Engel & Völkers verzeichnet deutliche Umsatzsteigerung

Wachstum von rd. 20 Prozent im ersten Halbjahr 2009 bei der Vermittlung von deutschen Wohnimmobilien

(PresseBox) ( Hamburg, )
Engel & Völkers ist auch in der Wirtschafts- und Finanzkrise auf Wachstumskurs. In den ersten sechs Monaten haben die Wohnshops in Deutschland einen Courtageumsatz von rd. 30, 4 Mio. Euro erwirtschaftet. "Gegenüber 2008 ist das ein Wachstum von knapp über 20 Prozent auf den im Vergleichszeitraum erreichten Wert von rd. 25.2 Mio. Euro", erklärt Kai Enders, Geschäftsführer der Engel & Völkers Residential GmbH.

Das Umsatzwachstum ist einerseits auf die weiter zunehmende Bedeutung der Immobilie im Anlageportfolio zahlreicher Privatpersonen zurückzuführen sowie auch auf die aktuell günstigen Finanzierungsmöglichkeiten. "Die Nachfrage nach dem sogenannten 'Betongold' scheint stärker zu werden", prognostiziert Enders. Von dieser Entwicklung und der starken Marke profitieren auch die neuen Lizenzpartner, die in der aktuellen Situation erfolgreich in den Markt starten. Im ersten Halbjahr 2009 haben bereits zehn Engel & Völkers Wohnshops an verschiedenen Standorten in Deutschland eröffnet. "Wir planen für die zweite Jahreshälfte weitere zehn Immobilienshops, so dass wir deutschlandweit zum Jahresende über ein Netzwerk von 175 Standorten verfügen sollten", so Enders abschließend. Besonders im gehobenen Marktsegment werden stabile und vereinzelt steigende Preise verzeichnet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.