Kernkraftwerk Neckarwestheim: Block II nach Revision wieder am Netz

Fortsetzung der zuverlässigen und klimafreundlichen Stromproduktion

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Seit gestern Nachmittag (1. November 2010) ist der Block II des Kernkraftwerks Neckarwestheim (GKN II) nach der Jahresrevision wieder am Netz. In den vergangenen Wochen wurden Prüf- und Instandhaltungstätigkeiten durchgeführt, technische Projekte umgesetzt und Brennelemente ausgetauscht. Während der Revision haben über 1.500 zusätzliche Mitarbeiter von Hersteller- und Spezialfirmen die Revisionsmannschaft des Kernkraftwerks unterstützt. Das gesamte Team hat über 3.500 einzelne Tätigkeiten abgearbeitet.

"Ein herausragendes technisches Projekt war der Austausch des etwa 380 Tonnen schweren Generatorständermittelteils im Maschinenhaus des Kraftwerks", berichtet Gerd-Josef Engel, Leiter von Block II. "Weitere Projekte waren die Wirbelstromprüfung der U-Rohre in zwei der vier Dampferzeuger und die innere Prüfung an einem weiteren Dampferzeuger. Außerdem haben wir jeweils eine von drei Speisewasserpumpen, Hauptkondensatpumpen und Hauptkühlwasserpumpen sowie eine von vier Hauptkühlmittelpumpen einer Grundüberholung unterzogen."

Die Revisionsarbeiten fanden unter der Aufsicht des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg statt und wurden im Auftrag des Ministeriums von Gutachtern des TÜV und der KeTAG (Kerntechnik-Gutachterarbeitsgemeinschaft Baden- Württemberg) begleitet. Nach der Abnahme der Arbeiten stimmte das Ministerium dem Wiederanfahren der Anlage zu. Während der Revision wurde der Aufsichtsbehörde ein meldepflichtiges Ereignis der untersten Meldekategorie angezeigt. Das Vorkommnis hatte keine Auswirkungen auf die Sicherheit der Anlage, des Personals und der Umgebung.

Der Block II des Kernkraftwerks Neckarwestheim ist ein Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 1.400 Megawatt. Die Anlage ging 1989 in Betrieb und hat im Jahr 2009 über elfeinhalb Milliarden Kilowattstunden Strom produziert. Betrieben wird Block II von der EnBW Kernkraft GmbH (EnKK). Die EnKK betreibt die Kernkraftwerke in Neckarwestheim und Philippsburg sowie das im Abbau befindliche Kernkraftwerk in Obrigheim. An den Standorten Neckarwestheim und Philippsburg wird rechnerisch rund die Hälfte des Stroms produziert, den Baden-Württemberg benötigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.