embedded projects startet Branchenmarktplatz myembedded.de

Ein digitales Kaufhaus für die Embedded-Branche

Augsburg, (PresseBox) - Ein kontinuierlicher Wissensaustausch und eine zielgruppengenaue Ansprache der relevanten Geschäftskontakte spielen gerade in hochspezialisierten Bereichen wie der Embedded-Branche eine immer wichtigere Rolle. Um Embedded-Entwicklern eine zentrale Informations- und Handelsplattform zu bieten, hat der Embedded- und Softwarespezialist embedded projects Mitte August ein neues Online-Portal gestartet: Auf myembedded.de finden Anbieter wie Interessenten eine spezialisierte Plattform von Entwicklern für Entwickler. Sie bietet Nutzern die Möglichkeit, Wissen zu teilen sowie Produkte und Dienstleistungen vorzustellen und unmittelbar über die Plattform zu verkaufen.

Die myembedded.de-Plattform ist die Weiterentwicklung der bisherigen Open-Source-Zeitschrift embedded projects Journal. Die Publikation bot Lesern die Möglichkeit, selbst Fachartikel zu relevanten Themen im Embedded-Sektor zu veröffentlichen. Das 2008 ins Leben gerufene Magazin präsentierte mehr als 130 Artikel in seinen 25 Ausgaben und erschien zuletzt in einer Auflage von 1.000 Exemplaren bei gleichzeitig 15.000 bis 20.000 digitalen Downloads pro Ausgabe.

„Zu Beginn bestand unsere Leserschaft vor allem aus Bastlern und Studenten. Die meisten von ihnen haben sich mittlerweile weiterentwickelt, arbeiten nun in großen IT-Firmen oder haben sich selbstständig gemacht. Dieser Veränderung wollen wir mit der neuen Plattform Rechnung tragen“, so Benedikt Sauter, Geschäftsführer von embedded projects und Initiator des embedded projects Journals. „myembedded.de ist die nächste Evolutionsstufe des Journals. Anstatt der Print-Ausgabe erscheinen alle Artikel nun tagesaktuell auf der Plattform. Im Rahmen eines monatlichen Newsletters heben wir die Highlights heraus, sodass unsere Leser stets bestens informiert bleiben. Gleichzeitig erweitert die Plattform das Journal um einen digitalen Marktplatz, der die Theorie der Fachartikel um praktische Lösungen ergänzt. Damit finden unsere Nutzer alles, was sie brauchen, gesammelt in einer Plattform.“

Sehen und gesehen werden im digitalen Kaufhaus

Der digitale Marktplatz auf myembedded.de stellt den zweiten Schwerpunkt des Portals dar. Dort erhalten Anbieter die Möglichkeit, Produkte wie in einem Kaufhaus auf einer eigenen digitalen Ausstellungsfläche zu präsentieren und ihre Lösungen damit einfach und individuell ihren relevanten Zielgruppen vorzustellen. Unternehmen und Embedded-Entwickler können sich so einen schnellen Überblick über das aktuelle Lösungsangebot verschaffen oder mithilfe von Kategorien gezielt nach Lösungen für spezifische Anforderungen suchen. Über einen gemeinsamen Warenkorb lassen sich Verkaufsprozesse unmittelbar über die Plattform anstoßen: Mit einem Klick stellt myembedded.de einfach und bequem den Kontakt zwischen Anbieter und Käufer her. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit den Spezialisten hinter den Produkten oder Technologien in Kontakt zu treten und neue Geschäftskontakte zu knüpfen, die wiederum für den Verkauf der eigenen Lösungen förderlich sein können.

Weitere Informationen und Registrierung

Der Startschuss für den digitalen Marktplatz myembedded.de erfolgte am 14. August. Weitere Informationen zu den Funktionen und Vorteilen der neuen Plattform sind in diesem Informationsvideo erhältlich. Die Möglichkeit zur Anmeldung auf dem digitalen Marktplatz finden Interessenten hier, der monatliche Newsletter lässt sich hier abonnieren.

embedded projects GmbH

Seit ihrer Gründung 2008 hat sich die embedded projects GmbH in Augsburg mit einem Team aus Informatikern und Ingenieuren auf die Entwicklung der Unternehmenssoftware WaWision ERP inklusive dazu passender Hardware wie Adapter oder USB Sticks für sichere Authentifizierung etc. spezialisiert. WaWision ERP - ursprünglich eine Eigenentwicklung - ist eine umfassende ERP-Lösung für Ingenieurbüros und Elektronikbetriebe mit bis zu 30 Mitarbeitern. Sämtliche Module - von CRM und Bestellwesen über Online-Shop- und Kassenanbindung bis zu Produktion, Versand und Finanzen - sind nahtlos miteinander integriert und greifen auf eine zentrale Datenbank zu. Die Software ist zu 100 Prozent Web-basierend und unterstützt dezentrale und mobile Einsatzszenarien. Erweiterungen wie spezielle Oberflächen oder Schnittstellen sind im AppStore erhältlich. Kooperationspartner bei der Erarbeitung neuer Produkte und Module sind der Fachbereich Informatik an der Hochschule Augsburg, die Universität der Bundeswehr sowie die Einrichtung für Modulare Festkörper-Technologien des Fraunhofer-Instituts in München. Weitere Informationen sind unter www.embedded-projects.net erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.