Emersons neueste digitale Stellungsregler absolvierten mehr als eine Milliarde Stunden zuverlässiger Operation und Diagnoseservices

(PresseBox) ( Hasselroth, )
Innovative Feedback-Technologie und Diagnosefähigkeiten der Fisher® FIELDVUE™ DVC6200 Geräte verhalfen weltweit zu verbesserter Prozessleistung.

Emersons Serie der digitalen Stellungsregler FIELDVUE™ DVC6200 haben seit ihrer Einführung im Jahr 2010 mehr als eine Milliarde anspruchsvolle Leistung in Online-Anwendungen in der Prozess- und Energieindustrie erbracht.

Steve Hagen, FIELDVUE Produktmanager, führte die Milliarde an Betriebsstunden und die schnelle Akzeptanz der Industrie unter anderem auf das gestängefreie und kontaktfreie Feedback-System des Gerätes zurück. "Wir haben die physischen Kontakte zwischen der Ventilspindel und dem Gerät eliminiert. Somit kann es hohen Vibrationspegeln und Korrosion, wie man sie oft in Prozessumgebungen vorfindet, widerstehen."

Es gibt viele Beispiele dafür, wie diese Technologie dabei hilft, operative Probleme zu lösen.

In einer der weltweit größten integrierten Chemieanlagen in China waren die Ingenieure mit Pipelinevibrationen konfrontiert, welche die Ventilinstrumentation der Dampfversorgung zerstörte. Da es nicht möglich war, die Prozessbedingungen oder die Rohrleitungen zu verändern, musste der Stellungsregler alle drei Monate ausgewechselt werden.

Um dieses Problem zu lösen wurde ein DVC6200f installiert, um die Unempfindlichkeit des Gerätes gegenüber hohen Vibrationen und dessen FOUNDATION Fieldbus Kommunikationsfähigkeit zu nutzen. Der digitale Stellungsregler funktionierte genau und zuverlässig, und führte zu Einsparungen von 40.000 Dollar pro Jahr für Geräteaustausch und den Verlust an Produktion und Arbeitszeit.

Die digitalen Stellungsregler DVC6200 sind hervorragend geeignet für ein breites Spektrum an Industrien und Anwendungen, und werden von Unternehmen, die diese Technologie zur Verbesserung der Anlagenverfügbarkeit einsetzten, hoch gelobt. In einer Ammoniumnitrat-Anlage in Australien sind die Ventile für flüssigen Ammoniak hochzyklischen Einsatzbedingungen und einer ammoniakreichen Umgebung ausgesetzt. Beide Faktoren ergeben eine der schwierigsten Umgebungen in Prozessanlagen und können zu Ventilausfällen und Produktionsverlusten führen.

Emerson Ingenieure empfahlen den DVC6200 wegen seiner gestängefreien und kontaktlosen Feedback-Technologie, die diesen rauen Umgebungsbedingungen widersteht. Die Instrumentierungstechniker der Mine installierten das Gerät an kritischen Ammoniak-Serviceventilen und stellten fest, dass der digitale Stellungsregler nicht nur einfach zu programmieren und in Betrieb zu nehmen war, sondern dass seine Online-Überwachungsfähigkeiten es den Bedienern erlaubte, manuelle Prüfungen und Ventilreparaturen in mit Ammoniakdämpfen angefüllten Bereichen sicher zu vermeiden.

Zusätzliche Vorteile für den Nutzer beinhalten die Verfügbarkeit von Gerätewarnungen, die anstehende Probleme melden, automatische Konfiguration, Kalibrierung und Abstimmung sowie Zugang zur fortschrittlichen Diagnose von Ventilgruppen. Durch die Diagnosefähigkeit des digitalen Stellungsreglers DVC6200 können Fragen zur Ventilperformance beantwortet werden, ohne das Ventil aus der Leitung zu nehmen.

In einem Kernkraftwerk in den USA wurden digitale DVC6200 Stellungsregler installiert, um den Ausfall von kritischen Kontrollventilen im Speisewassersystem der Anlage zu vermeiden. Das ungeplante Abschalten einer Anlage dieser Größe verursacht Kosten bis zu einer Million Dollar pro Tag durch entgangene Einnahmen.

Die digitalen Stellungsregler der Anlage bieten Echtzeit-Informationen über Ventilstellung und Ventilzustand, inklusive Variablen wie Reibung in der Ventilpackung. In einem Fall alarmierten diese Daten das Bedienpersonal bezüglich eines Ausfalls einer Abdichtung in einem Speisewasserventil, ohne dass sie die Anlage betreten mussten.

Die Wartungstechniker beschlossen, ein Dichtungsmittel in die Stopfbuchse des Ventils zu injizieren, und so das Ventil bis zum nächsten geplanten Abschalten der Anlage in Betrieb zu belassen - fast 18 Monate vor diesem Termin. Die Verzögerung der Reparatur wäre ohne das FIELDVUE-Gerät nicht möglich gewesen, so die Techniker. Sie berichteten, dass die präzise Messung und die Überwachung der Reibung durch den DVC6200 das System stabil hielten, während die Packungsreibung während der Injektion des Dichtungsmittels von 227 kg auf Null sank. Die schnelle Reaktionszeit des Gerätes hielt trotz heftigem Ventilflattern Schritt mit der sich ändernden Reibungslast des Ventils. So blieb das Ventil online und ein kostspieliges Abschalten wurde vermieden.

Nicht nur in der Kraftwerksindustrie, sondern auch in anderen Branchen, wie z.B. in der Papier- und Zellstoffindustrie und in der Offshore-Ölproduktion werden ventilmontierte Geräte vorzugsweise isoliert, um sie vor rauen Umgebungen zu schützen. Beim DVC6205 ist lediglich die Stellungsmeldung auf dem Kontrollventil montiert - der Rest des digitalen Stellungsreglers kann über 90 Meter entfernt in einer weniger rauen oder zugänglicheren Umgebung montiert werden. Ohne die Beeinträchtigung von Verschleiß, Lockerung, Korrosion oder Vibration kann die Rückmeldeeinheit den extremen Betriebsbedingungen einer Anlage standhalten.

Wie die Milliarde Betriebsstunden der DVC6200 Serie zeigen, sind die digitalen FIELDVUE Stellungsregler ideal geeignet für herausfordernde Prozessbedingungen, bieten Überprüfung der Sicherheitsabschaltungssysteme, trotzen korrosiven Umgebungen, und erfüllen strengste Sicherheitsstandards. Die Serie DVC6200 ist erhältlich in CSA, IECEx, ATEX und FM Ex-Zulassungen und anderen Zertifizierungen und Zulassungen, wie z.B. Lloyd's Register für industrielle, marine und Offshore-Nutzung.

Besuchen Sie www.FIELDVUE.com für weitere Informationen, oder kontaktieren Sie Ihr Emerson-Verkaufsbüro und fragen Sie nach dem DVC6200 Produktbulletin.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.