E-Werk Mittelbaden nimmt seine bisher größte Photovoltaik-Anlage in Betrieb

1.900 Solarmodule auf 3.700 Quadratmetern Dachfläche

(PresseBox) ( Kehl, )
Auf dem Dach des Raiffeisen Kraftfutterwerks in Kehl ist sie montiert: die bisher größte Photovoltaik-Anlage des E-Werks Mittelbaden. Innerhalb von sechs Wochen bestückte das beauftragte Unternehmen Faisst & Heuberger die 3.700 Quadratmeter große Dachfläche mit 1.900 Solarmodulen. Das Investitionsvolumen des E-Werks Mittelbaden beträgt eine Million Euro.

Die Photovoltaik-Anlage produziert mit 456,0 kWp (Kilowatt peak) installierter Leistung jährlich circa 430.000 kWh Strom. Das reicht aus, um rund 130 Mehrpersonenhaushalte mit CO2-frei erzeugtem Strom zu versorgen. Der umweltfreundliche Strom wird in das Versorgungsnetz des E-Werks Mittelbaden eingespeist.

"Wir setzen konsequent unseren Weg fort, die fossilen Energiereserven zu schonen und investieren in die regenerative Energieerzeugung aus Wind-, Wasserkraft und Photovoltaik. Da wir uns in einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands befinden, ist es naheliegend, unseren Anteil an Photovoltaik-Anlagen auszubauen. Doch das funktioniert nur mit verlässlichen Kooperationspartnern", erläutert Helmut Nitschke, Vorstand E-Werk Mittelbaden.

Seit September 2009 errichtete das E-Werk Mittelbaden für rund 3,5 Millionen Euro 16 Photovoltaik-Anlagen mit rund 1.300 kWp installierter Leistung auf geeigneten

Dachflächen von Kommunen, Gewerbebetrieben und landwirtschaftlichen Gehöften in der Region. Hierzu pachtet das Unternehmen die Dächer von den Eigentümern.

Auch Bernhard Stoll, Geschäftsführer Raiffeisen Kraftfutterwerk Kehl, setzt auf Nachhaltigkeit - sei es bei der Produktion von regional erzeugtem, gentechnikfreiem Tierfutter, oder bei dem seit Neuestem auch regional erzeugten ökologischen Tierfutter. "Regionalität und Nachhaltigkeit sind schon immer wichtige Themen im RKW Kehl, somit war es für uns selbstverständlich, dem E-Werk Mittelbaden das Dach unserer Maishalle zur Verfügung zu stellen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.