Ersten Auftrag aus Japan erhalten

Erfolgreicher Markteintritt - ASIC für Motormanagement-Steuerung

(PresseBox) ( Dortmund, )
Die ELMOS Semiconductor AG hat ihren ersten Auftrag aus Japan erhalten. Ein großer japanischer Automobil-Zulieferer wird einen ELMOS-Chip zur Steuerung des Motormanagements einsetzen. "Dieser Auftrag aus dem japanischen Markt ist ein großer Erfolg für ELMOS. Wir haben uns erfolgreich gegen die weltweiten und lokalen Wettbewerber durchsetzt", sagt Dr. Peter Thoma, Vorstand für Vertrieb und Entwicklung der ELMOS Semiconductor AG.

Die Entwicklungsarbeiten haben bereits Ende des vergangenen Jahres begonnen. Der kundenspezifische Halbleiter (ASIC) wird ab Mitte 2006 bei ELMOS in Serienproduktion gefertigt. Über weitere Einzelheiten der Abmachung wurde Stillschweigen vereinbart.

Der ELMOS-Chip integriert hochspannungsfeste Peripherie- und Speicherelemente. Gefertigt wird der Baustein in ELMOS-spezifischer Hochtemperatur-SOI-Technologie.

"Der Kunde profitiert von unserer langjährigen Erfahrung mit Halbleiter-Bausteinen für die Automobilindustrie. Dies resultiert besonders aus unserem Know-how im Bereich der Lichtmaschinen-Technologie", erläutert Dr. Thoma.

Der Schaltkreis wird extrem widrigen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Insbesondere hohen Umgebungstemperaturen bis zu 150°C und mechanischen Belastungen in Motornähe muss der Chip standhalten, wobei Chiptemperaturen bis zu 175°C auftreten. "Wir haben uns auf die hohen Qualitätsanforderungen unserer Kunden optimal eingestellt", so Dr. Thoma.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.