, WMA und WAV, erworben beispielsweise bei MSN Music.
- Konvertieren aller gängigen Audiodateien zu MP3, AAC, OGG, WMA oder WAV.
- Erstellt auch M4R Klingeltöne für das iPhone.
- Unterstützung aller wichtigen Videostandards und Konvertieren der Soundspuren zu MP3, AAC, OGG, WMA und WAV.
- Erstellen von kompatiblen Songs für MP3-Player, Handys, Smartphones, Multimediaplayer, Streaming-Clients, Medienserver, Multimediaplayer und mehr.

Preis: 17,99 Euro

Systemvoraussetzungen:

Prozessor: Pentium oder kompatible ab 500 MHz
Arbeitsspeicher: ab 256 MByte RAM
Unterstützte Betriebssysteme: Windows XP, Windows Vista
Sonstige Anforderungen: Ein MP3-Codec kann aus Lizenzgründen nicht mit ausgeliefert werden und muss sich bereits auf dem System befinden. Unterstützt werden die MP3-Codecs vom Windows Media Player 10 und 11 sowie die Freeware LAME (lame_enc.dll).

Möchten Sie das neue freeTunes 2.0 selbst ausprobieren?
Ganz einfach: Fordern Sie jetzt gleich unter engelmann@xpand21.com Ihr persönliches Rezensionsexemplar an.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.engelmann.com/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.