Portfolio der Energieallianz Bayern mit Windpark Wadern-Wenzelstein erweitert Kaufvertrag zwischen ABO Wind und Energieallianz Bayern unterzeichnet

(PresseBox) ( Wiesbaden / Hallbergmoos, )
.
Die Energieallianz Bayern hat am 27.07.2020 mit dem Kauf des Windpark Wadern-Wenzelstein im Saarland ihr Portfolio erweitern können. Projektentwicklung und Errichtung erfolgt durch die ABO Wind AG aus Wiesbaden.

Der nordöstlich von Wadern gelegene Windpark besteht aus drei Windkraftanlagen des Typs Nordex N131 auf einer Nabenhöhe von 164 m und mit einer Nennleistung von je 3,3 MW. Die Fundamente sind bereits fertiggestellt und die Inbetriebnahme ist für Ende dieses Jahres vorgesehen.

Ulrich Geis, Geschäftsführer der Energieallianz Bayern sagt: "Der Windpark Wadern-Wenzelstein ist für die Energieallianz Bayern ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Umbau der Energieversorgung in kommunaler Hand. Wir möchten allen Beteiligten ein großes Lob und unseren Dank für den Einsatz im Projekt aussprechen. Mit dem neuen Windpark leisten wir einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz."

Und Andreas Höllinger, Vorstandsvorsitzender der ABO Wind AG: "Mit der Energieallianz Bayern, die von uns bereits einen im Januar 2020 im hessischen Adorf in Betrieb genommenen Windpark erworben hat, arbeiten wir nun zum zweiten Mal sehr gut zusammen".

Die Energieallianz Bayern betreibt nunmehr 6 Windparks mit einer Gesamtleistung von 72 MW. Technisches Asset Management und kaufmännische Betriebsführung für den Windpark Wadern-Wenzelstein führt die Energieallianz Bayern selbst durch.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.