EnBW erhöht Beteiligung an Mannheimer MVV Energie AG

EnBW übernimmt von ENGIE 6,28 Prozent an MVV und stockt eigenen Anteil auf 28,76 Prozent auf / Dividendenrendite stärkt Deckungsvermögen der EnBW

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat heute mit der zur französischen ENGIE SA gehörenden ENGIE Deutschland AG einen Kaufvertrag über den Erwerb einer 6,28-prozentigen Beteiligung an der börsennotierten MVV Energie AG (MVV) mit Sitz in Mannheim geschlossen. Mit der außerbörslichen Transaktion erhöht das Karlsruher Energieunternehmen seine bestehende Beteiligung an der MVV auf 28,76 Prozent. Die Finanzbeteiligung ist dem Deckungsvermögen der EnBW zugeordnet.

Nach dem Erwerb von zunächst 15,05 Prozent der MVV-Aktien im Jahr 2004 und einer Erhöhung um 7,4 Prozent in 2007 ist EnBW derzeit mit 22,48 Prozent an der MVV beteiligt. Mit den nun von ENGIE erworbenen Anteilen erhöht sich der Wert der Beteiligung auf eine qualifizierte Minderheit. Über die Höhe des Kaufpreises haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart, der Kauf steht noch unter Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch das Bundeskartellamt und ausländischer Kartellbehörden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.